Bergalm und Storchenalm

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 2:15 h 7,2 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
400 hm 400 hm 1.266 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour
Wandern • Oberösterreich

Hans Pabst Weg

Anspruch
T2
Länge
7,6 km
Dauer
2:18 h

In einem der interessantesten Salzburger Talschlüsse: Der Tauglboden nimmt für sich in Anspruch, zu den interessantesten Talschlüssen Salzburgs zu zählen. Schon die Fahrt von Sommerau auf einem romantischen, schmalen Talsträßchen ist ein Erlebnis und erfordert vorsichtige Fahrweise. Die auf einer Anhöhe über dem schluchtartigen Tal gelegene Grundbichlalm zieht als Ausgangspunkt für eine Besteigung des Regenspitz – sei es zu Fuß oder mit Ski – fast das ganze Jahr über Besucher an. Dem Wanderer bleibt es vorbehalten, fast ausschließlich auf Forststräßchen eine bequeme Almrunde zu drehen oder – bei der nötigen Trittsicherheit – einen „Gipfelsturm“ auf den Regenspitz zu wagen („rot“). Lohnend ist die Gipfelpartie bei guter Sicht allemal!

💡

Einkehrmöglichkeiten bietet das Gasthaus Grundbichlalm (bewirtschaftet an schönen Wochenenden ab Fr. von Mai bis Nov.), die Bergalm und die Neureithütte, die beide von Juni bis Oktober bewirtschaftet sind. 

Diese Tour stammt aus dem Wanderführer „Rund um Salzburg" von Sepp Brandl, erschienen im Bergverlag Rother.

Anfahrt

Autobahnausfahrt Hallein – Vigaun – Sommerau – Tauglboden – Grundbichl. Schmale Talstraße ab Hotel Sommerau (6  km). Zufahrt auch mit Taxibus ab Hallein (Tel. +43 6245 84400).

Parkplatz

Ghs. Grundbichlalm, Privatparkplatz, 865  m. 

Bergalm
Hütte • Salzburg

Bergalm (1.256 m)

Wunderschöner Blumenschmuck auf schönem, alten Holz – die Bergalm im Salzburger Tennengau ist schon optisch ein wahrer Genuss. Sie liegt idyllisch auf einer Seehöhe von 1.256 m direkt am Fuße des Regenspitzes im Bezirk Hallein im Salzburger Land. Genauso wie die in unmittelbarer Nachbarschaft gelegene Bergalm-Neureithütte bietet sich von ihr aus ein absolut sehenswertes Bergpanorama, das ausgehend vom Hochkönigmassiv über das Tennengebirge und den hohen Göll bis zum Steinernen Meer reicht. Die seit rund 300 Jahren bewirtschaftete Bergalm ist bei Wanderern aller Altersgruppen, Familien und Bikern (Osterhornrunde) beliebt und über mehrere Wege mit einer Gehzeit von jeweils nur ein bis eineinhalb Stunden relativ leicht erreichbar. Wer dann noch Energie hat, kann seine Tour zum Beispiel auf den Regenspitz (1.675 m) oder zu einer der vielen umliegenden Almen fortsetzen. Perfektes Wandervergnügen inmitten herrlich-sanfter Almwiesen!
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Bergalm-Neureithütte
Die Bergalm-Neureithütte befindet sich auf einer Seehöhe von 1.256 m am Tauglboden zwischen Regenspitz (1.675 m) und Schmittenstein (1.695 m) im Salzburger Tennengau. Die Alm gehört zur Gemeinde St. Koloman, die wiederum Teil des Bezirks Hallein ist. Bewirtschaftet wird sie von Familie Siller. „Jetzt bin ich schon über 20 Jahre oben, aber der traumhafte Ausblick fasziniert mich immer wieder aufs Neue“, schwärmt Wirtin Hanni von der Aussicht Richtung Hochkönig, auf das Tennen- und Hagengebirge, den kleinen und großen Göll und sogar einen Teil des Watzmanns. Die Bergalm-Neureithütte ist wie auch die in unmittelbarer Nachbarschaft gelegene Bergalm ein idealer Ausgangspunkt für kleinere und größere Wanderungen, Zwischenstation der bei Bikern beliebten Osterhornrunde oder einfach nur ein lohnenswertes Tagesziel.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken