Anzeige

Dachstein von Süden

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
WS mäßig 1:15 h 21,1 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.180 hm 2.260 hm 2.883 m
Anzeige

Der höchste Gipfel der Bundesländer Oberösterreich und Steiermark ruft: Der Dachstein. Er ist mit 2.995 m der höchste Berg des Dachsteingebirges und schon seit dem 19. Jahrhundert ein begehrtes Ziel. Diese wunderbare Skitour führt vom Parkplatz der Hunerkogelbahn direkt auf den Gipfel – eine schweißtreibende Angelegenheit, die alpines Können erfordert.

💡

Wer auf den Gipfelsturm verzichtet, der kann ab dem Skidepot Dachtein eine grandiose Abfahrt über den Hallstätter Gletscher in Richtung Simonyhütte genießen.

Die Gjaid Alm (1.738 m) liegt auf der Hochfläche des Dachsteinplateaus im inneren Salzkammergut in Oberösterreich. Und mitten im UNESCO-Welterbegebiet Hallstatt-Dachstein. Historiker gehen davon aus, dass die Alm bereits in der Römerzeit zur Viehhaltung benutzt wurde. Dazu wurden seit 2001 regelmäßig Grabungen in der Umgebung der Hütte durchgeführt. Unter der Gjaid Alm liegen die Dachstein-Rieseneis- und Mammuthöhle. Die Alm wird im Sommer und Winter von bewegungshungrigen, naturverbundenen Menschen in Atem gehalten. Sie tritt als Freesports Arena auf. In der sich in der schneelosen Zeit Wanderer, Bergsteiger, Kletterer, Klettersteig-Geher, Paragleiter und Outdoor-Fans, auf Schnee Freerider, Skitouren- und Schneeschuh-Geher, Snowboarder, Eiskletterer, Ski- und Skivarianten-Fahrer ein Stelldichein geben. In dieser Umgebung ist die Hütte ein Ort der Behaglichkeit, der Beschaulichkeit, der Ruhe und zum Kraftsammeln. Ein Haus zwischen Extremsport und Extrem-Entspannung. Ruhesuchende, die das Alltagsadrenalin abbauen wollen, beschreiten auf der Privathütte in Yoga-Kursen, im Meditationsraum oder in der Sauna ihre inneren Wege. Und jene großen und kleinen Gäste, die eine Alm hauptsächlich als Platz von weidenden und grasenden Tieren verstehen, können seit dem Sommer 2016 mit Ziegen, Shetland-Ponies, Haflinger, Schafen, Schweinen, Kühen und Hühnern auf Tuchfühlung gehen.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken