15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Rifugio Carè Alto

2.459 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis September

Mobil

+39 340 2943731

Telefon

+39 0461 948080

Homepage

http://www.carealto.it/

Betreiber/In

Marco Bosetti

Räumlichkeiten

Zimmer Winterraum
66 Betten 8 Schlafplätze
Anzeige

Lage der Hütte

Die alpine Schutzhaus im Trentino befindet sich am Kamm, der zum Gipfel des Carè Alto hinaufführt. Sie ist idealer Ausgangspunkt für die Besteigung des Carè Alto sowie seiner Nebengipfel und Stützpunkt für die Besichtigung der zwischen 2007 und 2010 vom Eis befreiten österreichisch-ungarischen Gipfelkaverne aus dem Ersten Weltkrieg auf dem Corno di Cavento.

Die Hütte
Bereits im Jahr 1911 wollten Bergsteiger aus der Val Rendena eine Hütte am Fuße des Carè Alto errichten und konnten dieses Vorhaben auch nach finanzieller Unterstützung durch den Trentiner Bergsteigerverein SAT umsetzen. Am 8. September 1912 wurde das Schutzhaus feierlich eröffnet. Ab 1986 wurde der würfelförmige Originalbau vollständig renoviert und ausgebaut und konnte nach zweijähriger Bauzeit im Sommer 1988 neueröffnet werden.

Kürzester Weg zur Hütte
Über die Val di Borzago, die man von Pelugo oder Borzago aus erreichen kann, führt der direkte Zustieg in 3,30 Stunden über den Weg Nr. 213 zur Hütte. Von Pian della Sega im Borzago-Tal nimmt man den alten Saumpfad durch den Wald und folgt ihm bis zur Coel di Pelugo-Hütte auf 1.440 m (0,30 Std.). Auf dem gut ausgeschilderten Weg gelangt man in ein Kar, das von wilden Wänden und steilen Graten beherrscht wird; weiter geht es in steilen Serpentinen bis zu einer kleinen Brücke, wo sich der Weg gabelt. Nach links und den Hinweisschildern bis zur Malga Zucal 1.507 m folgen. An der Alm vorbei über die Felsschlucht bis zur oberen Flanke. Hier verläuft der Weg ein Stück flach nach Süden, umrundet den Fuß des Kammes in der Val di Conca führt bis ansteigend bis zur Hütte.

Alternative Routen
Von Borzago, 655 m auf Straße (7 km) dann Weg 213 (6 Stunden)

Leben auf der Hütte
Neben der Hütte steht eine kleine Holzkirche, die von russischen Gefangenen gebaut wurde, um an die Geschichte dieses Ortes zu erinnern. Etwas oberhalb, 1 Stunde Gehzeit, steht eine Skoda-Kanone, genau da, wo sie schon vor 100 Jahren stand.

Gut zu wissen
Für Gruppen ist im Preis der Halbpension der kostenlose Transport der Rucksäcke mit der Seilbahn zur Hütte enthalten.

Touren und Hütten in der Umgebung
Vom Rifugio Carè Alto erreicht man das Rifugio Val di Fumo über den Passo delle Vacche (Gehzeit: 4,30 Stunden).
In einer Stunde Gehzeit erreicht man die Bocchetta del Cannone.

Gipfelbesteigungen von der Care-Alto-Hütte aus:
Die Überquerung Richtung Rifugio Ai Caduti dell’Adamello (Gehzeit: 6 Stunden) oder die Aufstiege zum Carè Alto (Gehzeit: 3 Stunden) und Corno di Cavento (Gehzeit: 4 Stunden) erfordern alpine Erfahrung und entsprechende Ausrüstung.

Anfahrt

Von der Staatsstraße 239, die Spiazzo Rendena kreuzt, folgt man der asphaltierten Straße links ins Val Borzago – Rifugio Carè Alto, bis man den Pian della Sega erreicht.

Parkplatz

Parkplatz im Pian della Sega
Für die Online-Reservierung von Parkplätzen in den Tälern des Parks wurde eine spezielle Info-Mobilitätszentrale 2022 eingerichtet.

E-MAIL: mobility@pnab.it

TELEFON: (+39) 335 5328130

Ab Samstag, dem 2. Juli, meldet sich der Infomobilitätsdienst samstags und sonntags unter der Telefonnummer 0465 503053 (Geopark-Haus).

ZEITRAUM: von Montag, 13. Juni bis Sonntag, 25. September

ÖFFNUNGSZEITEN: täglich von 10:00 bis 12:00 Uhr und von 14:00 bis 17:00 Uhr

Bergwelten entdecken