Fellhorn und Hochgehrenspitze

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 5:00 h 9,4 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
829 hm 829 hm 2.251 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit

Luftige Bergtour auf insgesamt vier Gipfel, unter ihnen die Hochgehrenspitze mit 2.252 m in den Allgäuer Alpen mit Seilbahnunterstützung.

💡

Diese Wanderung stammt aus dem Buch „Wanderführer Allgäu, Allgäuer Alpen“, erschienen im Kompass Verlag.

Ein Kuriosum nebenbei: Ausgerechnet die Walser Hammerspitze hieß bei den Bayern bis vor kurzem Schüsser, während der nächste Geselle für die Bayern die Nordwestliche Hammerspitze war, jedoch im Kleinwalsertal den Namen Hochgehrenspitze trägt. Der letzte im Bunde, die schwierige Oberstdorfer Hammerspitze wiederum, hieß in Österreich zur restlichen Verwirrung Schüsser.

Anfahrt

Oberstdorf/Fais­tenoy, 904 m [GPS: UTM Zone 33 x: 344.015 m y: 5.274.244 m]
A7 (Ulm-Füssen) bis Autobahnkreuz Allgäu. Beim Autobahndreieck Allgäu über das Teilstück der A980 (Richtung Lindau) bis Waltenhofen und weiter auf der B 19 über Sonthofen nach Oberstdorf
Von Tirol: Innsbruck - Nassereith - Fernpass - Reutte - Oberjoch - Hindelang - Sonthofen - Oberstdorf 
oder ohne Pässe über Garmisch Partenkirchen - Füssen - Immenstadt - Sonthofen - Oberstdorf

 

Parkplatz

Parkplatz bei der Fellhornbahn.

Öffentliche Verkehrsmittel

Per Bahn nach Obersdorf und mit dem Bus weiter nach Faistenoy bis zur Haltestelle Fellhornbahn.

Wandern • Graubünden

Rotes Seeli ab Samnaun

Dauer
5:08 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
10,8 km
Aufstieg
831 hm
Abstieg
831 hm
Wandern • Vorarlberg

Pregimel

Dauer
4:30 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
8,7 km
Aufstieg
890 hm
Abstieg
215 hm
Wandern • Bayern

Grünten

Dauer
5:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
12,5 km
Aufstieg
769 hm
Abstieg
769 hm

Bergwelten entdecken