50x Hütten: Berner Alpen

Foto Rotstockhütte
Die Rotstockhütte ist eine Schutzhütte des Skiclubs Stechelberg und befindet sich am Fuße des Schilthorns (2.973 m) im Berner Oberland. Sie liegt malerisch auf der Bogangenalp, inmitten einer einmaligen Alpflora und bietet einen wunderschönen Ausblick auf die weltbekannten 4.000 er Gipfel der Berner Alpen: den Mönch (4.107 m) und die Jungfrau (4.158 m).  Ein wunderschönes Tourenziel für Familien, Alpinkletterer und Genusswanderer, die einfach nur die atemberaubende Kulisse genießen möchten. Bekanntheit erlangte der Berg durch die James Bond Verfilmung „Im Geheimdienst ihrer Majestät“ sowie das legendäre Inferno Skirennen und den Inferno Triathlon.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Berglihütte
Hütte • Bern

Berglihütte (3.299 m)

Die Berglihütte ist eine auf 3.299 m Höhe gelegene Schutzhütte des Schweizer Alpin Clubs in den Berner Alpen und ein wahres Juwel. Sie wurde bereits im Jahre 1869 auf dem Berglifelsen am Rande des Eismeeres des unteren Grindelwaldgletschers errichtet und gehört zu den ersten gebauten Hütten des SAC. Die Hütte in der Unesco-Weltnaturerbe-Region Jungfrau-Aletsch-Bietschhorn wurde 1903 letztmalig umgebaut und hat seitdem ihren typischen Charakter behalten. 
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger
Berghaus Hintisberg
Das kleine, urige Berghaus Hintisberg befindet sich in ruhiger Lage inmitten der Berner Alpen, nur 20 Fahrminuten vom Dorf Lütschental entfernt. Die Hütte in der Jungfrauregion zwischen Schynige Platte, Faulhorn und dem berühmten Bergsteigerdorf Grindelwald ist idealer Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen und Klettertouren und bietet eine fantastische Aussicht auf das berühmte Dreigestirn von Eiger, Mönch und Jungfrau.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Cabane des Violettes
Die an den Hängen der Crans-Montana auf 2.209 m gelegenen Cabane des Violettes bietet ein gewaltiges Bergpanorama von der Hüttenterrasse auf das Weisshorn, Mt. Blanc, Grand Combin und nicht zu vergessen, der Tiefblick ins Walliser Rhonetal. Das Skigebiet von Crans-Montana startet direkt vor der Haustüre. Die Hütte der CAS Sektion Montana-Vermala ist direkt mit der Seilbahn zu erreichen. Die Tour zur Cabane des Violettes ist daher sehr gut für Familien geeignet.  Die Hütte ist ein idealer Ausgangspunkt und komfortables Zwischenziel für Wanderer, Familien, Skifahrer und auch Mountainbiker kommen hier voll auf ihre Kosten.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Foto Lobhornhütte
Die  nordöstlich der Lobhörner auf einem Hochplateau der Sulsalp stehende Suls-Lobhornhütte  befindet sich im Besitz der SAC Sektion Lauterbrunnen. Die charmante Holzhütte mit freiem Blick auf Eiger, Mönch und Jungfrau steht auf einer Höhe von 1.955 m. Wenn man den Zustieg mit der Seilbahn Isenfluh-Sulwald verkürzt, ist man in knapp 1:30 h auf der Hütte. Die leicht erreichbare Hütte ist ein schönes Ziel für Tagesausflügler aber auch ein guter Ausgangspunkt für viele Wanderungen in der traumhaften Berner Bergwelt.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Doldenhornhütte
Die Doldenhornhütte ist eine Schutzhütte des Schweizer Alpin Clubs (SAC) im Kanton Bern. Sie liegt auf 1.915 m Höhe, nordwestlich des Doldenhorns, oberhalb von Kandersteg im Berner Oberland. Von Kandersteg aus ist sie in gut 2:30 – 3 h zu erreichen.   Wanderer, Bergsteiger und Skitourengeher nutzen die Hütte als Ausgangs- bzw. Stützpunkt für Touren in die umliegende Bergwelt. Im Sommer kann man die Spezialitäten des Hauses auf der Sonnenterrasse genießen. 
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Lötschenpasshütte
Die Lötschenpasshütte (2.690 m) liegt auf dem Übergang zwischen dem Kandertal und dem Lötschental und ist sowohl im Sommer als auch im Winter bewartet. Im Sommer ist die private Hütte am einfachsten von der Lauchernalp aus in ca. 2:30 h zu erreichen, aber auch der Aufstieg von Kandersteg ist ein beliebter und abwechslungsreicher Hüttenzustieg. Einzelpersonen, Familien, Gruppen und Schulklassen finden auf dem Lötschenpass eine interessante Umgebung zum Verweilen. Alpinwanderer erklimmen das Hockenhorn, mit 3.293 m einer der höchsten Wandergipfel der Schweiz. Auch Bergsteiger und Kletterer kommen mit der Besteigung des Balmhorns, des Ferdenrothorns oder im Klettergarten auf ihre Kosten. Im Winter zählen Skitourengeher, Freerider und Schneeschuhwanderer zu den Hüttengästen.
Geöffnet
Jan - Nov
Verpflegung
Bewirtschaftet
Dossenhütte
Hütte • Bern

Dossenhütte (2.663 m)

Die Dossenhütte ist eine Schutzhütte des SAC und liegt auf 2.663 m Höhe, südwestlich von Innertkirchen im Kanton Bern. Sie thront einem Adlerhorst ähnlich auf dem Grat zwischen Gstellihorn und Dossen.  Die urige Schutzhütte im Berner Oberland dient als idealer Ausgangspunkt für Touren auf das Wetterhorn. Ein beliebtes Ziel ist die Hütte auch bei Rundwanderungen mit Aufstieg über das Urbachtal oder die Gletscherschlucht Rosenlaui. Bei gutem Wetter genießt man nicht nur herrliche Blicke in die Bergwelt. Auch so mancher wunderschöne Sonnenuntergang sorgt für einen unvergesslichen Abend auf der Hütte.
Geöffnet
Jul - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Naturfreundehaus Reutsperre
Das Naturfreundehaus Reutsperre liegt auf einer Anhöhe im Reichenbachtal, das Meiringen und die Grosse Scheidegg verbindet. Das Schweizer Gebirgstal wie aus dem Bilderbuch zeigt sich mit schäumenden Bergbächen, schroffen Bergen mit mächtigem Gletschern, Moorlandschaften und dunklen Wäldern. Ausflügler von nah und fern erliegen dem Charme des Tals und seinen Sehenswürdigkeiten: dem durch Sherlock Holmes berühmt gewordenen Reichenbachfall (gemeinsam mit seinem Erzfeind Professor Moriarty stürzte er nach einem erbitterten Kampf den Wasserfall hinab), dem Hotel Rosenlaui mit seiner Einrichtung von anno dazumal, den mit Eis gepanzerten mächtigen Bergen, den geheimnisvollen Mooren, dem wilden Talbach Rychenbach und der Gletscherschlucht Rosenlaui. Das Haus Reutsperre ist idealer Ausgangspunkt für diese und weitere abenteuerliche Ausflüge in die Umgebung - zur Aareschlucht, zum Brienzersee, zum Klettern in die Engelhörner oder im Winter zum Schifahren, Schlitteln und Schitouren.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Glecksteinhütte im Herbst
Die Glecksteinhütte (2.317 m) steht hoch über Grindelwald auf einer Felskanzel. Im Rücken die Gletscher und die weißen Berggipfel, tief unten im grünen und weiten Tal der grosse Touristenort. Hat man einmal den technisch schwierigen und exponierten Hüttenweg hinter sich, genießt man die idyllische Berglandschaft der Berner Alpen.  1902 wurde die Hütte als Hotel eröffnet - später dann zur Hütte rück- bzw. umgebaut. Heute ist die gut ausgebaute SAC-Hütte eine moderne Bergunterkunft. Sie ist beliebtes Tagesziel für Touristen aus Grindelwald und dem Berner Oberland. Für Alpinwanderer dient sie als Stützpunkt für die anspruchsvollen Ausflüge zum Oberen Grindelwaldgletscher und auf das Chrinnenhorn. Das Wetterhorn, der Hausberg von Grindelwald, ist das beliebteste Hochtourenziel für Bergsteiger. Aber auch die Touren auf das Mittel- und Rosenhorn, Bärglistock, Klein und Gross Schreckhorn und die Gwächte sind Touren in eine abgeschiedene Bergwelt.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Silberhornhütte
Die Silberhornhütte liegt auf 2.663 Metern im Lauterbrunnental im Kanton Bern und befindet sich im Besitz der SAC Sektion Lauterbrunnen. Die unbewartete Selbstversorgerhütte steht exponiert am Grat (Rotbrettlücke) direkt am Fuße des Rotbrätthorn (2.720 m). Die Hütte wurde am 30. Juni 1935 eingeweiht und ist eine urige und einfache Selbsversorgerhütte. Die Silberhornhütte bietet 12 Schlafplätze und ist ein idealer Ausgangspunkt für die Besteigung des Schwarzmönch (2.648 m) oder der Jungfrau (4.158 m).  Für die Zustiege muss man mindestens sechs Stunden einrechnen. Bei Nässe und Neuschnee sind die Zustiege heikel und im Winter ist die Silberhornhütte nicht zugänglich.  
Geöffnet
Mär - Okt
Verpflegung
Selbstversorger
Naturfreundehaus Elsigenalp
