Großvenediger

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
WS+ mäßig 10:00 h 8,7 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.530 hm 20 hm 3.722 m

Anspruchsvolle Zweitages-Wandertour auf den Hauptgipfel der Venedigergruppe:

Diese Wanderung führt zum Teil über spaltenreiches Gletschergelände und setzt eine Gletscherausrüstung und Bergwandererfahrung voraus. Mit einer Höhe von 3.666 m ist der Großvenediger der vierthöchste Berg Österreichs und fasziniert mit seinen gewaltigen Gletscherflächen. Auf dem Gipfel wird man mit einer tollen Fernsicht über die umliegende Gipfelkette der Venedigergruppe in den Hohen Tauern an der Grenze von Osttirol zu Salzburg belohnt.

Bei schlechten Wetterverhältnissen und bedingter Sicht ist Vorsicht geboten, da die Orientierung auf den weiten Gletscherflächen problematisch wird.

💡

Auf dem Rückweg sollte man unbedingt noch bei der ältesten Berghütte Österreichs, der Johannishütte (790 m), einkehren. Sie ist der Ausgangspunkt der Tour und liegt direkt unterhalb dem Großvenediger. Diese Hütte ist in ein wunderschönes Bergpanorama eingebettet und verleiht der Bergtour einen perfekten Ausklang.

Anfahrt

Öffentliche Parkplätze in Hinterbichl vorhanden.

Parkplatz

Von Matrei in Osttirol die L24 ins Virgental bis nach Hinterbichl.

Öffentliche Verkehrsmittel

Zum Ausgangspunkt (zur Johannishütte) der Bergtour gelangt man nur mit einem Taxi von Hinterbichl oder über einen 8 km langen Wanderweg (Mountainbike).

Johannishütte
Direkt unter dem Großvenediger in der Osttiroler Venediger-Gruppe steht eine der ältesten Berghütten Österreichs - die Johannishütte (2.121 m). Die immer wieder renovierte Hütte hat eine helle, freundliche Gaststube und modern eingerichtete Nächtigungszimmer. Auf der Hütte sind Familien mit Kindern herzlich willkommen. Die Berghütte ist das (Zwischen-) Ziel von Wanderern, Skitourengehern, Kletterern und Mountainbikern. Die Johannishütte ist für ihre hausgemachten Spezialitäten bekannt.
Geöffnet
Mär - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Defreggerhaus
Hütte • Tirol

Defreggerhaus (2.962 m)

Das Defreggerhaus (2.962 m) ist eine der ältesten und höchstgelegenen Hütten in den Tiroler Ostalpen und somit ein idealer Stützpunkt im Rahmen der anstrengenden Besteigung des Großvenedigers (3.674 m). Die Schutzhütte wurde 1887 erbaut und ist nach dem Maler Franz von Defregger benannt.  Peter Klaunzer, Hüttenwirt und staatlich geprüfter Bergführer, führt seine Gäste gerne persönlich auf den Großvenediger und andere imposante Gipfel der in der Region (Anmeldung erforderlich).
Geöffnet
Jul - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Berg- und Hochtouren • Salzburg

Wiesbachhorn

Dauer
4:30 h
Anspruch
WS mäßig
Länge
5,9 km
Aufstieg
1.560 hm
Abstieg
60 hm
Berg- und Hochtouren • Tirol

Vom Landecktal nach Kals

Dauer
7:20 h
Anspruch
WS+ mäßig
Länge
17,8 km
Aufstieg
1.236 hm
Abstieg
1.415 hm

Bergwelten entdecken