16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich neues aus den Bergen
Anzeige

SHR im Winter: Pforzheimer Hütte – St. Sigmund, 7.Etappe Sellrainer Hüttenrunde

Tourdaten

Anspruch
WT1 leicht
Dauer
4:45 h
Länge
10,7 km
Aufstieg
161 hm
Abstieg
947 hm
Max. Höhe
2.435 m

Details

Beste Jahreszeit: Februar bis April
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

7. Etappe der Pforzheimer Hüttenrunde: Mittelschwere Schneeschuhtour von der Pforzheimer Hütte nach St. Sigmund. Über die Gleirschalm wandert man auf einem aussichtsreichen Plateau unschwierig ins Gleirschtal. Man genießt die herrliche Aussicht auf die umliegenden Gipfel der Lampsenspitze, Zischgeles und Schöntalspitze und erreicht schließlich die Seen, über die man im Winter gefahrlos queren kann. Insgesamt eine lohnende Hüttenabstiegswanderung vom Sonnenplateau der Pforzheimer Hütte in der malerischen Bergwelt der Stubaier Alpen in Tirol.

💡

Die Einkehr auf der Gleirschalm ist empfehlenswert: Die urige Hütte wird von einem wunderschönen Kachelofen beheizt und wartet mit regionalen Spezialitäten auf. Von der Gleirschalm führt eine Rodelbahn ins Tal, die sich ideal für ein 'alpines Dessert' eignet und täglich bis 1 Uhr nachts beleuchtet ist.

Anfahrt

Nach München: Über Kematen, Innsbruck oder Zirl.

Nach Stuttgart: Über den Fernpass, Reute, Füssen, Ulm.

Von Südtirol: Über Innsbruck, den Brenner nach Bozen.

Empfehlung

Ideal ist es zum Abschluss der Tour im Sellraintal, im Ötztal oder im Inntal nochmal zu übernachten.

Informationen und Buchungen in den Tourismusbüros oder online unter www.innsbruck.info und www.oetztal.com

 

Parkplatz

Ausreichend Parkplätze am Ausgangspunkt vorhanden

Öffentliche Verkehrsmittel

Internationale Bahnverbindungen bis Innsbruck oder Ötztal Bahnhof, weiter mit dem Linienbus nach Sellrain. Skibusverbindung zum Kühtai. Detail siehe http://www.vvt.at/ 

Bushatestelle: St. SIgmund Parkplatz Gleirschtal

Bergwelten entdecken