15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Tourentipp

Wandern: Von Alpnachstad auf den Pilatus Kulm

• 20. November 2018

Noch einmal auf den Pilatus bevor der Winter wirklich kommt: Entlang der steilsten Zahnradbahn der Welt geht es hinauf zum Gipfel des sagenumwobenen Aussichtsbergs Pilatus Kulm (2.106 m). Von hier oben genießt man einen beeindruckenden Ausblick auf den Vierwaldstättersee und die umliegende Bergwelt der Zentralschweiz.

Der 2.106 m hohe Pilatus liegt südlich von Luzern und thront erhaben über dem Vierwaldstättersee
Foto: Philipp Horak
Der 2.106 m hohe Pilatus liegt südlich von Luzern und thront erhaben über dem Vierwaldstättersee
Anzeige

Er ist der Haus- und Lieblingsberg der Luzerner: Das Bergmassiv Pilatus in der Schweiz. Seine höchste Erhebung trägt den Namen Tomlishorn und ragt bis auf 2.128 m in den Himmel. Wegen seiner besonderen Form wurde der Berg früher „mons fractus“ (gebrochener Berg) oder auch Fracmont genannt. 

Die Tour

Los geht es bei der Talstation: Der Weg führt zunächst von der Westseite der Talstation bergauf, bis er die Zahnradbahn unterquert und weiter in Richtung Grossrüti verläuft. Nun wandert man über den Wolfortbach in den schattigen Langenschwandwald bevor man nach unzähligen Kehren die Bahnlinie auf dem Wolforttunnel überquert und zur Mittelstation Ämsigen, der Kreuzung der Pilatusbahn, weiter aufsteigt.

3D-Kartenausschnitt der Wandertour von Alpnachstad auf den Pilatus Kulm
Foto: Bergwelten.com
3D-Kartenausschnitt der Wandertour von Alpnachstad auf den Pilatus Kulm

Von der Alp Ämsigen führen sowohl links als auch rechts der Gondelbahn Wege in Spitzkehren hinauf zur Bergstation. Nach all den Spitzkehren lohnt sich eine Rast bei den Chilchsteine (1.865 m) am Fuß des Matthorns (2.041 m) – von hier ist es bloß noch ein Katzensprung über den gut ausgebauten Bergweg und die „Geröllhalde" hinauf zum Pilatus Kulm. 

Die Tour im Detail

Mehr zum Thema

Bergwelten entdecken