Zur Muttergottes vom Berge vom Tal der Potenza

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 5:10 h 17,8 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
630 hm 630 hm 808 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Rundtour

Das Tal der Potenza in Italien und seine Seitentäler: Unser Ausgangspunkt San Severino Marche besteht aus der mittelalterlichen Oberstadt auf dem Monte Nero, heute fast verlassen, und dem betriebsamen Borgo am Fluss Potenza. Von dort wandern wir im romantischen Potenza-Tal am Fluss entlang, steigen dann im wilden Valle dei Grilli aufwärts, genießen die weite Aussicht bei der Chiesa di Madonna del Monte und gelangen durchs schmale Cerreto-Tal zurück in die Stadt. Höchster Punkt der Wanderung: 815 m.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Marken – Adriaküste: Ravenna – Rimini – Urbino – Ancona – Monti Sibillini“ von Ursula und Claus-Günter Frank, erschienen im Bergverlag Rother.

Einkehr- und Unterkunftsmöglichkeiten gibt es in San Severino Marche.

Anfahrt

Die elliptische Piazza del Popolo, lebhafter Mittelpunkt von San Severino Marche, oder die Via San Paolo.

Parkplatz

Via San Paolo

Dauer
5:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
13,1 km
Aufstieg
550 hm
Abstieg
1.170 hm
Wandern • Trentino-Südtirol

Langkofel Runde

Dauer
5:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
15,9 km
Aufstieg
670 hm
Abstieg
680 hm

Bergwelten entdecken