So läuft's im Sommer 2021

7 Top-Laufschuhe: Von der Straße bis auf den Trail

Produkt • 8. April 2021
von Sissi Pärsch

Was bringt uns voran, wenn wir ganz unten beginnen? Genau: Diversität. Die Laufsport-Branche wartet 2021 mit beeindruckenden Innovationen auf – und das auf ganz unterschiedliche Art und Weise. Man findet softe Arbeitstiere genauso wie rollende Rocker. Es gibt Modelle mit viel Raum für die Zehen und Modelle mit Top-Grip für den Berg. Algenschaum sorgt für die Dämpfung und das stärkste Material der Welt für Energie. Wir stellen euch sieben der Top-Laufschuhe für Straßen und Pfade vor.

Dynafit Trailrunning
Foto: Dynafit
Ob Trail oder Straße: Wir präsentieren 7 Laufschuhe für jeden Geschmack

1. Glycerin 19: Der Supersofte von Brooks

In den letzten Jahren hat sich Brooks zum Testsiegsammler schlechthin entwickelt. Der Glycerin 19 (Sprengung 10 mm) der US-Marke gilt dabei als einer der softesten Laufschuhe auf dem Markt, ohne dabei an dynamischer Führung zu verlieren oder sich schwammig anzufühlen. Das macht ihn zu einem Top-Allrounder – von schnellen Einheiten über Ausdauerrunden bis hin zu entspannten Regenerationsläufen.

Der Brooks Glycerin 19 und Glycerin GTS 19

Für die gute Dämpfung verantwortlich ist das sogenannte DNA LOFT-Material der Zwischensohle. Dazu kommt ein sehr komfortables, anschmiegsames Mesh-Obermaterial und Innenfutter. Den Wohlfühlschuh gibt es auch in der GTS-Variante, die mit ihrem Supportsystem, auf eine natürlich korrekte Ausrichtung des gesamten Bewegungsapparats ausgelegt ist.

Brooks Glycerin 19 & Glycerin GTS 19 – UVP 170 EUR

2. Veja läuft mit dem Condor 2 nachhaltig und transparent auf

Veja kennt ihr womöglich bereits aus dem Lifestyle-Bereich. Die Franzosen haben sich 2005 mit dem Ziel gegründet, den Sneaker-Markt nachhaltiger zu gestalten – sowohl ökologisch, als auch sozial. Die Marke produziert zu fairen Bedingungen in Brasilien unter Verwendung lokaler Ressourcen und des direkten Handels.

Veja Condor 2
Foto: Veja
Der Veja Condor 2

2021 steigt Veja nun auch in den Laufschuhmarkt ein. Ihr Condor 2 besteht zu 57% aus recycelten oder biobasierten Materialien: Unter anderem besteht das Mesh-Obermaterial zu 100% aus recycelten Plastikflaschen, das stützende Material wird aus Rizinusöl gewonnen, in der Zwischensohle stecken 57% Zuckerrohr und 5% Bananenöl, in der Sohle 30% nachhaltig gewonnener Gummi und 31% Reisreste. Der Schuh selbst ist für Straßenläufer bestimmt und kommt mit einer 10 mm Sprengung.

Veja Condor 2 – UVP 140 Euro

3. Algen und Fischernetze im Icebug Haze

Auch Icebug, die kleine schwedische Marke, richtet sich klar grün aus. Ihren Namen machte sie sich ursprünglich mit Spike-Modellen, die im Winter starken Grip auf Schnee und Eis bieten. Das tut sie noch immer, doch inzwischen ist das Sortiment gut gewachsen – und auch die Testkritiken beeindrucken.

Der Icebug Haze RB9X® GTX

Einer der Top-Allrounder für Schlechtwettertage ist der Haze RB9X® GTX. Ein leichter, wasserdichter Schuh mit BOA-Verschluss, einem Dreh-Schnürsystem, das sich hervorragend dem Fuß anpasst. Die Dämpfung ist zum Teil aus BLOOM® Algenschaum gefertigt, das Obermaterial zu 100% aus recyceltem PET-Polyester und die Verstärkungen zu 60% aus recycelten Fischernetzen und PET. 

Icebug Haze RB9X® GTX – UVP 159,95 Euro

4. Natürlich laufen mit dem Altra Escalante 2.5

Seit zehn Jahren gibt es die US-Marke Altra, die ein gar nicht mehr so kleiner Geheimtipp unter Läufern ist. Altra steht für Natural Running: Zum einen kommen die Schuhe komplett ohne Sprengung aus. Ferse und Vorderfuß liegen somit auf gleicher Höhe – ganz natürlich eben. Zum anderen haben alle Altras eine sehr geräumige Zehenbox, die der anatomischen Fußform nachempfunden ist und den Zehen Raum lässt, sich auszubreiten.

Der Altra Escalante 2.5 für Damen und Herren

Diese Technologien gibt es in den Trailrunning-Modellen und in den Straßenläufern wie dem neuen Escalante 2.5 – ein dynamischer, leichter Schuh mit anschmiegsamem Strickschaft und agiler Zwischensohle. Da es keine Sprengung gibt, fördert der Escalante 2.5 das natürliche Aufsetzen und Abrollen des Fußes – man sollte sich erst einmal in Kurzstrecken an das Laufverhalten herantasten.

Altra Escalante 2.5 – UVP 140 Euro

5. Der inov-8 Trailfly Ultra G 300 MAX mit Nobelpreisträger-Qualitäten

inov-8 hat sich für den Sommer 2021 gleich mal einen Nobelpreisträger in den Schuh geholt: In dem Trailfly Ultra 300 verarbeitet die aus dem englischen Lake District stammende Marke einen mit Graphen verstärkten Schaumstoff namens G-FLY. Entwickelt wurde der in Zusammenarbeit mit der Universität von Manchester, der „Heimat von Graphen“. Im Jahr 2010 wurden zwei Physiker für ihre Erkenntnisse zu Graphensystemen mit dem Nobelpreis ausgezeichnet.

inov-8 Trailfly Ultra G 300 MAX
Foto: inov-8
Der inov-8 Trailfly Ultra G 300 MAX

Was bringt das uns Läufern? Graphen ist das stärkste (200-mal stärker als Stahl) und dünnste Material der Welt und ist extrem biegsam. inov-8 setzt es nun in der Sohle sowie der Dämpfung ein. Die Sohle soll dadurch deutlich elastischer und zugleich langlebiger werden. Während die G-FLY Dämpfung seine federnden Eigenschaften länger erhält und die Energie dadurch an den Läufer optimal zurückgegeben wird.

inov-8 Trailfly Ultra G 300 MAX – UVP 195 Euro

6. Bissfeste Socke für den Berg – der Alpine von Dynafit

Innen kommt der neue Dynafit Alpine fast ohne Nähte aus und sitzt dank sogenannter Seamless-Technologie wie eine (weiche) Socke am Fuß – und das auch noch bei Kilometer 50. Ambitionierte Trail Runner brauchen – vor allem auf langen Strecken – einen bequemen Schuh, der nicht drückt oder einengt. Gleichzeitig ist ein fester Sitz am Fuß Voraussetzung für eine saubere Lauftechnik und gute Kraftübertragung.

Dynafit Alpine
Foto: Dynafit
Der Dynafit Alpine

Für den präzisen Sitz sorgen also die 3D Mesh-Konstruktion und die Seamless-Bauweise (die Entwickler sprechen von einem „Total Wrap“). Mit seinen 260 g (Damen 220 g) ist der Langstreckenschuh sehr leicht. Der Schuh hat eine Sprengung von 6 mm und untenrum die VIBRAM Megagrip Sohle, die speziell auf technisches und nasses Gelände ausgerichtet ist.

Dynafit Alpine – UVP 155 Euro

7. Komfort mit dem Karacal von La Sportiva

Die Italiener können so vieles so gut – unter anderem auch Schuhemachen. Von Stilettos bis hin zum steigeisenfesten Bergschuh kommt Top-Qualität aus dem Stiefelland.

Der La Sportiva Karacal für Damen und Herren

La Sportiva fertigt den Karacal natürlich auch in der Heimat. Der Trailrunning-Schuh bietet mit seinem weichen Schutzkragen und dem atmungsaktiven Mesh-Obermaterial viel Tragekomfort. Die Zwischensohle besteht aus Memelex EVA-Material, das zum einen viel Dämpfung bietet, zum anderen aber auch sehr leicht ist. Robust gerüstet fürs Gelände ist der Karacal aber trotzdem: So sorgt die FriXion®-Blue-Gummimischung an den verschieden starken Stollen nicht nur für viel Grip, sie ist auch besonders langlebig.

La Sportiva Karacal – UVP 129 Euro

Trailrunning-Schuhe im Test

Über Stock und Stein laufen oder in den Bergen wandern: Trailrunning-Schuhe sind auf weichem Waldboden, nasser Wiese oder harten Wegen luftig, aber doch stabil. Im neuen Bergwelten Magazin (April/Mai 2021) testen wir neun Modelle auf Herz und Nieren.

Das neue Bergwelten Magazin (April/Mai 2021)
Foto: Bergwelten
Das neue Bergwelten Magazin (April/Mai 2021)
Bergwelten Abo-Angebot
Abo-Angebot

Frühling in den Bergen

  • 8x Ausgaben jährlich
  • Wunsch-Startdatum wählen
  • Im Abo nur € 44,90
  • Kostenlose Lieferung nach Hause
Jetzt Abo sichern

Mehr zum Thema

Johanna Erhart und Nina Koch beim Trailrunning
Johanna Erhart ist Staatsmeisterin im Skibergsteigen und landete letztes Jahr beim Trans Alpine-Run mit Dynafit-Teamkollegin und Ultraläuferin Nina Koch auf Rang 2. Wir haben das deutsch-österreichische Trail Running-Gespann nach ihren 7 besten Berglauf-Tipps gefragt. Außerdem: Tourentipps für Bergläufer!
 Jede Menge Glückshormone werden beim Laufen am Berg frei.
Trailrunning ist Laufen in seiner ursprünglichsten Form. Unsere Expertin Angela Faber stellt uns die perfekte Ausrüstung vor!

Bergwelten entdecken