Riedingtal Wasserfallrunde

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T3 anspruchsvoll 3:55 h 8 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
547 hm 547 hm 2.165 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis September
  • Einkehrmöglichkeit

Dieser schöne Wasserfall-Rundweg in Salzburg, in den Radstädter Tauern, im Nationalpark Riedingtal, beginnt am Parkplatz Schliereralm. Über die romantisch gelegene Örgenhiasalm auf 1.710 m und den Almenwanderweg gelangt man zu einem Wasserfall, dessen Höhe man über einen versicherten Steig erklimmt.

Noch einen schönen Wanderweg, den Zentralalpenweg, und zwei weitere Steige später gelangt man wieder zurück zum Ausgangspunkt.

💡

Die bewirtschaftete Örgenhiasalm auf 1.710 m eignet sich auch als schöner Familienausflug mit Kindern.

Anfahrt

Auf der A 10 bis Ausfahrt Zederhaus, dann über Bruckdorf ins Riedingtal. Von der Mautstelle kann man bis zur Schlierer Alm fahren.
Vor 09.00 Uhr kann man mit dem eigenen Pkw bis zur Königalm fahren, die Rückfahrt ist jederzeit möglich.

Parkplatz

Beim Parkplatz Schliereralm oder bei der Königalm

Öffentliche Verkehrsmittel

Während der Saison kann man ab 9 Uhr mit dem Tälerbus von der Mautstelle im Riedingtal bis zur Königalm fahren.

Fahrzeiten sind der Broschüre „Tälerbus“ zu entnehmen (erhältlich in den örtlichen Tourismusbüros) oder unter www.taelerbus.at 

Königalm
Hütte • Salzburg

Königalm (1.667 m)

Die Königalm steht im Naturpark Riedingtal im Salzburger Lungau. Die urige Almwirtschaft ist in den Sommer-Monaten ein gefragtes Ausflugsziel. Von der Königalm lassen sich das Nebelkareck, Mosermandl, Windisch Scharte, Stierkarkopf, Haselloch und die Glingspitze erwandern. Der Naturpark beeindruckt wiederum durch seine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt und lässt sich auf vielen Wegen durchwandern. Viel begangen ist der durch den Naturpark und an der Königalm vorbeiführende Zentralalpen-Weitwanderweg. Auch Radfahrern sind gern gesehene Gäste: Auf der Alm befindet sich eine der höchst-liegenden E-Bike-Tankstellen Österreichs. Während die Radler rasten, essen, trinken und sich so Energie zuführen, bekommen die Räder auch ihre Ladung Strom. Danach geht es für Rad und Fahrer gestärkt weiter auf ihren Touren.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken