Wallfahrerweg Tag 1

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 12:45 h 44,2 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.190 hm 970 hm 591 m

Details

Beste Jahreszeit: April bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit

Der Mariazellerweg bzw. Österreichische Weitwanderweg 06 führt von verschiedenen Bundesländern Österreichs zur berühmten Wallfahrtsbasilika im steirischen Mariazell. Von der Bundeshauptstadt Wien schafft man den Wiener Wallfahrerweg oder Wiener Mariazellerweg in drei bis vier Tagen. Hier wird die leicht zu bewältigende erste Tagesetappe von Perchtoldsdorf nach Kaumberg vorgestellt.

💡

Wer nur die erste Tagesetappe zurücklegen möchte, kann in Kaumberg den Bus zurück nach Wien nehmen.

Anfahrt

Ob aus Wien über die Südost-Tangente (A 23), aus dem Osten über die S1, von der Westautobahn (A 1) über die Außenringautobahn (A21) oder aus dem Süden Österreichs über die Südautobahn A 2 - die Zufahrt nach Perchtoldsdorf erfolgt auf der A21 über die Ausfahrt „Brunn am Gebirge". „Herzogsburg und Wehrturm von Perchtoldsdorf" sind auf großen Schautafeln an den Autobahnen eine unwiderstehliche Aufforderung, die Abfahrt nach Perchtoldsdorf zu nehmen. Ab der Ausfahrt Autobahn sind die Straßen nach Perchtoldsdorf gut ausgeschildert.

Öffentliche Verkehrsmittel

Perchtoldsdorf ist über Liesing mit den VOR-Buslinen 256 (Liesing – Gießhübl über Marktplatz Perchtoldsdorf) und 259 (Liesing – Rodaun – Perchtoldsdorf/Spitalskirche – Brunn – Mödling) erreichbar.

Kammersteinerhütte
Hütte • Niederösterreich

Kammersteinerhütte (572 m)

Die gemütliche Waldhütte (572 m) liegt südwestlich von Wien auf dem Hinteren Föhrenberg im Wienerwald. Sie ist ein Ganzjahresziel für Wanderer, die Naturerlebnisse vor den Toren der Hauptstadt suchen. Das ganzjährig geöffnete Haus bietet einen idealen Ausgangspunkt zur Aussichtsplattform Josefswarte. Von dort können Wanderer das gesamte Wiener Becken ostwärts bis hin zum Leitha- und Rosaliengebirge, den Hundsheimer Bergen und Kleinen Karpaten überblicken. Richtung Westen fällt der Blick auf die Voralpen. Die Hütte besitzt eine große Terrasse und macht zahlreiche Wandermöglichkeiten durch den Wienerwald erschließbar. Im Winter ist die Region auch bei Schneeschuhgehern beliebt. Übernachten kann man hier nicht.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Teufelsteinhütte
Hütte • Niederösterreich

Teufelsteinhütte (547 m)

Die Teufelsteinhütte am Parapluiberg im Wienerwald ist eine kleine, urige Schutzhütte. Sie ist als gemütliche Raststätte und Einkehr für Wanderer, Radfahrer und Spaziergänger bekannt. Das Gebiet um den Teufelstein in Niederösterreich ist vor allem für Familien und Genusswanderer geeignet. In der Nähe der Hütte kann man in den Mountainbikeweg Parapluie-Strecke einsteigen. Der Hütten-Bauplatz war übrigens nicht unumstritten. Der Verein Wienerwaldschutz befürchtete die Gefährdung der seltenen Flora des Gebietes (Schwertlilien, Drachenkopf, Seidelbast) durch den Betrieb eines Wirtshauses. Der Hüttenbauplatz wurde verlegt und ein geschützter Alpengarten eingerichtet, der einige Jahre später zum Banngebiet und schließlich zum Naturschutzgebiet wurde.  
Geöffnet
Mär - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Steiermark

Hochschwab

Dauer
12:30 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
30,3 km
Aufstieg
1.840 hm
Abstieg
1.840 hm
Wandern • Wien

Sternwanderweg 45

Dauer
8:30 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
35 km
Aufstieg
1.040 hm
Abstieg
1.010 hm
Wandern • Niederösterreich

Dürrenstein

Dauer
11:30 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
29,2 km
Aufstieg
1.680 hm
Abstieg
1.680 hm

Bergwelten entdecken