Umrundung der Laka

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T1 leicht 6:05 h 20,2 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
440 hm 410 hm 1.283 m

Details

Beste Jahreszeit: Ganzjährig
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour

Die Umrundung der Laka in der Region Millstätter See in Kärnten führt über historisches bedeutsames Gelände ‒ im Bodental wurde im Spätmittelalter Glas hergestellt ‒ bis zu den Ufern des Weissensees, wo man das Schiff besteigt und das Bergpanorama der Gailtaler Alpen an sich vorbeigleiten lässt. Die Rundwanderung ist das ganze Jahr über möglich und als einfach einzustufen; ob ihrer Länge sollte man sie aber nicht unterschätzen.

💡

Im Bodental an der Südseite der Laka wurde im Spätmittelalter Glas hergestellt. Infotafeln erteilen Auskunft über diese historisch bedeutsame Zeit.

Anfahrt

Von Stockenboi
Man fährt auf der L23 ca. fünf Kilometer in Richtung Weissensee und von der erreichten Kreuzung ca. drei Kilometer auf der L34 bis Weißenbach, wo die Tour startet.

Parkplatz

Am Ausgangsort

Hermagorer Bodenalm
Die Hermagorer Bodenalm liegt unweit des Naturparadieses Weissensee auf 1.231 m in den Gailtaler Alpen in Kärnten. Die Hütte ist für Wanderer, Mountainbiker und Familien sehr gut erreichbar und verzaubert mit einem herrlichen Angebot. Ein Besuch auf der Bodenalm lässt sich gut als Tagesausflug unternehmen oder mit einem Urlaub am Weissensee verbinden. Die Region wurde zudem mit dem Europäischen Preis für Tourismus und Umwelt ausgezeichnet und zum Naturpark erklärt. Der Weg zur Bodenalm, ausgehend von Naggl über Paterzipf (Schiffanlegestelle), führt entlang des Themenwanderweges „Dem Waldglas auf der Spur“ und kann nach Belieben über das Bodental bis zum Ostufer des Weissensees verlängert werden. Retour geht es mit dem Schiff bzw. radeln konditionsstarke über die kleine Steinwald zurück nach Techendorf. Die Einkehr bei Michi und Walter als Rast- oder Endpunkt wird dringend empfohlen.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Oberösterreich

Flötzersteig

Dauer
6:00 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
20,7 km
Aufstieg
380 hm
Abstieg
140 hm

Bergwelten entdecken