Die Verdonschlucht
Spielplatz der Extreme

Video: Die Verdonschlucht

Video

Mit einer Länge von 21 Kilometern gehört die Verdonschlucht in der französischen Provence zu den größten Canyons Europas. In den 1960er Jahren wagten sich die ersten Kletter-Pioniere in die bis zu 700 Meter hohen Felswände der Schlucht und begründeten ihren Ruf als „Yosemite Europas“.

Heute reisen Abenteuer-Sportler aus aller Welt an, um das einzigartigen Naturjuwel beim Klettern, Wandern oder Slacklinen zu erleben. Seine heimelige, ein wenig verschlafene Atmosphäre hat der Ort aber trotzdem nicht eingebüßt. Einer der größten Verdon-Fans ist der bayerische Kletter-Star Stefan Glowacz. Er nimmt uns auf eine bildgewaltige Reise in die Schlucht mit und berichtet uns von ihrem besonderen Reiz.

Wissenswertes zur Verdonschlucht

  • Die Verdonschlucht – französisch Gorges du Verdon – liegt im Hinterland zwischen Marseille und Nizza im Département Alpes-de-Haute-Provence.
  • Mit einer Länge von rund 21 Kilometern gilt die Schlucht von Verdon neben der Tara-Schlucht in Montenegro als größter Canyon Europas.
  • Der Fluss Verdon entspringt in den französischen Seealpen und mündet nach 166 Kilometern in die Durance.
  • Er mag heute eher pittoresk als naturgewaltig erscheinen, doch der türkisfarbene Fluss hat im Laufe der Jahrmillionen bis zu 700 Meter hohe Wände in die Landschaft gegraben. Besonders am Ende der Eiszeit verfügte er über eine ungeheure Kraft. Durch die Eisschmelze floss eine Wassermenge von bis zu 3000 m³/s und ermöglichte die tiefen Einschnitte im weichen Gestein.
  • Vor allem in den 1970er und 1980er Jahren war die Verdonschlucht eines der bedeutendsten Klettergebiete in Europa. In den 1970er Jahren wurden zahlreiche ausgesetzte technische Linien erstbegangen, in den 1980er Jahren gelang Kletterern wie Patrick Berhault und Patrick Edlinger die freie Begehung vieler dieser Routen.
  • Gemeinsam mit Christian Schlesener hat Stefan Glowacz 2004 abseits des Hauptsektors die Mehrseilkletterroute „Golden Shower“ (8b+) eingebohrt. Sie gilt als eine der Schwierigsten im ganzen Gebiet. 2012 gelang ihm erstmals der Rotpunkt-Durchstieg.

Mehr zum Thema

Eine Bilderstrecke zu den Dreharbeiten der Verdonschlucht Doku, eine Interview mit Stefan Glowacz zu Verdon und eine Wanderung durch die Verdonschlucht findest du hier.

Mehr Videos

Hanspeter Eisendle und Marko Prezelj nach dem erfolgreichen Aufstieg
Wie Zuckerwatte hängen die Überreste des nächtlichen Gewitters im Morgenlicht am Gipfel des höchsten Berges Sloweniens. Der Triglav und seine rund 1.500 Meter hohe Nordwand sind der Star dieser bildgewaltigen Bergwelten-Dokumentation am Montag, den 17. August.
Reinhold Messner im Himalaya
Reinhold Messner folgt alten Handelsrouten, begegnet unterschiedlichsten Kulturen und erlebt die Schönheit des Himalaya zu Lande, zu Wasser und aus der Luft. Start seiner Reise ist Nepals Hauptstadt Kathmandu. Millionen von Gläubigen bevölkern zu Saga Dawa, dem höchsten buddhistischen Feiertag, ihre Straßen - und Reinhold Messner ist mitten drin.

Bergwelten entdecken