Ausrüstungstipps

5 Dinge fürs Wandern mit Baby

Tipps & Tricks • 6. November 2018
von Christian Ringer

Veronika liebt es, mit ihrem kleinen Sohn zu wandern – so oft wie möglich ist sie deshalb mit ihm auf den Wegen rund um Innsbruck unterwegs. Für Eltern ist Wandern eine wunderbare Art, um Zeit mit ihren Sprösslingen zu verbringen und dabei auch etwas für sich selbst zu tun. Folgende fünf Dinge haben sich für die dreifache Mutter dabei besonders bewährt.

Wandern mit Baby
Foto: Christian Ringer
Vormittagswanderung mit Baby im herbstlichen Mischwald

1. Tragehilfe

Voraussetzung für eine unbeschwerte Wanderung ist eine Tragehilfe, die den ergonomischen Ansprüchen von Baby und TrägerIn entspricht. Folgendes gilt es zu beachten:

  • Anhock-Spreizhaltung: Die Beine des Babys sind angehockt, die Knie auf Nabelhöhe, die Oberschenkel leicht abgespreizt.
  • Halt und Stütze für Kopf und Rücken müssen vorhanden sein.
  • Der Blick des Babys ist Richtung TrägerIn gewandt.

Ob Tragetuch oder Babytrage ist letztlich Geschmackssache. Für eine Trage spricht die einfachere Handhabung, sie ist schnell an- und ausgezogen. Das Tragetuch punktet mit Vielseitigkeit, das richtige Binden braucht aber etwas Übung. Bei beiden Varianten lässt sich das Gewicht gut auf Hüfte und Schultern verteilen. Wichtig: Bei längeren Wanderungen (über mehrere Stunden) die Winzlinge immer wieder einmal rausnehmen, um eine gute Durchblutung sicherzustellen!

Wandern mit Baby
Foto: Christian Ringer
Der Nachwuchs gut verstaut in der Babytrage von Manduca

Produkttipps Tragehilfen:

2. Hipbag

Ein Hipbag ist die perfekte Ergänzung zur Babytrage, um Handy, Schlüssel und Geldtasche schnell griffbereit zu haben. Die kleine Tasche ist unauffällig und stört nicht beim Gehen.

Wandern mit Baby
Foto: Christian Ringer
Ein Hipbag bietet praktischen Stauraum für wichtige Utensilien

Produkttipps Hipbag:

3. Kopfbedeckung

Eine gute Babymütze muss die Ohren abdecken, darf nicht ständig über die Augen rutschen und sollte nett aussehen. Dazu natürlich schadstofffrei und aus biologischen Rohstoffen in nachhaltiger Produktion hergestellt sein. Gar nicht so einfach...

Wandern mit Baby
Foto: Christian Ringer
Mütze für die Übergangszeit

Produkttipps Kopfbedeckung:

4. Trekkingstöcke

Stöcke bringen beim Wandern eine Reihe von Vorteilen, denen durch das zusätzliche Gewicht des Babys besondere Bedeutung zukommt. Stöcke entlasten die Gelenke, die Wirbelsäule und die Muskulatur. Sie bieten eine Balancehilfe in schwierigem Gelände und sorgen für zusätzlichen Vortrieb beim Bergaufgehen.

Wandern mit Baby
Foto: Christian Ringer
Empfehlung für anspruchsvolles Gelände: Trekkingstöcke

Produkttipps Trekkingstöcke:

5. Sonnencreme

Babyhaut ist um vieles dünner und empfindlicher als die Haut von Erwachsenen. Die unbedeckten Hautstellen wie Gesicht und Hände bedürfen daher eines wirksamen Schutzes. Die verwendete Sonnencreme sollte einen Schutzfaktor von 30 oder höher haben und frei von unnötigen Zusätzen wie Parfüm, Konservierungsstoffen oder Farbstoffen sein.

Schutz für empfindliche Babyhaut
Foto: Christian Ringer
Schutz für empfindliche Babyhaut

Mehr zum Thema

Desto weiter wir wandern, desto stärker wird unsere Verbundenheit zur Natur
Weitwandern ist ein Ausdauersport und erfordert gute Planung und Kondition. Das Gehen in der Natur regt aber auch die Gedanken an, öffnet neue Horizonte und fördert das Wohlbefinden. Bei Mehrtagestouren ist das Wandererlebnis noch intensiver, wird die Natur noch vertrauter. Damit eure Weitwander-Tour unvergesslich wird, stellt euch Angela Faber 5 wichtige Tipps vor. 
Wanderer bei Regen im Wald
Es gibt ja bekanntlich kein schlechtes Wetter, nur schlechte Ausrüstung. Wer sich selbst von vermeintlichem Hundewetter nicht vom Wandern abhalten lassen möchte, kann sich mit unseren Tipps aufs Regenwandern vorbereiten – und wir garantieren: Auch das hat seine Reize.
Wanderplanung mit Kindern
5 passenden Touren

Tourenplanung mit Kindern

Gut geplant ist halb gewonnen. Wird dieser Grundsatz befolgt, kommt beim Wandern mit Kindern auch der Spaß garantiert nicht zu kurz.

Bergwelten entdecken