8x Hütten: Türnitzer Alpen

Türnitzer Hütte
Hütte • Niederösterreich

Türnitzer Hütte (1.372 m)

Die Türnitzer Hütte (1.372 m) im Traisental ist ein beliebter Zielort für Bergwanderer, Schneeschuhwanderer und Skitourengeher. Die Hütte, eröffnet 1895 und somit die erste Schutzhütte in den niederösterreichischen Voralpen, liegt neben dem Gipfel des Türnitzer Högers und besticht durch einen fantastischen Rundumblick in alle Himmelsrichtungen.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Grüntalkogelhütte
Hütte • Niederösterreich

Grüntalkogelhütte (886 m)

Der Grüntalkogel liegt in den niederösterreichischen Voralpen und ist die größte Erhebung zwischen dem Pielachtal und der Mank. Obenauf steht die Grüntalhütte (886 m), auf der man vom Hüttenwirt mit selbstgemachten Imbissen versorgt wird und auf der man auch nächtigen kann. Der Zustieg und die umliegenden Wanderrouten sind nicht sehr steil und daher auch für Familien sowie für ältere Personen ohne Probleme zu bewältigen. An der Grüntalkogelhütte führen außerdem zwei schöne Rundwanderwege vorbei: der Große Pielachtaler, Nr. 652, und der Texingtaler, Nr. 6.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Zdarsky-Hütte
Hütte • Niederösterreich

Zdarsky-Hütte (1.082 m)

Die Zdarskyhütte auf dem Traisenberg in den Türnitzer Alpen in Niederösterreich verdankt ihren Namen dem Skipionier Mathias Zdarsky, der im Jahr 1905 den weltweit ersten Skitorlauf veranstaltete. Die Hütte ist ein beliebtes Ausflugsziel und wird auch gern von Schulklassen besucht. Im Winter kann man in der näheren Umgebung lohnenswerte Skitouren und Schneeschuhwanderungen unternehmen. Von St. Aegyd am Neuwalde führt der „Natur-erleben-Wancurasteig“ auf die Hütte: An zehn Stationen wird Kindern auf spielerische Art und Weise die Natur entlang des Weges erklärt. Jeweils am letzten Wochenende im August ist die Zdarskyhütte das Ziel eines Berglaufs für Läufer und Moutainbiker.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Josef-Franz Hütte
Hütte • Niederösterreich

Josef-Franz Hütte (841 m)

Am Geisbühel im niederösterreichischen Voralpengebiet tut sich Wanderern und Mountainbikern ein kleines Paradies auf. Mit dieser kinderfreundlichen Hütte als Stützpunkt oder Anlaufstelle. Es gibt mehrere Zugänge aus dem Tal, wobei alle Wege ohne große Mühen zu bewältigen sind. Vor allem Familien lockt es an denÖffnungstagen (ganzjährig an Wochenenden und Feiertagen) auf diese Hütte, da vor allem Kinder Abenteuer pur erleben, ob im Wald, auf der Spielwiese oder auf dem Spielpatz.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Annaberger Haus
Hütte • Niederösterreich

Annaberger Haus (1.377 m)

Das Annaberger Haus liegt am Tirolerkogel (1.380 m) oberhalb der Ortschaft Annaberg in Niederösterreich. Die Hütte ist ein beliebter Einkehrort im Rahmen von Familienausflügen, Wanderungen und Skitouren. Im Winter befindet sich das Haus direkt an einer Rodelbahn, einem rasanten Abfahrtsspaß für die gesamte Familie steht somit nichts im Wege. Auch ein Besuch der imposanten Falkenschlucht ist empfehlenswert. Schon allein wegen der herrlichen Aussicht lohnt sich dieser Ausflug. Schneeberg, Hochschwab, Ötscher und die Gesäuseberge können von hier aus bewundert werden.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Gschwendthütte
Hütte • Niederösterreich

Gschwendthütte (1.072 m)

Das Gebiet rund um diese auf der Grabenalpe (Region Türnitzer Alpen/Niederösterreich) gelegene Hütte gilt im Sommer als herrliches Wandergebiet, in dem auch Mountainbiker ihren Spaß haben, wenngleich es keine offizielle Strecke gibt. Im Winter ist die Region ein Geheimtipp für Skitourengeher, die mehrere, auch anspruchsvolle Tiefschneehänge wie etwa jene vom Türnitzer Höger (1.372 m) zurück zur kinderfreundlichen Hütte vorfinden. Der Talort ist Hohenberg.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Das Otto-Kandler-Haus im Winter
Hütte • Niederösterreich

Otto-Kandler-Haus (1.195 m)

Das Otto-Kandler-Haus (1.195 m) am Gipfel des Hohensteins zwischen Lilienfeld und Kirchberg/Pielach ist ein beliebtes Ziel im Rahmen von Ausflügen und Wanderungen in den Türnitzer Alpen. Die Hütte ist zudem ein Stützpunkt am Mariazeller Weitwanderweg 06 vom Nebelstein nach Mariazell.  Das Otto-Kandler-Haus ist einfach und zweckmäßig ausgestattet und hat sich seinen nostalgischen Charme bewahrt. Zu Essen gibt es solide Hausmannskost und Mehlspeisen – gleich zwei Terrassen bieten herrliche Panorama-Ausblicke über das Alpenvorland bis zum Hochgebirge. Das Otto-Kandler-Haus trägt das Umweltgütesiegel des Alpenvereins und gehört zu den Niederösterreichischen Bergerlebnishütten.  Jeweils am 1. Mai findet das traditionelle „Hütten-Opening“ nach der Winterpause statt; zum Saisonabschluss Ende Oktober wird eine stimmungsvolle Bergmesse gefeiert.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Julius-Seitner-Hütte
Hütte • Niederösterreich

Julius-Seitner-Hütte (1.185 m)

Die Julius-Seitner-Hütte (auch Eisensteinhütte genannt, 1.185 m) in den Türnitzer Alpen im Mostviertel (Niederösterreich) befindet sich direkt auf dem Gipfel des Eisensteins (1.185 m) und erfreut Bergwanderer und Mountainbiker mit herrlichen Ausblicken auf die niederösterreichische Berge wie den Ötscher oder den Schneeberg. Im Winter eignet sich die Hütte als Ziel relativ einfacher Skitouren oder Schneeschuhwanderungen – sie hat in der kalten Jahreszeit an Wochenenden und Feiertagen geöffnet. Besucher erwarten ausreichend Schlafmöglichkeiten und regionale Verköstigung. Sehenswert ist auch die etwa drei Kilometer südöstlich des Gipfels gelegene Paulinenhöhle.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet