Haberlehnkopf und Hochwannigkopf

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 6:30 h 25,2 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.350 hm 1.350 hm 2.264 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour

Auf dieser Rundtour wollen wir die beiden ziemlich unbekannten Gipfelhöhen Haberlehn­kopf, 2.264 m, und Hochwannigkopf, 2.234 m, besteigen. Nur wenig Bergwanderer, die auf der gut besuchten Strecke zwischen Hochfeldernalm und Wettersteinhütte unterwegs sind, planen einen oder mehrere der kurzen Gipfelabstecher ein.
Einsamkeit ist garantiert!

💡

Wegen der enormen Entfernung empfiehlt es sich dringend, für den Fahrweg im Gaistal ein Fahrrad zu nutzen. Die Strecke ist überwiegend ziemlich flach und gut zu schaffen.
Diese Tour stammt aus dem Kompass Wanderführer Zugspitze - Werdenfelser Land von Siegfried Garnweidner.

Anfahrt

Von Garmisch nach Mittenwald - hier auf die Straße nach Leutasch abbiegen und weiter bis Leutasch.
Oder von Innsbruck über die A12 bis Ausfahrt Zirl, hinauf nach Seefeld, in den Ort hinein, weiter nach Gasse und dort rechts bis nach Leutasch, Salzbachparkplatz, 1.245 m 

Parkplatz

Salzbachparkplatz am Eingang ins Gaistal.

Die Gaistalalm im Gaistal bei Leutasch
Hütte • Tirol

Gaistalalm (1.366 m)

Das Bimmeln der Kuhglocken, Vogelgezwitscher und ein leichtes Rauschen des Windes in den Bäumen - die Gaistalalm steht an einem besonders schönen Platz im Gaistal in der Leutasch. An der Südseite der hohen Gipfel des Zugspitzmassives liegt die Alm auf saftig grünen Almwiesen. En herrliches Platzerl für Jung und Alt, für Wanderer und Mountainbiker gleichermaßen. Auch im Winter hat die Alm geöffnet und wird gerne von Schneeschuhwanderern besucht.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Tillfussalm im Gaistal
Hütte • Tirol

Tillfussalm (1.382 m)

Die Tillfussalm liegt im idyllischen Gaistal in der Leutasch in Tirol. Umgeben von Wetterstein- und Zugspitzmassiv im Norden und der Mieminger Kette im Süden, ist das Gaistal mit der Leutascher Ache ein echtes Naturparadies. Schon der Heimatdichter Ludwig Ganghofer liebte das Jagdgebiet im Gaistal. Das nur wenige Meter oberhalb der Tillfussalm stehende Jagdhaus Hubertus erzählt seine eigene Geschichte.  Auch heute kommen Wanderer und (E-)Mountainbiker jeden Alters gerne ins Gaistal, genießen die Ruhe und Naturschönheit und kehren auf der urigen Tillfussalm ein. 
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Bayern

Tegelbergrunde

Dauer
5:57 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
21,3 km
Aufstieg
1.370 hm
Abstieg
1.340 hm
Wandern • Bayern

Hirschbichel

Dauer
6:15 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
19,2 km
Aufstieg
1.270 hm
Abstieg
1.270 hm

Bergwelten entdecken