Reisskofel-Biwak

1.799 m • Selbstversorger Hütte
Öffnungszeiten

Ganzjährig

Sommer wie Winter durchgehend offen.

 

Mobil

+43 676 585 86 25

Telefon

+43 4715 82 43

Homepage

https://www.alpenverein.at/reisskofelbiwak/

Betreiber/In

Ewald Tiefenbacher

Räumlichkeiten

Zimmer
3 Zimmerbetten

Lage der Hütte

Am Sattel westlich des Reißkofels wurde 1978 ein Biwak errichtet, das seither Wanderern, die die Naturarena Kärnten in den Gailtaler Alpen erkunden wollen, als alpine Unterkunft dient.

Es bietet sich bestens als Übernachtungsmöglichkeit bei der Durchwanderung des Gailtaler Höhenweges an. Vom Reisskofel-Biwak hat man einen herrlichen Blick über das Gailtal und in das Kerngebiet der Karnischen Alpen.
Das Biwak ist ein reines Matratzenlager für in Not geratene Alpinisten – aufgrund seiner lebensrettenden Funktion sollte sorgsam damit umgegangen werden.

Kürzester Weg zur Hütte

Mit dem Auto von Reisach über die Gemeindestraße zum Reißkofelbad. Danach weiter zu Fuß.

Gehzeit: 2 – 2:30 h

Höhenmeter: 811 m

Alternative Route: Aufstieg von Dellach im Gailtal (Gehzeit 3 h).

 

Leben auf der Hütte

Das Reisskofel-Biwak hat drei Betten, auf dem Boden können im Schlafsack zwei weitere Personen übernachten. Das Biwak ist frei zugänglich.

 

Gut zu wissen

Es gibt kein Trinkwasser – selbst mitbringen. Eingeschränkter Empfang für Mobiltelefone. Kein WLAN, keine EC- und Kreditkarten.

 

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist die E.T.-Compton-Hütte auf 1.650 m, die in 4:30 h Gehzeit zu erreichen ist. Weiters: Weißbriacher Hütte (1.567 m, 6 h).

Gipfelbesteigungen vom Reisskofel-Biwak aus: Reißkofel (2.371 m, 2 – 3 h  Gehzeit); Torkofel (2.276 m, 4:30 h)

Anfahrt

Von Reisach über die Gemeindestraße zum Reißkofelbad.

Parkplatz

Reißkofelbad.

Hütte • Kärnten

Emberger Alm (1.750 m)

Der Alpenhof Sattlegger liegt auf 1.750 m Seehöhe im Herzen der Kreuzeckgruppe im Oberen Drautal. Die Emberger Alm bzw. der Gasthof Sattlegger ist einfach über eine geteerte Bergstraße mit dem PKW oder per Wanderbus zu erreichen. Zu den Besonderheiten der Emberger Alm zählen das gleichnamige Fluggebiet für Drachenflieger und Paragleiter, ein kleines aber feines Familienskigebiet und eine Sternwarte. Zudem bietet die Emberger Alm einen idealen Ausgangpunkt zu zahlreichen Wanderungen und Skitouren in der Kreuzeckgruppe. Von der sonnigen Terrasse des Alpengasthofes öffnet sich das Panorama gegen Süden, mit den Gipfeln der Gailtaler Alpen, der Karnischen Alpen, der Julischen Alpen im Osten bis zu den Dolomitengipfeln im Westen. In unmittelbarer Nähe zu Sattleggers Alpengasthof befindet sich der Almhof Fichtenheim und die Dünnhofenhütte, die ebenfalls eine warme Küche und Zimmer bieten.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Salzburg

Loosbühelalm (1.769 m)

Die Loosbühelalm (1.769 m) bietet Almidylle im Ellmautal, einem Seitental des Großarltals. Sie liegt am Fuße des Herrenköpfls in den Radstädter Tauern. Die Almwirtschaft ist Wander-, Moutainbike-, Skitouren und Ausflugsziel. Sie bietet naturverbundenen Menschen Erholung und kulinarischen Genuss zu jeder Bergsaison. Aufgrund der bewirtschafteten Almen wird das Großarltal auch „Tal der Almen“ genannt. Mit einer Vielzahl an markierten Wanderwegen, die bis in den Nationalpark Hohe Tauern reichen, ist das Gebiet rund um die Loosbühelalm ein Dorado für Genuss- und Bergwanderer. Genussmenschen sind auf der Alm am richtigen Ort. Die Großarler Musiktage, das „Genusshütten Almfest“ oder das „Genuss-Käse-Fest“ mit „Kasloab-Ziachn“ locken Publikum, das wegen der guten Luft und der guten Aussicht zur Familie Rohrmoser, die die Almhütte, bewirtschaften, hinaufsteigt. Aber auch Modellflieger mit ihren Fluggeräten steigen zuerst hinauf und dann in die Lüfte. Seit dem Winter 2016/17 ist die Hütte auch im Winter geöffnet und bietet ein beliebtes Rodelausflugsziel. Da die Naturrodelbahn nicht beleuchtet ist, empfiehlt es sich aber eine Stirn- oder Taschenlampe mit zunehmen.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Kärnten

Watschiger Alm (1.629 m)

Die Watschinger Alm liegt am Nassfeld unter dem Gartnerkofel in den Karnischen Alpen, direkt an der Skipiste. Es handelt sich dabei um eine urige Hütte mit gemütlicher Stuben. Von der Sonnenterrasse hat man einen wunderbaren Panoramablick auf die Kärntner Bergwelt. Wenn die Skifahrer und Snowboarder Sommerpause haben, kommen Wanderer und Familien mit Kindern. Hier können sie u.a. die geschützte Pflanze Wulfenia bewundern, die Mitte Juni bis Ende Juli am Wegesrand blüht. Auf der Alm wird Gailtaler Almkäse produziert und verkauft.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken