Bergwelten bei ServusTV

TV-Tipp: Nadine Wallner - Tiefschnee am Arlberg

Aktuelles • 9. Januar 2020

Die zweifache Freeride-Weltmeisterin Nadine Wallner zieht spektakuläre Spuren in den Arlberger Schnee! Die Bergwelten-Dokumentation ist am Montag, den 13. Januar 2020, bei ServusTV zu sehen. Wir haben alle Infos rund um die Sendung!

Nadine Wallner am Arlberg
Foto: Andreas Vigl
Wir begleiten Nadine Wallner in ihre Heimat

Aufgewachsen am Arlberg, der Wiege des alpinen Skisports, beginnt Nadine Wallner schon früh damit, ihre Grenzen auszuloten. Bereits im zarten Alter von sechs Jahren fährt sie unerschrocken mit ihrem Vater die Valluga-West – eine 40 Grad steile, von St. Christoph nach Zürs führende Tiefschnee-Abfahrt. In ihrer Jugend lernt sie schließlich die „Gnarlberg Steinböcklis" kennen, eine Gruppe von Tiefschnee-Verrückten, die ihr das Freeriden schmackhaft macht. Von diesem Zeitpunkt an geht es mit den Skiern noch wilder bergab und auf der Karriereleiter steil nach oben. Gleich zweimal, 2013 und 2014, wird die Vorarlbergerin zur besten Freeriderin der Welt gekürt. 

Nadine Wallner Freeride Arlberg
Foto: Andreas Vigl
Nadine Wallner in Aktion am Arlberg

In dieser Folge von Bergwelten begleiten wir Nadine Wallner in ihrer Heimat am Alrberg auf spektakulären Abfahrten, am Fels aber auch zum Kaffeetrinken in ihrer Lieblingsbäckerei. Das Portrait einer spitzbübischen Grenzgängerin.

TV-Tipp

ServusTV zeigt die Bergwelten-Doku am Montag, den 13. Januar um 20:15 Uhr in Österreich und um 21:15 Uhr in Deutschland.

Mehr zu Nadine Wallner

Wir haben anlässlich der Erstausstrahlung ihres Filmportraits mit Nadine Wallner über die aufwendigen Dreharbeiten am Arlberg, Lawinen-Risiko und den Grund, warum sie niemals mit Alpin-Skifahrern tauschen würde, gesprochen:

Freeride Doppel-Weltmeisterin Nadine Wallner
Nadine Wallner (30) befährt die extremsten Schneehänge des Planeten mit den Skiern und wurde im Zuge der Freeride World Tour zweimal zur besten Freeriderin der Welt gekürt. Für das Filmportrait „Tiefschnee am Arlberg“ ist die Grenzgängerin in ihre Heimat zurückgekehrt, wo sich letzten Winter ein tödliches Lawinenunglück ereignete. Mit uns sprach sie über Risiko, Freiheit und den Grund, warum sie niemals mit Alpin-Skifahrern tauschen würde.

Auch für eine andere ServusTV-Produktion haben wir die zweifache Freeride-Weltmeisterin begleitet, dafür ging es ins tief verschneite Alaska. Weitere Infos, die schönsten Bilder dazu und die Packliste für eine solche Expedition findet ihr hier:

Außerdem haben wir die Skifahrerin zum Interview gebeten und mit ihr über offene Brüche, dicke Schädel und steile Wände gesprochen – inklusive Trainingstipps.

Freeride-Star Nadine Wallner am Arlberg
Von Kopf bis Fuß: Stärker als je zuvor fühlt sich Freeride-Doppelweltmeisterin Nadine Wallner nach ihrer schweren Verletzung. Uns gibt sie die besten Trainingsübungen an die Hand – und spricht über offene Brüche, dicke Schädel und steile Wände.

Weitere Trainingstipps und wie ihr fit in den Winter startet, verrät Nadine Wallner hier:

Freeride-Star Nadine Wallner am Arlberg
Kaum eine Sportart ist schöner – kaum eine Sportart fordert den Körper mehr! Wie man sich optimal auf das Skifahren vorbereitet zeigen uns Christoph Ebenbichler und Freeride-Weltmeisterin Nadine Wallner.

Mehr zum Arlberg

Der Arlberg – Wiege des alpinen Skilaufs, Freeride-Mekka, Mythos. Wir verraten, was es hier zu erleben gibt.

Freeride-Mekka Arlberg: Frische Spuren im Gelände
Bergwelten auf Spurensuche am Arlberg: Während Redakteurin Christina Geyer mit dem Alpenverein in den Genuss von unverspurten Hängen gekommen ist, hat sich Content-Managerin Riki Daurer abseits von Tiefschnee und Skirouten nach den Vorzügen der Region umgesehen. Eine Reportage aus der Wiege des alpinen Skilaufs.

Wir haben uns den Bergpass zwischen Tirol und Vorarlberg mal aus einer ganz anderen Perspektive angesehen – nämlich von oben.

Das Kreuzjoch
Der Arlberg: die Wiege des alpinen Skilaufs, das Mekka des Freeridens und Österreichs größtes Skigebiet. Jahr für Jahr zieht die Winterlandschaft zwischen Lech und St. Anton die Menschen in ihren Bann. Wir zeigen euch den Pass und seine umliegenden Gipfel im Grenzgebiet von Vorarlberg und Tirol, wie ihr sie wohl noch nie gesehen habt: Nämlich aus der Vogelperspektive.

Auch historisch hat der Arlberg einiges zu bieten. Wir sind der Frage auf den Grund gegangen, ob hier wirklich der Skilauf „erfunden“ wurde und zeigen euch Bilder aus längst vergangenen Tagen.

Skifahren Arlberg
Nein, das Skifahren wurde nicht am Arlberg erfunden – damit waren die Norweger den Österreichern eine Skilänge voraus. Doch es waren Arlberger, die den neuen Sport in Schwung brachten und die Fahrtechnik revolutionierten.

Mehr zum Thema

Gamsleiten 2
Du bist auf den schwarzen Pisten der Alpen zu Hause und lebst nach dem Motto „je steiler, desto geiler“? Dann solltest du diese acht besonders anspruchsvollen Pisten in Österreich, Deutschland, Südtirol und der Schweiz ausprobieren.
Freeride-Ski Tipps
Freeriden ist wie Surfen im Tiefschnee. Damit sich dieses Gefühl mit reichlich Suchtfaktor auch wirklich einstellt, lohnt es sich bei Kauf und Pflege der Ski einige Punkte zu berücksichtigen.  
Christian Wurzer (40), Bergretter aus Salzburg
Dieser Tage sind im Alpenraum hunderte freiwillige Bergretter im Einsatz oder auf Abruf. Wir haben einen davon, Christian Wurzer (40) aus Bischofshofen, um seinen ganz persönlichen Einblick gebeten. In den Nordalpen herrscht derzeit aufgrund der starken Schneefälle und des Sturms teilweise die 5. Lawinenwarnstufe (sehr große Gefahr).

Bergwelten entdecken