Rosenlauibiwak

2.330 m • Selbstversorger Hütte
Öffnungszeiten

Mai bis Oktober
November bis April

Von Oktober bis Anfang Juni geöffnet. Genaue Zeiten bei der SAC Sektion Oberaargau (Tel: +79 332 97 70) erfragen.

Telefon

+41 79 332 97 70

Homepage

http://www.sac-oberaargau.ch/huetten/rosenlauibiwak.php

Betreiber/In

Cyrille Zwicky-Hauser

Räumlichkeiten

Matratzenlager
11 Schlafplätze

Lage der Hütte

Das Rosenlauibiwak steht wie ein Pfahlbau am Berg. Es befindet sich am Rande einer Geröllhalde auf 2.330 m nordwestlich des Dossen.

Das Biwak ist im Besitz der SAC Sektion Oberaargau und ist nur von Oktober bis Anfang Juni geöffnet. Für den Zustieg zum Biwak muss man ca. drei Stunden Gehzeit einplanen.

Das Biwak ist ein reines Matratzenlager für in Not geratene Alpinisten – aufgrund seiner lebensrettenden Funktion sollte sorgsam damit umgegangen werden. 

Leben auf der Hütte

Das Rosenlauibiwak ist nicht bewirtschaftet und wird nicht bewartet. Die Notunterkunft ist nur für Skifahrer (gute Alpinskifahrer) interessant, da sie nur von Oktober bis Anfang Juni geöffnet ist. Im Sommer ist das Biwak geschlossen.

Das Biwak bietet 11 Plätze mit warmen Wolldecken. Es gibt keine Verpflegung, keine Getränke, keine Möglichkeit zu heizen und über kein Licht.

Der Aufenthalt ist im Hüttenbuch einzutragen und vor Ort oder via Einzahlungsschein muss die Übernachtung bezahlt werden. Nur so bleibt das Biwak erhalten.

Gut zu wissen

Das Biwak verfügt über einen Notfunk. Außerdem ist ein Gaskocher vorhanden, doch die Gaskartuschen müsst ihr selber mitbringen. Geschirr und Besteck (in der Tischschublade) vorhanden.

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegenen Hütten sind die Gaulihütte (2.205 m), Dossenhütte (2.666 m) und die Lauteraarhütte (2.393 m).

Touren und Gipfelbesteigungen vom Rosenlauibiwak aus: Mittelhorn (3.703 m); Wetterhorn (3.692 m); Rosenhorn (3.688 m)

Anfahrt

Von Meiringen über die Scheideggstraße nach Innertkirchen und dann rechts abbiegen Richtung Rosenlaui und bis zum Parkplatz der Rosenlauischlucht.

Parkplatz

Parkplatz der Rosenlauischlucht

Die Schilthornhütte steht auf einem Felsen im Engetal, das vom Schilthorn (2.970 m), dem höchsten Gipfel der Berner Voralpen, herab zieht. Vom autofreien Ort Mürren im Lauterbrunnental erreicht man die Schilthornhütte zu Fuß oder mit den Seilbahnen Muttleren oder Schilthorn. Von der Sonnenterrasse aus bestaunt man die fantastische Bergkulisse von Jungfrau, Mönch und Eiger, die hier zum Greifen nah scheinen.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Albert-Heim-Hütte ist eine Berghütte im Schweizer Kanton Uri, die nach dem Alpenforscher und Geologieprofessor Albert Heim benannt wurde und im Besitz des Schweizer Alpin Clubs ist.  Sie liegt in den südlichen Urner Alpen, am Fuße des Tiefengletschers. In der Nähe befindet sich der bekannte Furkapass, auf dem die Europäische Wasserscheide verläuft. Westlich der Hütte liegen die Bielenhörner und der imposante Galenstock.  Für Familien und Wanderer ist sie ein ideales Ziel zum Entspannen und Genießen. Doch auch als Ausgangspunkt für Bergtouren aller Art wird diese Berghütte gern genutzt.   Durch Angebote wie „Jassen am Dienstag", „Strahlerchilbi" oder dem beliebten „Freitags-Schmaus" hebt sich die Albert-Heim-Hütte von reinen Zwischenzielhütten ab.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die  nordöstlich der Lobhörner auf einem Hochplateau der Sulsalp stehende Suls-Lobhornhütte  befindet sich im Besitz der SAC Sektion Lauterbrunnen. Die charmante Holzhütte mit freiem Blick auf Eiger, Mönch und Jungfrau steht auf einer Höhe von 1.955 m. Die leicht erreichbare Hütte ist ein schönes Ziel für Tagesausflügler aber auch ein guter Ausgangspunkt für viele Wanderungen in der traumhaften Berner Bergwelt.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken