Skifahrer in Puchberg am Schneeberg
Foto: Martin Fülöp
Ende gut, alles gut

48 Stunden in Puchberg

Magazin • 17. Juni 2016

An ihrem östlichen Ende spielen die Alpen noch einmal ihr Best-of-Programm. Der Schneeberg ist stilles Familienrefugium und sportliche Challenge, Puchberg die Tür zum Naturparadies.

Seit die Südautobahn die Touristenströme zügig in besser ausgebaute Ski­gebiete ableitet, ist Puchberg in Niederösterreich wieder der Geheimtipp, der er einst war – perfekt für einen Kurztrip im Winter.

Was man an einem Wochenende in Puchberg alles tun kann, steht im Bergwelten-Magazin (01/2016).

Titelbild: Martin Fülöp

Edelweisshütte
Hütte • Niederösterreich

Edelweisshütte (1.235 m)

Gelegen am Fadensattel über der Bergstation des Salamander-Sessellifts in Losenheim in der Marktgemeinde Puchberg am Schneeberg im südlichen Niederösterreich, eignet sich die Edelweißhütte (1.235 m) einerseits ideal für Tagesausflüge, andererseits bietet sie sich als Stützpunkt für viele Bergtouren und Rundwanderwege an. Mountainbiker schätzen die Gegend ebenfalls. Im Winter ist sie Anlaufstelle für Skitourengeher und Schneeschuhwanderer.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Öhlerschutzhaus
Hütte • Niederösterreich

Öhlerschutzhaus (1.027 m)

Das Öhlerschutzhaus auf dem Öhlersattel ist ein beliebtes Ziel für Wanderer und Pilger in den Gutensteiner Alpen in Niederösterreich. Der Weitwanderweg 01 vom Neusiedlersee bis zum Bodensee führt am Haus vorbei, auch viele Pilger auf dem Weg nach Mariazell oder auf den Mariahilfberg legen hier eine Rast ein. Für Mountainbiker und Schneeschuhwanderer ist die Hütte ebenfalls ein lohnenswertes Ziel. Das Schutzhaus markiert die Grenze zwischen den Bezirken Neunkirchen und Wiener Neustadt: Drinnen sitzt man in Puchberg, draußen in Gutenstein. Vom Öhler hat man beste Sicht auf Reisalpe, Schneeberg und den Ötscher.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken