Schermberg mit Priel-Umrundung

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
S schwierig 10:00 h 26 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
2.160 hm 2.160 hm 2.396 m

Details

Beste Jahreszeit: Oktober bis Oktober
November bis April
  • Einkehrmöglichkeit

Wer sich so richtig auspowern will, dem sei diese abwechslungsreiche, jedoch konditionell anspruchsvolle 2-Tages-Skitour auf den Schermberg (2.396 m) im Toten Gebirge anzuraten.
Am ersten Tag wird dank Materialseilbahn mit leichtem Gepäck und zu Fuß zum Prielschutzhaus aufgestiegen, eine Übernachtung in den oberösterreichischen Bergen ist also inklusive. Am zweiten Tag geht es durch Schluchten, Scharten, Kare und über felsdurchsetzte Hänge auf Skiern und zu Fuß, in Abwechslung mit schönen Abfahrten rund um den Großen Priel (2.515 m) und schließlich wohlverdient wieder ins Tal hinunter. 

💡

Der Große Priel (2.515 m) zählt übrigens zu den 25 prominentesten Bergen der Alpen - Grund genug, diesen mal kennenzulernen und auf den Zahn zu fühlen. 

Anfahrt

Auf der A9 Pyhrnautobahn bis Ausfahrt Windischgarsten, danach in westlicher Richtung bis Hinterstoder.

Parkplatz

Beim Landeserholungsheim Hinterstoder (Peham-Villa).

Prielschutzhaus
Hütte • Oberösterreich

Prielschutzhaus (1.420 m)

Wie mächtig, eindrucksvoll und Respekt einflößend das Tote Gebirge, das ein weitläufiges Plateaugebirge in den Ostalpen ist, zeigt sich im Stodertal. An dessen Ostrand und rund um Hinterstoder in Oberösterreich steilt das Tote Gebirge mit Großem Priel, Spitzmauer, Kleinem Hochkasten und Hebenkas richtig auf. Man gewinnt das Gefühl, vor einem von hohen Felswänden umringten Talschluss zu stehen. Als ginge es hier nur himmelwärts. Das Prielschutzhaus (1.420 m) liegt an den Südabhängen der Prielgruppe, mit Großem und Kleinen Priel. Der Zustieg von Hinterstoder ist landschaftlich einmalig und fordernd. Der Weg auf das Schutzhaus ist auch ein schweißtreibender Test für die individuelle Totes-Gebirge-Tauglichkeit.
Geöffnet
Mär - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Welser Hütte
Hütte • Oberösterreich

Welser Hütte (1.726 m)

Die Welser Hütte (1.726 m) steht am nordöstlichen Pfeiler des Toten Gebirges am Fuße des Großen Priel und des Schermberges in Oberösterreich. Die 2012 generalsanierte Hütte ist über das Almtal und die Hetzau zu erreichen. Über die Hütte steigen Wanderer aus dem Norden in das Tote Gebirge, ein Karstplateau, ein und können es überschreiten. Sie ist Stützpunkt für den kürzesten Zustieg auf den Großen Priel. Rund um die Hütte finden Kletterer Routen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden sowie Klettersteige. Ausgangspunkt der Tour auf die Welser Hütte ist das Bergsteigerdorf Grünau im Almtal. Im Frühjahr sind Skitouren auf Schermberg, Großen Priel und Temlberg möglich.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Skitouren • Steiermark

Lugauer über Haselkaralm

Dauer
7:30 h
Anspruch
ZS anspruchsvoll
Länge
20,7 km
Aufstieg
1.860 hm
Abstieg
1.860 hm

Bergwelten entdecken