S.E.V. Hütte

1.276 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis Oktober
11:00 - 17:00 Uhr

Die Hütte ist an allen Wochenenden geöffnet (Samstag 11.00 Uhr bis Sonntag 17.00 Uhr). Ebenso an allen Fest- und Feiertagen.
Von März bis Oktober ist die Hütte jeweils am Mittwoch geöffnet

Mobil

+39 338 5063747

Telefon

+39 338 5063747

Homepage

www.rifugiosev.it

Betreiber/In

ASD S.E.V. VALMADRERA

Räumlichkeiten

Zimmer Winterraum
75 Zimmerbetten 1 Schlafplätze

Details

  • Dusche
  • Handyempfang

Lage der Hütte

Die S.E.V.-Hütte wurde zwischen den Jahren 1957 und 1964 von der Società Escursionisti Valmadreresi (SEV) errichtet. Die zweistöckige Hütte befindet sich bei der Conca di Pianezzo unterhalb der Corni di Canzo. Die Hütte ist ein idealer Standort für lohnende Wanderungen in den Luganer Alpen

Die S.E.V Hütte ist in den Sommermonaten, zwischen Juli und August durchgehend geführt. Im Juni und September öffnet das Schutzhaus immer an den Wochenenden.
Die Hütte bietet einfache Standards, wie Duschen, Warmwasser und gepflegte Nasszellen.
Die Hütte selber ist wegen ihrer schönen Lage ein beliebtes Ausflugsziel, wird aber von den Gästen als Ausgangspunkt für die Gipfelwanderungen auf den Monte Moregallo und die drei Gipfel der Corni di Canzo geschätzt.
Die Hütte ist über einfache Zustiege (Maultierpfade) erreichbar.

Anfahrt

Von Chiasso (Schweiz) über die Grenze nach Como und über die Strada Provinciale 342 und Strada Provinciale 37 bis nach Erba. Von dort über die Strada Provinciale 40 nach Canzo und weiter über die Strada Provinciale 46 nach Valbrona bis zur Alpe Oneda.

Parkplatz

Parkmöglichkeiten in Alpe Oneda

Die Croce di Campo Hütte liegt an einem außerordentlich schönen Aussichtspunkt im Herzen der Lombardei. Im Tal liegen tiefblau die norditalienischen Seen und im Hintergrund erheben sich die Alpengipfel. Die Hütte ist im Sommer, wie auch im Winter, ein guter Stützpunkt für lohnende Wanderungen, Mountainbiketouren, Schneeschuhtouren oder Skitouren. Die Hütte ist auch ein Etappenstützpunkt am Gauni-Höhenweg, der Menaggio mit Lugano verbindet und am Lario-Höhenweg. Die Hütte steht ab dem Sommer 2017 unter neuer Führung
Geöffnet
Feb - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Zoiahütte liegt auf 2.021 m im Herzen der Berninagruppe auf einer kleinen Anhöhe, von der man einen unheimlich schönen Blick auf die Bergwelt der Valmalenco genießen kann. Die im Jahr 1929 errichtete Hütte wurde 2007 grundsaniert und bietet, ohne den Charakter eines alpinen Schutzhauses zu verlieren, zeitgemäße Standards und eine vorzügliche Gastronomie.
Geöffnet
Feb - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Alberto-Grassi-Hütte, oder La Grassi, wie sie liebevoll von den Einwohnern von Lecco genannt wird, liegt auf einem uralten Verbindungsweg zwischen der Val Brembana und der Valsassina in den Orobischen Alpen einem Gebirgszug der Bergamasker Voralpen.  In unmittelbarer Nähe der Hütte finden Kletterer eine Vielzahl von einfachen und mittelschwierigen Routen. Die Grassihütte ist auch ein wichtiges Etappenziel des „Sentiero delle Orobie".
Geöffnet
Feb - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken