17.200 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Hochgehberge: „hochgehpilgert“ - Premiumwanderweg in Zwiefalten/Hayingen

Hochgehberge: „hochgehpilgert“ - Premiumwanderweg in Zwiefalten/Hayingen

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T1 leicht
Dauer
4:00 h
Länge
13,2 km
Aufstieg
268 hm
Abstieg
268 hm
Max. Höhe
710 m

Details

Beste Jahreszeit: Ganzjährig
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour
Anzeige

Im Biosphärengebiet Schwäbische Alb findet man mit den „Hochgehbergen“ ausgezeichnete Prädikatswanderwege. Dabei ist der Name hier am Albtrauf Programm: Man geht hoch um dann oben eine wunderbare Aussicht zu genießen. Die Wege führen durch schöne, idyllische Landschaften zu wunderbaren Aussichtspunkten. Dabei erkundet man alte Festungen und Burgen und genießt unterwegs die Einkehr in einer der zahlreichen Gasthöfe.

Der Premiumwanderweg “hochgehpilgert“ ist eine lange aber gemütliche Tour. Man schlendert durch das Rental nach Sonderbuch. Besucht den Kreuzweg und eine Lourdesgrotte und schließt die Wanderung mit einem Besuch im Münster von Zwiefalten ab.

Wegbeschreibung:

Vom Parkplatz an der Rentalhalle folgen wir dem Weg durch das Rental in Richtung Sonderbuch. Der schöne Wanderweg führt nach einem kurzen Anstieg in den Ort. Hier geht man über die Landstraße und wandert auf dem Kreuzweg in Richtung Lourdesgrotte. Dabei bietet sich uns ein schöner Blick in Richtung Zwiefalten.

Man besucht die schöne Lourdesgrotte und wandert weiter in Richtung Ziegenhof Loretto. Zwischendurch bietet sich ein Blick in Richtung Hayingen und ins Lautertal. Bei schönem Wetter kann man hier sogar bis zu den Alpen blicken.

Der Weg führt zum Ziegenhof Loretto, das heute eine Holzofenbäckerei mit Hofladen beherbergt. Hier kann man auch einkehren.

Anschließend geht es durch den Wald in Richtung Wimsen. Man überquert die Landstraße und folgt dem Weg weiter über eine Brücke und durch eine Allee nach Wimsen, wo sich die Wimsener Höhle befindet. Auch hier kann man einkehren.

Man geht über die Aach und wandert an ihr entlang durch ein idyllisches Tal in Richtung Gossenzugen. Nach einer biegt man nach rechts ab und erreicht durch ein Tal einen Aussichtspunkt oberhalb von Gossenzugen. Hier hat man einen wunderbaren Blick auf Zwiefalten mit dem Münster.

Vorbei am Dreifaltigkeitskreuz wandert man weiter in Richtung Gauingen. Wir gelangen in den Wald und wandern am Waldtrauf, der immer wieder schöne Ausblicke bietet.

Der Weg führt nach Gossenzugen hinein. Bei der Kneippanlage erreicht man eine Brücke und biegt dann nach rechts in Richtung Zwiefalten ab. Hier geht man zum Marktplatz und weiter über den Klosterpark zum Parkplatz.

💡

Der Wimsener Höhle sollte man einen Besuch abstatten. Die wasserführende Höhle wird mit dem Boot befahren. Am Ende der Tour lädt auch noch das eindrucksvolle Münster von Zwiefalten zur Besichtigung ein. Einkehrmöglichkeiten gibt es ebenfalls an der Wimsener Höhle und in Zwiefalten.

Anfahrt

Von Reutlingen über die Bundesstraße B 312 oder aus Ulm über die B 311 nach Zwiefalten.

Parkplatz

Parkplatz Rentalhalle in Zwiefalten.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Riedlingen und weiter mit dem Bus nach Zwiefalten.

Bergwelten entdecken