Speikboden und Donnerstein

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 4:00 h 7,1 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
700 hm 700 hm 2.725 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour

Der Speikboden und Donnerstein erheben sich direkt über dem Defereggental. Ihre Besteigung ist recht gutmütiger, zumal das Gelände einerseits nicht so steil ist und man zum anderen hier sogar bis auf über 2.000 Meter hinauffahren kann. Also eine reizvolle Zwei-Gipfel-Halbtagestour, wie sie eher selten ist, dazu mit gewohnt prächtigem Panorama zwischen den Deferegger Alpen und dem Tauernhauptkamm garniert und einer Abstiegsvariante, die die Tour zu einer schönen Rundwanderung werden lässt. 

💡

Vorsicht im Frühjahr oder Spätherbst: in den steilen Flanken des Donnersteins liegen gerne harte Schneereste.

Diese Tour stammt aus dem Kompass-Wanderführer Osttirol von Mark Zahel.

Anfahrt

Von Norden über den Felbertauern oder von Süden von Lienz auf der B108 bis Huben. Hier westlich ins Defereggental abbiegen. Oder vom Südtiroler Pustertal kommend über den Stallersattel ins Defereggehtal, weiter bis zur Speikbodenhütte (2.079 m); geduldete Zufahrt auf einer Almerschließungsstraße von St. Veit in Defereggen. 

Parkplatz

Parkmöglichkeit bei der Speikbodenhütte

Wandern • Tirol

Figerhorn ab Kals

Dauer
4:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
6,6 km
Aufstieg
830 hm
Abstieg
830 hm
Wandern • Tirol

Glanzalm

Dauer
3:45 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
6,4 km
Aufstieg
600 hm
Abstieg
600 hm

Bergwelten entdecken