Bergwelten: Mit Thomas Huber auf den Hohen Göll
Bergwelten erleben

Mit Thomas Huber auf den Hohen Göll

29. September 2019

Ein Grenzgang zwischen Deutschland und Österreich gemeinsam mit Extrembergsteiger Thomas Huber: Der Ältere der legendären Huberbuam nimmt Bergwelten-LeserInnen von 29.-30. September 2019 in die Berchtesgadener Alpen mit. Gemeinsam werden wir den mächtigen Hohen Göll, den Hausberg von Thomas, erkunden. Alle Details und die Anmeldung findest du hier.

THOMAS HUBER 

Ob Speed-Klettern an den riesigen Wänden des amerikanischen Yosemite Valley, das Besteigen schwierigster Berge im Karakorum oder Expeditionen in die Antarktis:  Gemeinsam mit seinem Bruder Alexander bildet Thomas Huber eine der erfolgreichsten Seilschaften unserer Zeit. Seine kindliche Neugier treibt ihn seit jeher an, das Unbekannte in den Bergen der Welt zu entdecken und sich neuen Herausforderungen zu stellen. Der dreifache Familienvater, erfolgreiche Vortragende und staatlich geprüfte Bergführer ist aber stets ein bodenständiger, humoriger Mensch mit viel Verbundenheit zu seiner Heimat in Berchtesgaden geblieben.

DER HOHE GÖLL

Die Berchtesgadener Alpen sind die alpine Heimat von Thomas Huber. Der Hohe Göll hat es ihm besonders angetan: Mit seinen 2.522 Metern ist er der höchste Gipfel im Göllmassiv und über seinen Gipfel verläuft die Grenze von dem Berchtesgadener Land (Bayern) und dem Tennengau (Salzburg). Beeindruckend sind an dem Berg die steilen Felsfluchten, die über 2.000 Meter weit in das Salzachtal hinunterschießen. Typisch sind für den Hohen Göll deshalb ausgesetzte Grate und Anstiege, die Trittsicherheit, Kondition und etwas Mut voraussetzen.

Eindrücke vom spektakulären Hohen Göll!

DIE BERGWELTEN-TOUR

Der Start ist luxuriös: Wir treffen uns am Vormittag des 29. September im 5*S Hotel Kempinski in Berchtesgaden. Dort gibt es ein erstes Get-Together mit Kennenlernen der Teilnehmer, Übergabe der hochwertigen Goodie Bags, gemeinsamen Filmschauen und einen köstlichen Brunch. Am Nachmittag geht es mit Thomas Huber gemütlich auf das Purtschellerhaus. Dort genießen wir den Ausblick in das Berchtesgadener Land und nach Salzburg, essen gemeinsam und erzählt uns Thomas bei einem Vortrag im kleinen Kreis von seinen Bergabenteuern. Am 30. September geht es früh los und unterstützt von Berchtesgadener Bergführern über die Schusterroute auf den Gipfel des Hohen Göll. Eine Tour, die – wie Thomas sagt – viel schöner ist als eine Besteigung des Watzmann. Danach steigen wir über den Mandlgrat, ein leichter Klettersteig, ab und haben mit dem Weiterweg zum Kehlsteinhaus, wo wir nochmals einkehren, den mächtigen Berg von einer ganz anderen Perspektive erlebt.

DAS IST INKLUDIERT

  • Brunch am 29. September im 5*S Hotel Kempinski
  • Übernachtung auf Halbpensionsbasis im Purtschellerhaus
  • Vortrag von Thomas Huber
  • Stärkung im Kehlsteinhaus
  • Betreuung der Tour durch Berchtesgadener Bergführer
  • Jeder Teilnehmer erhält zudem:

VORAUSSETZUNGEN FÜR DIE TEILNAHME  

  • Gute bis sehr gute Grundkonditionfür lange Wanderungen
  • Trittsicherheit
  • in hohem Maße schwindelfrei
  • Erfahrung am Fels vorteilhaft

DER PREIS

  • € 590

Die Teilnahme ist ab einem Alter von 16 Jahren möglich. Die Teilnehmerzahl an der Veranstaltung mit Thomas Huber ist limitiert.

Eine PacklisteTipps zur Vorbereitung sowie das Programm im Detail werden mit der Anmeldebestätigung zugeschickt.

Unser Veranstalter ist Furtenbach Adventures. Die Reise unterliegt diesen AGB. Die Tour kann je nach Witterung und den daraus resultierenden logistischen Gesichtspunkten von der angegebenen Reihenfolge und/oder Streckenführung abweichen. Es obliegt dem Veranstalter die Tour unter Maßgabe der Wetterumstände zu ändern oder ggf. aus Sicherheitsgründen abzubrechen oder abzusagen.

Besonderer Dank für die bedeutsame Mitgestaltung und Durchführung des Programms gebührt dem Berchtesgadener Land Tourismus, dem Hotel Kempinski Berchtesgaden und natürlich Thomas Huber. 

Bergwelten: Mit Thomas Huber auf den Hohen Göll
Bergwelten: Mit Thomas Huber auf den Hohen Göll

Bergwelten entdecken