Wanderung zur Leobner Hütte von Präbichl

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T1 leicht 1:15 h 2,6 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
380 hm 380 hm 1.592 m

Details

  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg

Schöne Wanderung in der Steiermark deren Ziel die beinahe ganzjährig bewirtschaftete Leobner Hütte (1.582 m), die über den Handlgraben erreicht wird, ist.

Die Hütte in der Hochschwabgruppe bietet auch sich als guter Ausgangspunkt für weitere Wanderungen an.

💡

In den warmen Monaten kann man, ausgehend von der Leobener Hütte, Mountainbike fahren, wandern, Klettersteige gehen oder sportklettern. Es empfiehlt sich daher rechtzeitig einen Schlafplatz zu reservieren, wenn man auf der Hütte übernachten möchte.

Anfahrt

zuerst nach Präbichl fahren, östlich davon liegt die Handlalm

Parkplatz

bei der Handlalm

Leobner Hütte
Hütte • Steiermark

Leobner Hütte (1.582 m)

Die Leobner Hütte liegt auf 1.582 m Seehöhe in der steirischen Hochschwab-Gruppe oberhalb des Präbichl-Passes und nordöstlich des Polsters. Er zählt zu den sogenannten Vorstöcken des Hochschwabs. Die einfache Hütte kann erste Station auf dem Weg vom Präbichl zur TAC-Spitze, zu Hochschwab, Trenchtling oder Grünen See in Tragöß sein.  Im Winter treffen sich am Präbichl Alpin-Skifahrer, die von Polster und Grübl abfahren. Abseits des kleinen Skigebietes mit 20 Pistenkilometern sind Schneeschuh-Wanderer und Skitouren-Geher unterwegs. Eine Skitour führt von Präbichl über den Handlgraben über die Leobner Hütte auf den Polster. Alle im freien Gelände aktiven Bergsportler müssen sich im Winter auf ihren Touren in den Bergen rund um Präbichl über die jeweils aktuelle Lawinen-Situation und -Stufe im Klaren sein. In das Polsterkar oberhalb der Leobner Hütte gehen jeden Winter Lawinen ab! Im Sommer können Kletterer in den Routen, die von Herbert Ogris, einem ehemaligen Hüttenwirt der Leobner Hütte, erschlossen wurden, ihre Herausforderungen suchen. Sie befinden sich auf ca. 1.700 m auf der Süd- und Westseite der Griesmauer. Der Zustieg dauert von der Leobner Hütte eine knappe halbe Stunde. Die Kletterrouten sind bis zu vier Seillängen lang und allesamt mit Bohrhaken versichert.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken