Mixnitz/Mariazell - Etappe 2: Wirtshaus Am Straßegg zur Hundskopfhütte

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 8:45 h 31,7 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.170 hm 1.360 hm 1.483 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour

Die Etappentour von Mixnitz nach Mariazell beansprucht vier Tage. Der Ausgangspunkt der zweiten Etappe ist das steirische Wirtshaus Am Straßegg, von wo aus man bis zur Hundskopfhütte, im Randgebirge östlich der Mur, wandert.

Insgesamt ergibt diese Etappe eine lohnende Tour in der Steiermark, die auf bis zu 1.483 m aufsteigt.

💡

Unterwegs bietet sich die Leopold-Wittmair-Hütte zur Einkehr an (an Wochenenden und Feiertagen bewirtschaftet). Hebt man sich diese bis zum Ende der Tour auf, kann man auch in der bewirtschafteten Hundskopfhütte speisen.

Hundskopfhütte
Hütte • Steiermark

Hundskopfhütte (1.003 m)

Dieser Stützpunkt oberhalb des Mürztales in der Steiermark ist vor allem unter Wallfahrern und Weitwanderern bekannt, liegt er doch direkt am Mariazeller Weg. Geöffnet von Ostern bis Ende Oktober und nur an Wochenenden voll bewirtschaftet, sind die Möglichkeiten in der Gegend rund um die Hütte begrenzt. Mountainbiken ist die Zufahrt untersagt, Klettersteige gibt es keine und auch der Weg auf den Gipfel des Troiseck stellt sich als nicht rasend fordernde Wanderung heraus. Aber: Schön und erholsam ist’s hier im Mürztal allemal!
Geöffnet
Apr - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Leopold-Wittmaier-Hütte
Die Leopold-Wittmaier-Hütte steht in den Fischbacher Alpen, die Teil des Randgebirges östlich der Mur sind, über dem steirischen Mürztal. Westlich der Hütte, im Tal, säumen die Orte Krieglach, Mitterdorf, Wartberg und Kindberg den Gebirgszug. Im Süden liegen Stanz und Fischbach. Die Hütte liegt im Gipfelbereich der Stanglalpe (1.490 m). Von dort lässt sich fein auf das Hochschwab-Massiv, die Hohe Veitsch und den Rauschkogel schauen.   Bewirtschaftet wird die Schutzhütte ganzjährig. Offen ist sie, da sie ehrenamtlich von Mitgliedern der AV-Sektion Wartberg im Mürztal betreut wird, aber nur an Wochenenden und Feiertagen. Gruppen von mehr als fünf Personen, wie beispielsweise Wallfahrer, die am steirischen Mariazellerweg unterwegs sind, werden auch während der Woche bewirtet.  In den Fischbacher Alpen, die Mittelgebirgscharakter haben, wird vor allem gewandert, auch mit Schneeschuhen, oder, soweit erlaubt, mit dem Mountainbike gefahren. Der Weg auf die Stanglalpe ist eine beliebte Radstrecke. Die Wege zur Hütte sind so beschaffen, dass sie auch mit Kindern zu gehen sind. Von der Hütte aus hat man einen imposanten Fernblick auf Hochschwab, Rauschkogel und Veitsch. Namensgeber der Hütte war Leopold Wittmaier, Schuldirektor in Wartberg und damaliger Obmann des Turnvereins Germania Wartberg, der sie 1927 erbaute und eröffnete..  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Wien

Sternwanderweg 45

Dauer
8:30 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
35 km
Aufstieg
1.040 hm
Abstieg
1.010 hm

Bergwelten entdecken