Der Franz-Senn-Weg

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T1 leicht 2:00 h 5,2 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
100 hm 100 hm 1.089 m

Details

Beste Jahreszeit: Ganzjährig
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Rundtour

Der 1831 im Ötztal geborene Franz Senn war einer der wichtigsten Tourismuspioniere der Alpen. Als Kuratieprovisor wirkte er im Bergdorf Vent, wo er den bitterarmen Bergbauern zusätzlichen Verdienst durch den aufkommenden Bergtourismus brachte. Mit seinen privaten Geldmitteln ließ er die ersten Karten anfertigen, Bergführer ausbilden und Bergwege bauen. 1869 war er Mitbegründer des Deutschen Alpenvereins, der sich für die Erschließung der Bergwelt einsetzte. 1881 kam er – verarmt und an Tuberkulose erkrankt – ins Stubaital. Dort starb er am 1. Januar 1884. Das Grab des „Gletscherpfarrers“ am Friedhof vor der Pfarrkirche von Neustift im Stubaital ist der Ausgangspunkt für diese Rundwanderung.

💡

Die Jausenstation „Zum Weber Lois“ bietet eine willkommene Einkehrmöglichkeit auf dem Rundweg.

Diese Tour stammt aus dem Kompass-Wanderführer Stubaital von Wolfgang Heitzmann.

Anfahrt

A13, Ausfahrt Schönberg, weiter ins Stubaital bis Neustift im Stubaital (993 m).

Parkplatz

Kostenloser Parkplatz hinter dem Musikpavillon (beschilderte Zufahrt von der Stubaitalstraße).

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Innsbruck, weiter mit dem Bus ins Stubaital.

Jausenstation Zum Weber Lois
Die Jausenstation „Zum Weber Lois“ wurde Anfang der 2000er-Jahre ein Stückchen oberhalb von Neustift im Stubaital errichtet. Genauer liegt sie auf 1.110 m Seehöhe am Fuße der Elferspitze (2.505 m) auf einer kleinen Lichtung im Wald. Von hier aus hat man mit dem Hohen Burgstall (2.611 m), der Hohen Villerspitze (3.087 m), der Zwölferspitze (2.562 m), der Brennerspitze (2.877 m) und der Serles (2.717 m) auch einige weitere der - in diesem Bereich - markantesten Gipfel der Stubaier Alpen im Blick. Um die Aussicht zu genießen bietet sich die gemütliche Terrasse an, wo die Sonne bis spätabends scheint. Beim „Weber Lois“ kehren vor allem gemütliche Wanderer, Biker und im Winter besonders auch Rodler gerne ein. Die Jausenstation liegt direkt an der Rodelbahn, die von der Bergstation der Elferlifte ins Tal führt - in den kälteren Monaten werden die Gäste auch an einer Schneebar bewirtet.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Tirol

Tumpen

Dauer
2:00 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
5,3 km
Aufstieg
40 hm
Abstieg
150 hm
Wandern • Tirol

Mieminger Weiler

Dauer
2:00 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
5,3 km
Aufstieg
60 hm
Abstieg
60 hm
Wandern • Tirol

Sonnenplateau Weg

Dauer
2:00 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
6,7 km
Aufstieg
150 hm
Abstieg
150 hm

Bergwelten entdecken