Ötscher und Ötschergraben

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T3 anspruchsvoll 9:30 h 30,5 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.670 hm 1.670 hm 1.885 m

Rundwanderung auf niederösterreichschem Boden in einem den Ybbstaler Alpen zuzurechnendem Gebiet inklusive Gipfelerlebnis auf 1.893 m Außerdem gibt es eine wunderbare Einkehrmöglichkeit und eine Rast mit Ausblick auf die imposanten Wasserfälle Schleierfall und Mirafall.

💡

Die Tour ist gut auch als Zweitages-Tour mit Übernachtung im Ötscherschutzhaus möglich!

Auf jeden Fall ist das Ötscherschutzhaus eine wunderbare Einkehrmöglichkeit nicht weit unterhalb des Gipfels. Hier kann man gut eine Pause einlegen, sich stärken und für den Abstieg rüsten.

Anfahrt

Auf der A1 die Ausfahrt St.Pölten Süd nehmen, dann weiter auf der B20 Richtung Mariazell, Annaberg, Reith und Trübenbach.

Auf der A1 die Ausfahrt St.Pölten Süd nehmen, dann weiter auf der B39 Richtung Pielachta, Puchenstube, rechts Richtung Sulzbichl, Trübenbach.

Parkplatz

Parkplatz in Trübenbach.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Bus bis Trübenbach fahren.

Ötscherschutzhaus
Hütte • Niederösterreich

Ötscherschutzhaus (1.418 m)

Das Ötscherschutzhaus wurde bereits im Jahr 1887 geöffnet und liegt - wie der Name schon sagt - am Fuße des Ötschers (1.893 m) in den Ybbstaler Alpen in Niederösterreich. Der Naturpark Ötscher-Tormäuer ist der größte und einer der schönsten Naturparks in Niederösterreich.  Das Schutzhaus wird als Ausgangspunkt für verschiedene Freizeitaktivitäten genutzt, etwa zum Skifahren bzw. Snowboarden, Wandern, Paragleiten oder Mountainbiken. Direkt im abwechslungsreichen Ötscher-Skigebiet mit insgesamt 19 Pisten-Kilometern gelegen, eignet sich das Ötscherschutzhaus im Winter als perfekte Einkehrstation im Rahmen eines Ski-Ausflugs. Auch die Skitouren zum Gipfel des Ötschers sind sehr beliebt.  Da sich die Hütte direkt an der Bergstation des Doppelsessellifts „Großer Ötscher“ befindet, ist sie sehr einfach und ganz ohne anstrengenden Fußmarsch erreichbar.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Steiermark

Hohenwart

Dauer
12:00 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
29,8 km
Aufstieg
1.560 hm
Abstieg
1.560 hm

Bergwelten entdecken