Balmhornhütte

1.955 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis Oktober

Wird von verschiedenen Mitgliedern der Sektion bewartet. Je nach Verhältnissen ist die Hütte von Juni bis Oktober an den Wochenenden, und in der Hochsaison auch unter der Woche geöffnet.

Telefon

+41 33 675 13 40

Homepage

http://www.sac-altels.ch/huetten/balmhornhuette.php

Betreiber/In

Karin Ouchterlony

Räumlichkeiten

Zimmer
26 Zimmerbetten

Details

  • Hunde erlaubt

Lage der Hütte

Hoch über dem Gasterntal bei Kandersteg im Schweizer Kanton Bern liegt die Balmhornhütte. Sie wurde auf einem kleinen Plateau am Fuße der imposanten Balmhorn-Nordwand errichtet und ist im Besitz des Schweizer Alpen Clubs. Sie wird abwechselnd von den Mitgliedern der Sektion bewartet.

Die Hütte im Berner Oberland mit ihrer prachtvollen und stillen Umgebung ist ein beliebtes Ziel für Tages- und Übernachtungsgäste. Vor allem an lauschigen Sommerabenden bietet dieses Plätzchen ein unvergessliches Erlebnis. Der Hüttenweg ist zum Teil sehr ausgesetzt und nur für trittsichere und schwindelfreie Berggänger geeignet.

 

Leben auf der Hütte

In Abhängigkeit der Verhältnisse ist die Hütte von Juni bis Oktober an den Wochenenden, und in der Hochsaison auch unter der Woche geöffnet.

Gut zu wissen

Halb- oder Vollpension buchbar. Hunde sind willkommen, aber pro Nacht kann nur für einen Hund reserviert werden (oder 1 Hundebesitzer mit 2 Hunden). Über Tag bleiben die Hunde draussen oder im Holzschopf, der an der Hütte angebaut ist. Nachts schlafen die Hunde in der Hundebox, die sich im Schopf befindet.

 

Touren und Hütten in der Umgebung

Gasteräspitz (2.821 m); für Geübte: Aufstieg zu Balmhorn (3.698 m) über den Wildelsiggrat (3.402 m, 5-6 h) oder durch die Nordwand (ca. 6-10 h)

Anfahrt

Über Bern oder Luzern nach Spiez am Thunersee. Dort weiter nach Süden durch das Kandertal bis Kandersteg. Der Straße bis zum Berghotel Waldhaus folgen und weiter nach Gasternholz (1.367 m) fahren.

Parkplatz

Ausreichend vorhanden

Im magischem Lötschental, auf einer Höhe von 2.565 m, liegt in herrlicher Aussichtslage die Bietschhornhütte des Akademischen Alpenclubs Bern (AACB). Direkt am Fuße des Bietschhorn (3.934 m) gelegen, ist sie ein idealer Ausgangspunkt, um an den Gipfeln der Umgebung alpine Touren oder Wanderungen zu unternehmen. Die Hütte wurde mit dem Label „Knospe Küche“ zertifiziert und ist die einzige BIO-Hütte in der Schweiz. Als eine der ältesten Hütten der Schweiz hat sie bis heute ihr uriges und authentisches Flair behalten - angenehm und stimmungsvoll.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Das kleine, urige Berghaus Hintisberg befindet sich in ruhiger Lage inmitten der Berner Alpen, nur 20 Fahrminuten vom Dorf Lütschental entfernt. Die Hütte in der Jungfrauregion zwischen Schynige Platte, Faulhorn und dem berühmten Bergsteigerdorf Grindelwald ist idealer Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen und Klettertouren und bietet eine fantastische Aussicht auf das berühmte Dreigestirn von Eiger, Mönch und Jungfrau.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Blüemlisalphütte ist eine Schutzhütte des SAC und liegt auf 2.840 m Höhe etwas oberhalb des Hohtürli in den Berner Alpen. Das Hohtürli ist ein Passübergang zwischen Kandersteg und dem Kiental und ein beliebter Wanderweg im Kanton Bern. Nördlich der Hütte befindet sich der Blüemlisalpgletscher. Der Hüttenzustieg kann über den Oeschinensee oder von der Griesalp im Kiental erfolgen. Die Aussicht von der Blüemlisalphütte, die im UNESCO Weltnaturerbe Jungfrau – Aletsch liegt, ist einfach traumhaft und ein Sonnenuntergang macht den Aufenthalt dort zu einem ganz besonderen Erlebnis. Zahlreiche Hochtouren in der Blüemlisalp-Gruppe starten von der Hütte aus. Darüber hinaus finden Kletterer unterhalb der Hütte und beim Blüemlisalpgletscher hervorragende Klettergärten.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken