Krottenkopf und Hoher Fricken

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T3 anspruchsvoll 8:30 h 18,7 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.720 hm 1.720 hm 2.050 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour

Der Krottenkopf ist der höchste Gipfel des Estergebirges in den Bayerischen Voralpen. Unter dem Gipfel steht die Weilheimer Hütte für eine Übernachtung bereit. Das entkrampft die Bergfahrt.

💡

Diese Tour stammt aus dem Kompass-Wanderführer „Zugspitze - Werdenfelser Land“ von Siegfried Garnweidner.

Anfahrt

A 95 bis Ausfahrt Murnau, dann gegen Süden bis Farchant-Mühldörfl.

Parkplatz

Parkplatz in Farchant-Mühldörfl

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahn München - Murnau - Garmisch-Partenkirchen; Haltestelle Farchant. 

Weilheimer Hütte
Die Weilheimer Hütte (1.946 m), auch Krottenkopfhütte genannt, steht im Estergebirge in den Bayerischen Voralpen. Sie liegt unterhalb des Krottenkopfes, des mit 2.086 m höchsten Gipfels der Bayerischen Voralpen. Das Schutzhaus ist die höchstgelegene Hütte dieser Bergregion und das Estergebirge ist eines der größten Karstgebiete in den Bayerischen Voralpen. Die Wege dort sind lang, steil und einsam.  Bei entsprechender Schneelage sind Weilheimer Hütte und Krottenkopf ein schönes Ziel für ausdauernde Skitouren-Geher. Schneeschuh- und Winterwanderer können im Gebiet um Wank, Hohem Fricken, Bischof, Krottenkopf und der Esterberg-Alm ihrer Leidenschaft freien Lauf lassen. Die Weilheimer Hütte verfügt über einen Winterraum, der mit einem AV-Schlüssel zugänglich ist. 
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Tirol

Zopetscharte

Dauer
8:30 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
18 km
Aufstieg
1.630 hm
Abstieg
1.630 hm

Bergwelten entdecken