Reportage

Trailrunning in Oberösterreich

Federleicht über den Donausteig

Trailrunning am Donausteig: Von schmalen Pfaden entlang des Donauufers über tosende Klammen und blühende Frühlingswiesen bis hin zu weitläufigen Ausblicken an historischen Kraftplätzen. Ein Lauferlebnis, der ganz besonderen Art. Und: Bis zum Ende lesen lohnt sich – es wartet ein Gewinnspiel auf euch!
Eine einsame Alternative zur Hauptroute nach Santiago. Werner Kräutler berichtet uns von seiner Wanderung entlang der Via de la Plata, die sich – teilweise über alte Römerstraßen – über 1.300 km von Cádiz bis nach Santiago und weiter bis Finisterre schlängelt. Für ihn der eindrucksvollste Pilgerweg Europas.
Wöchentlich werden wir von den Bergwelten-Dokus bei ServusTV in die schönsten Regionen der Welt entführt und von ihnen verzaubert. Bergwelten-Redakteurin Katrin Rath hat im Sommer 2019 einen Blick hinter die Kulissen geworfen und das Produktionsteam auf den Großvenediger begleitet.
Was für viele wie eine Utopie klingt, wird bei Powderchase zur Wirklichkeit: Ein Freeride-Camp mit Powder-Garantie! Wir konnten uns den ersten Termin der Saison nicht entgehen lassen und haben uns in den Radstädter Tauern (Salzburg) auf die Jagd nach frischem Tiefschnee begeben.
Am Fuße der mächtigen Steiner Alpen und der Karawanken liegt ein idyllisches kleines Dorf, umgeben von einer außergewöhnlich schönen und ursprünglichen Landschaft. Christina Schwann berichtet aus Jezersko, dem ersten slowenischen Bergsteigerdorf, das diese Auszeichnung mehr als verdient.
Viel Infastruktur wird man im Kärntner Maltatal vergeblich suchen – stattdessen eröffnet sich zwischen Gmünd und der mächtigen Hochalmspitze atemberaubende Hohe-Tauern-Natur. Stefan Lieb nimmt uns ins „Tal der stürzenden Wasser“ mit.
Ein Sommerfrische-Ziel nahe Innsbruck, das schon von Menschen der Mittleren Steinzeit geschätzt wurde? Ja das gibt’s – wir lassen es aber meist „links liegen“. Werner Kräutler durchquert mit uns ein besonderes Tal in Tirol.  
Der faszinierende Grenzkamm Karnische Alpen, idyllische Almböden, glasklare Gebirgsseen, 500 Millionen Jahre Erdgeschichte, Römersiedlungen und Kriegsschauplätze – wer das Bergsteigerdorf Mauthen nördlich des Plöckenpasses in Kärnten besucht, hat hinterher viel zu erzählen.
Almen auf der einen Seite, schroffes Karstmassiv auf der anderen. Gemütliches Kuhglockengebimmel versus Karabinerklicken. Weißbach bei Lofer, Naturparkgemeinde und Bergsteigerdorf, vereint viele Kontraste auf sich. Christina Schwann hat sich im kleinen Ort im Salzburger Saalachtal umgeschaut.
Grün ist im Bergsteigerdorf Grünau im oberösterreichischen Almtal die vorherrschende Farbe: der Wald, die Wiesen und selbst das Wasser des Almsees am Talschluss sind grün. Über einen Ort, der mit seinen sanften Formen eine unvergleichliche Ruhe ausstrahlt.
Stützpunkt eines der größten Bahnvorhaben der Monarchie und Inspiration für die Gründungsväter des Alpenvereins – Christina Schwann stellt uns das Bergsteigerdorf Mallnitz inmitten der faszinierenden Gebirgslandschaft des Nationalparks Hohe Tauern in Kärnten vor.
Wer bereits im November nach viel Schnee sucht, wird in Obertauern an der Grenze vom Lungau und Pongau fündig. Was es dort sonst noch gibt? Erstaunlich lohnende Freeridehänge, Beatles-Spirit und den besten Schnaps Salzburgs. Eine Reportage aus den Radstädter Tauern.
Bergwaldprojekt

Anpacken in der Idylle

Um im Rahmen eines Bergwaldprojektes Steine zu schleppen oder Latschen zu schneiden, nehmen viele Menschen extra Urlaub. Wieso tun sie sich das an?
Das Kleinwalsertal ist ja für vieles bekannt: da wären die historischen Walsersiedlungen, der für Österreicher unübliche Waliser Dialekt oder die beliebten Ski- und Freeridegebiete Fellhorn und Kanzelwand. Wir nennen euch hier 5 weitere Gründe, warum ihr unbedingt einmal zum Freeriden ins Kleinwalsertal aufbrechen solltet.