Über den Gufelstock zum  Ober Murgsee - Etappe 1: Schwanden - Fischerhütte

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T3 anspruchsvoll 10:00 h – – – –
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
– – – – – – – – – – – –

Details

Beste Jahreszeit: April bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit

Ein Gipfel, ein Bergsee und zwei Pässe in der Schweiz: An der Nahtstelle von Flumser Bergen und Glarnerland liegt tief zwischen den Gipfelkämmen eingebettet der Murgsee-Kessel. Er bildet ein sehr beliebtes Ausflugsziel im Kanton Glarus, an dem aus allen Richtungen die Routen zusammenlaufen. Weit sind die Zuwege, namentlich jene, die ganz unten, im Linthtal, ihren Ausgang nehmen.

Wer sich den Strapazen gewachsen fühlt, der starte in Schwanden in den Glarner Alpen, wandere durch die verschiedenen Vegetationszonen empor zum aussichtsreichen Gufelstock, suche sich in steinreicher Landschaft den Abstieg zum Murgsee, nächtige in der Fischerhütte, nehme den Rückweg übers Widersteiner Furggel nach Engi und kehre im Sernftal nach Schwanden zurück – eine großartige Rundtour.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Glarnerland: Walensee – Obertoggenburg – Flumser Berge“ von Ulrich Tubbesing, erschienen im Bergverlag Rother.

Das Berggasthaus Fischerhütte (Murgseehütte) ist bekannt für seine Fischspezialitäten und bietet Schlafplätze für 65 Personen. Ein idealer Übernachtungsplaz für diejenigen, die die ganze Runde gehen wollen.

Der Gipfel des Gufelstocks ist die höchste Erhebung im Winkel von Sernf und Linth und bietet demzufolge ein weites Panorama.

Anfahrt

Schwanden, 521 m.

Öffentliche Verkehrsmittel

Talort: Schwanden, 521 m, Bahnhof.

Zielort: Engi, 772 m, Bus nach Schwanden.

Murgseehütte
Hütte • St. Gallen

Murgseehütte (1.830 m)

Die Murgseehütte im Glarnerland ist idyllisch auf 1.830 m zwischen dem Oberen und dem Mittleren Murgsee gelegen. Früher fischten hier Bergknappen, später wurden Kurgäste mit Fisch versorgt – aus dem Knappenhaus wurde eine Fischerhütte. Die Hütte in den Glarner Alpen ist idealer Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen. Im Sommer verspricht das kühle Nass der Seen Abkühlung und es kann hier gefischt werden.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Glarus

Panixerpass ab Elm

Dauer
8:00 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
24 km
Aufstieg
1.740 hm
Abstieg
1.420 hm
Wandern • Graubünden

Piz Spadla ab Sent

Dauer
9:30 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
22,8 km
Aufstieg
1.643 hm
Abstieg
1.644 hm
Wandern • Tirol

Der große Törlweg

Dauer
10:00 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
27,1 km
Aufstieg
2.090 hm
Abstieg
3.060 hm

Bergwelten entdecken