Vaduz nach Feldkirch über Fürstensteig und Drei-Schwestern-Steig

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T3 anspruchsvoll 8:15 h 18,3 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
886 hm 1.919 hm 2.123 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit

Am Grat ist’s schön: Diese herrliche Wanderung im Vorarlberger Rätikon hoch oberhalb der Region Bodensee-Rheintal ist ein Genuss für Wanderer und Klettersteig-Geher. Aufgrund der relativ niedrigen Höhe lässt sich die Wanderung von früh bis spät im Jahr begehen. Am Kuegrat (auch Kuhgrat) auf 2.123 m angekommen bietet sich einem traumhafte Ausblicke auf die Österreichischen und Schweizer Alpen.

💡

Das Naturfreundehaus Feldkircher Hütte auf 1.200 m lockt nicht nur mit einer atemberaubenden Aussicht in den Walgau, sondern besticht auch durch herzliche Gastlichkeit und exzellente Küche. 

Anfahrt

Über die E43 nach Vaduz, dann in einem weiten Bogen über Süden (über Triesenberg) hinauf nach Gaflei bis zum Ende der Straße

Parkplatz

Gaflei oberhalb von Vaduz

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Linie 21 fährt man ab Vaduz über Triesenberg nach Gaflei (Linie 22)

Die Rückfahrt geht ab Feldkirch Bahnhof mit Fern- und Regionalzüge sowie Regional- und Stadtbusse in alle Richtungen.

Feldkircher Hütte
Hütte • Vorarlberg

Feldkircher Hütte (1.200 m)

Diese mit einem gemütlichen Winterraum versehene Hütte im Rätikon in Vorarlberg lockt nicht nur mit dem herrlichen Ausblick in den Walgau, sie besticht auch durch herzliche Gastlichkeit und exzellente Küche. Die Hütte wird einerseits von Tagesausflüglern zu Fuß oder mit dem Mountainbike angepeilt, die beispielsweise von Frastanz heraufkommen, andererseits ist sie Ausgangspunkt für gemütliche Wanderungen oder anspruchsvolle Berg- und Klettertouren in der Dreischwesternkette. Gipfelsieg inklusive. Als einer der schönsten Steige in den Alpen gilt die Königstour mit dem Dreischwestern- und Fürstensteig. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind Voraussetzung. Als Herbstklassiker gilt die Wanderung durch das wildromantische und völlig unberührte Saminatal.  Ohne Gipfelbesteigungen müssen Skitourengeher auskommen, dennoch ist beispielsweise jene auf den Sarojasattel (1.628 m) durchaus lohnend. Auch Langläufer und Schneeschuhwanderer finden ein prachtvolles Betätigungsfeld vor.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Vorarlberg

Hohe Köpfe

Dauer
8:00 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
14,6 km
Aufstieg
1.300 hm
Abstieg
1.300 hm

Bergwelten entdecken