Brandnertal- Tag 2: Von der Douglasshütte zur Lindauerhütte

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 6:30 h 16,9 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.060 hm 1.300 hm 2.292 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Einkehrmöglichkeit

Fremdgehen im Montafon. An einem der größten Stauseen in Vorarlberg beginnt die Wanderung.

Bei der 3-Hütten-Tour im Rätikon gelangt man über verschiedene Jöcher und außerdem von Hütte zu Hütte in denen es sich gut einkehren lässt. 

Von der Douglasshütte geht es in Richtung Lünerkrinne, vorbei an der Heinrich-Hueter-Hütte, zum Schweizer Tor, dem Öfapass und schließlich zum Ziel der Lindauerhütte.

Insgesamt eine lohnende Wandetour in der Alpenregion Bludenz, von der Douglasshütte zur Lindauerhütte.

💡

Für diese Wanderung ist festes Schuhwerk und entsprechende Wanderausrüstung zu empfehlen. Einkehrmöglichkeiten gibt es entlang der Tour einige. Zum Beispiel in der Douglasshütte zu Beginn der Tour, in der  Heinrich-Hueter-Hütte wenn einem der Hunger während der Tour packt, oder am Ende der Wanderroute nämlich in der Lindauerhütte.

Anfahrt

Die B1 bis A1 nehmen. Dann der A1 folgen und die A8, A12 und S16 bis Hauptstraße in Bürs nehmen. Auf der A14 bei der Ausfahrt 59-Bludenz abfahren.

Parkplatz

Parken möglich am Parkplatz bei der Lünerseebahn Talstation.

Öffentliche Verkehrsmittel

Landbus Linie 81. (Fahrplanauskunft unter www.vmobil.at).

Die Lindauer Hütte mit Bergpanorama
Hütte • Vorarlberg

Lindauer Hütte (1.744 m)

Die Lindauer Hütte (1.744 m) steht am Ende des Gauertals im Montafon und ist von Gipfeln und Nordabhängen des Rätikon umrahmt. Am Ausgang des Hochgebirgstales liegen die Orte Tschagguns, mit dem Ortsteil Latschau, und Schruns. Sie liegt am Fuße der Drei Türme (Großer Turm - 2.830 m) und wird von Sulzfluh und Drusenfluh flankiert. Diese drei Gipfel zählen zu den zehn höchsten Gipfeln des Rätikons. Hütte und Gipfel sind zu einem eindrucksvollen Ensemble verschmolzen.  Die Lindauer Hütte wurde bis zum Beginn der Wintersaison 2016 um ein Schlaf- und Personalhaus erweitert. Das Schutzhaus hat punkto Gastronomie und Beherbergung Hotel-Niveau erreicht. Im Sommer wird es von Wanderern, Bergsteigern, Kletterern und Mountainbikern aufgesucht. Bei Schnee verwandelt sich die Hütte in ein Winterschloss, das Rodler, Schneeschuh- und Skitourengeher magisch anzieht. 
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Heinrich-Hueter-Hütte
Die mit dem Umweltgütesiegel ausgezeichnete Hütte liegt im Montafon in flachem Almgelände am Fuße von Zimba und Saulakopf. Von der Hütte aus gibt es über zehn verschiedene beschilderte Routen für Wanderer, wobei von kinderfreundlich bis schwierig alles dabei ist.  
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken