Wipptal Süd

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 9:00 h 37 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.250 hm 1.250 hm 1.623 m

Details

  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Rundtour

Schön ist es in den Stubaier Alpen: Möchte man eine sehr ausgedehnte Wanderung unternehmen, ist diese Tour im Wipptal in Tirol definitiv eine Überlegung wert. Mal ist man auf Schotter, mal auf Asphalt und mal auf unbefestigten Wegen unterwegs, mal geht es bergauf, mal bergab ‒ Langeweile kommt hier bestimmt nicht auf!

💡

Ein paar Tage im Gschnitztal bleiben und Wanderungen auf den Blaser oder die Tribulaunhütte unternehmen - dieser Urlaub zahlt sich aus.

Anfahrt

Von Osten: Anreise von Deutschland über Kufstein auf der Inntalautobahn A 12 bis zur Autobahnausfahrt Innsbruck-Ost, dann den Schildern Richtung Hauptbahnhof folgen.

Von Süden: Von Italien über den Brennerpass auf der Brennerautobahn A 13 bis zur Autobahnausfahrt Innsbruck-Süd und über die Brenner Bundestraße zum Hauptbahnhof.

Von Westen: Von der Schweiz durch Vorarlberg, dann bis nach Landeck und auf der A 12 Richtung Innsbruck, anschließend über die Autobahnausfahrt Innsbruck-West zum Bahnhof. 

Parkplatz

Direkt beim Hauptbahnhof befindet sich eine gebührenpflichtige Parkgarage.

Parkhotel Matrei
Das Parkhotel in Matrei (1.001 m) in Tirol ist ein Viersterne-Hotel, das seit drei Generationen als Familienbetrieb geführt wird. Um das Hotel herum liegt das Wipptal, eine Region, in der man vom Frühjahr bis in den Herbst Wandern, Klettern oder Radfahren kann. Das Wandernetz erstreckt sich über mehr als 500 km und führt nicht zuletzt in das traumhaft schöne Naturschutzgebiet Serles-Habicht-Zuckerhütl. Kletterfreunde können von Matrei aus alpine Klassiker wie Olperer (3.476 m), Fußstein (3.381 m) oder Schrammacher (3.410 m) erklimmen. Gemütliche Radwege und aufregende Mountainbike-Strecken, aber auch Routen, die mit dem Rennrad zu befahren sind, erfreuen die Pedalritter. Im Winter locken die umliegenden Zillertaler, Stubaier und Tuxer Alpen und bieten wunderbare Routen für Skitourengeher und Schneeschuhwanderer. Weiters gibt es eine Vielzahl von Langlaufrouten und Rodelbahnen, welche nur einen Steinwurf vom Hotel entfernt sind.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Gerichtsherrnalm
Die Gerichtsherrnalm befindet sich auf einer Seehöhe von 1.668 m im Gemeindegebiet von Steinach am Brenner, weit oberhalb des wunderbaren Gschnitztals, einem Seitental des Wipptals. Vom mittelgroßen, massiv gebauten Haus eröffnen sich tolle Ausblicke auf die rundum liegenden Stubaier Alpen. Vor allem der gesamte Serleskamm mit der Serles (2.717 m) und der Kesselspitze (2.728 m), aber auch der Blumenberg Blaser (2.241 m) und der bereits zu den Tuxer Alpen gehörige Patscherkofel (2.246 m) stechen ins Auge. Die Gerichtsherrnalm ist ein ideales Ausflugsziel für Jung und Älter und bei Familien, Wanderern wie Mountainbikern gleichermaßen beliebt.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Bayern

Isartaler Rundweg

Dauer
10:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
37,4 km
Aufstieg
400 hm
Abstieg
400 hm
Wandern • Vorarlberg

Mellau: Mörzelspitze

Dauer
9:27 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
27,4 km
Aufstieg
1.220 hm
Abstieg
1.220 hm

Bergwelten entdecken