Das Naturfreundehaus Elsigenalp ist ein wunderschönes Holzhaus auf einer Höhe von 1.809 m zwischen Frutigen und Adelboden im Engstligental (Berner Oberland). Das Haus liegt mitten in einem Skigebiet (50 m zum Skilift) und befindet sich im Besitz der Sektion Thun. Für den Zugang zur Hütte mit Unterstützung der Seilbahn benötigt man 20 Minuten.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger
Niderhornhütte
Die Niderhornhütte ist eine Berghütte des Schweizer Alpen Clubs im Simmental, im Kanton Bern. Sie liegt südöstlich oberhalb von Boltigen auf 1.390 m Höhe und wird von der Sektion Bern betreut. Die Hütte im Berner Oberland ist in gut 2 h von Boltigen zu erreichen und damit ein beliebter Ausgangspunkt für Wanderungen im Sommer und Skitouren im Winter. Für Mehrtageswanderungen ist sie ein willkommener Zwischenstopp.  Da man die komplette Hütte mieten kann, eignet sie sich auch gut für Gruppen, Feste und Ausbildungskurse.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger
Mönchsjochhütte
Die höchste bewartete Hütte der Schweiz liegt auf 3.650 m in den Berner Alpen mitten im UNESCO-Weltnaturerbe Jungfrau-Aletsch. Die Mönchsjochhütte hat gleich noch ein paar Superlative zu bieten: Ausgangspunkt für den Zustieg ist die höchste Eisenbahnstation Europas – die Station Jungfraujoch der Jungfraubahn auf 3.454 m. Am Fuss des Mönchs beginnt der längste Eisstrom Europas, der Aletschgletscher, nach Süden zu fliessen. Die berühmten 4.000er-Berge wie Jungfrau, Mönch und die Fiescherhörner liegen zum Greifen nah. Die Weitsicht in die Berner und Walliser Alpen ist schier unendlich!  Die Hütte steht in exponierter Lage auf Stelzen am Ostgrat des Mönch und klebt buchstäblich am Felsen. Eigentümer ist die Genossenschaft Mönchsjochhütte, die überwiegend aus den Bergführern von Grindelwald besteht. Der 2004 erweiterte und modernisierte Bau bietet 117 Schlafplätze. An schönen Tagen kommen dazu noch bis zu 600 Tagesgäste vom Jungfraujoch.  Die Mönchsjochhütte ist vom Jungfraujoch aus auf der präparierten Spur leicht erreichbar –Wanderschuhen und warme Jacke reichen bei guten Bedingungen aus. Will man von der Hütte weiter wird es schwieriger: Jungfrau, Fiescherhorn, Walcherhorn, Eiger und natürlich der nahe Mönch sind allesamt anspruchsvolle Hochgebirgstouren und verlangen gute Ausrüstung und Erfahrung.
Geöffnet
Mär - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Naturfreundehaus Grindelwald
Das Haus der Schweizer Naturfreunde Sektion Bern in Grindelwald liegt in erhöhter Lage am Terrassenweg, direkt vor dem einmaligen Bergpanorama mit Eiger und Wetterhorn direkt im Blickfeld. Diese Kulisse und die zahllosen Aussichtspunkte und Aktivitäten machen Grindelwald zu einem der begehrtesten und kosmopolitischsten Ferien- und Ausflugsziele der Schweiz und zum größten Skiort der Jungfrauregion. Die beiden Skigebiete First und Kleine Scheidegg - Männlichen - Wengen bieten 160 Pistenkilometer mit rund 30 Anlagen bis auf 2.500 m. Das ebenfalls zur Skiarena Jungfrauregion zählende Schilthorn bei Mürren erreicht sogar 2.971 m. Spektakulärste Piste der Region ist zweifelsohne die Lauberhornabfahrt bei Wengen, bekannt aus dem Weltcup-Zirkus. 300 km Sommer-Wanderwege, 80 Kilometer Winterwanderwege mit Aussicht auf sieben Viertausender und majestätische Gletscher stehen zur Wahl, 60 km Schlittelwege, darunter mit 15 km Länge einer der längsten Schlittelwege der Alpen vom Faulhorn ins Tal. Die Eiger-Nordwand ist eine der spektakulärsten und schwierigsten Kletterwände der Welt, 1938 erstmals durchstiegen. Von der Kleinen Scheidegg aus können die Kletterer mit dem Fernrohr beobachtet werden. Am Dorfende Grindelwalds liegt die wildromantische, tosende Gletscherschlucht mit ihren Mühlen, Schliffen sowie den rosa und grünen Marmorblöcken.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet