Gewinne 2 Kino-Karten!

Extrem-Doku: ICE 2 ICE – 23.000 Kilometer auf dem Rad

Aktuelles • 25. November 2019

ServusTV zeigt am 9.12. Michael Strassers wilden Drahtesel-Ritt von Alaska nach Patagonien – in Weltrekord-Zeit. Zu sehen ist das Extrem-Abenteuer auch auf der großen Leinwand: Wir verlosen 2 Tickets für die exklusive Kino-Vorpremiere in Wien.

Michael Strasser Ice 2 Ice Film
Foto: Samuel Renner
Michael Strasser: ICE 2 ICE - Unterwegs von Alaska bis Patagonien

Extrem-Rennradler Michael Strasser hat schon 2016 mit einem mehr als waghalsigen Rad-Abenteuer für Schlagzeilen gesorgt. Damals durchquerte er den afrikanischen Kontinent auf zwei Rädern – 11.000 Kilometer von Kairo bis Kapstadt.

Lange hat sich der 36-jährigen Extremsportler nicht auf den Lorbeeren ausgeruht. Ein neuer, noch verwegenerer, Traum sollte realisiert werden: Von Alaska nach Patagonien radeln, 23.000 Kilometer. So schnell wie möglich.

Mission impossible

Im Juli 2018 startet das ICE 2 ICE-Abenteuer auf den einsamen Straßen Alaskas. Es war der Beginn einer Geschichte voller Höhen und Tiefen, Freude und Leid, wertvollen Erfahrungen und schmerzhaften Entbehrungen.

Michael Strasser Ice 2 Ice Film
Foto: Christoph Wisser
Der Weg von Alaska nach Patagonien verlangte Michael Strasser einiges ab

In Hard Facts bedeutete ICE 2 ICE so viel wie: 23.000 Kilometer, 2 Kontinente, 14 Länder und 185.000 Höhenmeter auf dem Rad. Eben „von Eis zu Eis“, also von der Prudhoe Bay in Alaska bis nach Ushuaia an der Spitze Südamerikas. Neben der sportlichen Herausforderung auf teilweise unwegsamen Routen waren jeden Tag neue Hindernisse zu überwinden: Eis, Schnee, Nässe, Hitze, Stürme, Schlafmangel, Stürze, Verletzungen, offene Wunden, etc. – an schlechten Tagen sogar mehrere in Kombination…

Extrem-Sportler und Bike-Botschafter

„Klar war es ein täglicher Motivationskampf mit mir selbst. Aber mich fasziniert diese Kombination aus sportlicher Herausforderung und Abenteuer, sie treibt mich an und immer weiter“, sagt Michael Strasser dazu. Und er will mit der Extrem-Tour auch Vorbild sein – nicht für Extrem-Sportler, sondern für ganz normale Menschen, die sich ebenfalls täglich motivieren müssen, aufs Rad zu steigen – und sei es nur für den Weg zur Arbeit: „Wenn ich es als Sportler schaffe, Grenzen auszuloten und zu überwinden, schaffen es auch andere Menschen, ihre persönlichen Ziele zu erreichen. Ganz egal, wie groß oder klein diese auch sein mögen...“.

Dem gebürtigen Niederösterreicher, der sich auch karitativ engagiert, brachte die ICE 2 ICE-Tour jedenfalls einen Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde ein: Er absolvierte diese Extremdistanz in 84 Tagen, 11 Stunden und 50 Minuten – in einer Zeit wie kein anderer vor ihm.

ICE 2 ICE - Impressionen eines 23.000 km langen Rad-Abenteuers

Gewinne 2 Tickets für die exklusive Kino-Vorpremiere!

Am 5. 12. 2019 endet dies große Rad-Reise auf der großen Leinwand des Wiener Gartenbaukinos. Für die exklusive (und bereits ausverkaufte) Vorpremiere von „Ice 2 Ice“ samt Talk mit Michael Strasser und After-Party verlosen wir einmal 2 Tickets!

  • Wann: Donnerstag, 5. Dezember 2019. Beginn 20.00 Uhr, Einlass ab 19.00 Uhr
  • Wo: Gartenbaukino: Parkring 12, 1010 Wien

Um mitzumachen, schreibe uns hier einen Kommentar! Teilnahmeschluss ist am 2. Dezember!

TV-Tipp: „ICE 2 ICE“ auf ServusTV

Eine zweite Chance, die Doku zu sehen, gibt es am 9.12. ab 22:45 Uhr auf ServusTV.  Michael Strasser wird zuvor auch live bei Sport und Talk im Hangar 7 zu Gast sein.

Mehr zum Thema

Radreise Kolumbien
Lena Kleine-Kalmer aus Düsseldorf ist mit ihrem Freund in vier Wochen durch Kolumbien geradelt – bis zu 170 km pro Tag und weitgehend pannenfrei. Hier teilt sie einige der schönsten Bilder der Reise mit uns.
Christoph Strasser RAAM 2018
Am 11. Juni nimmt Christoph Strasser zum neunten Mal das Race Across America in Angriff. Das bedeutet: 4.900 km auf dem Rad, von der West- zur Ost-Küste der USA. Wie er sich vor dem Start fühlt, warum er Halluzinationen durch Schlafentzug nicht fürchtet, die „flachen“ Rocky Mountains hingegen schon, und welche Songs er beim Durchqueren von Wüsten und Bergzügen hört, verrät uns der Titelverteidiger des Rennens im Interview.

Bergwelten entdecken