Nauderer Hütte

1.910 m • Selbstversorger Hütte
Öffnungszeiten

Ganzjährig

Nutzung nur nach vorheriger Anmeldung bei der Sektion.
 

Mobil

+49 5473 87681

Telefon

+49 421 72484

Homepage

https://www.nauderer-huette.de/

Betreiber/In

Karl Klinec

Räumlichkeiten

Matratzenlager
10 Schlafplätze

Lage der Hütte

Die ganzjährig geöffnete Nauderer Hütte ist im Besitz der DAV-Sektion Bremen und befindet sich am Rande der Ötztaler Alpen auf einer Höhe von 1.910 m, oberhalb von Nauders am Reschenpass.

Die Selbstversorgerhütte ist im Sommer wie auch im Winter ein beliebter Stützpunkt für Bergwanderungen, einem Bergurlaub für die ganze Familie, Fahrten mit dem Mountainbike auf den 3-Länder-Enduro-Trails und Ausgangspunkt für Ski und Schneeschuhtouren.

Der Zustieg zur Hütte erfolgt von Nauders in zwei Stunden oder man nutzt die im Sommer mögliche Zufahrt zur Goldseehütte und marschiert in 10 Minuten zur Unterkunft.Im Winter ist die Zufahrt mittels Skier von der Bergstation der Bergkastell-Bahn möglich.

Gut zu wissen

Die urige Nauderer Hütte liegt ruhig und einsam mitten im Wald und ist mit einem Holzherd zum Heizen und Kochen, einer kompletten Kücheneinrichtung, Strom (auch zum Heizen) und einer Bio-Trocken-Toilette ausgestattet. Der einzige Raum der Hütte dient als Koch-Aufenthalts und Schlafbereich. Die Hütte kann 10 Übernachtungsgäste beherbergen.

Das Trinkwasser gibt es am Brunnen vor der Hütte.

Der Ansprechpartner vor Ort, Karl Klinec, organisiert die Schlüsselübergabe (Rücknahme) und gibt essentielle Informationen weiter. 

Den Stromzähler muss bei Ankunft abgelesen und der Zählerstand notieren werden. Der Stromverbrauch wird bei der Abreise zusätzlich berechnet. Der Müll muss mitgenommen werden und die Verwendung eines Hüttenschlafsackes ist Pflicht.

Touren in der Umgebung

Tscheyegg (2.666 m, 2 h), Großer Schafkopf (3.000 m, 4 h), Mataunkopf (2.895 m, 3 h), Piengerkopf (2.804 m, 2 h), Plamorter Spitze (2.985 m, 5 h), Bergkastlspitze (2.915 m, 4 h), Goaßpleisenkopf (2.718 m, 4:30 h), Nauderer Hennasiegel (3.042 m, 6 h), Klettersteig „Tiroler Weg“ zur Plamorter Spitze, Klettersteig „Goldweg“ zur Bergkastlspitze

Übergänge zum Tscheyjoch (2.601 m) und Hohenzollernhaus (2.120 m, 4 h)

Anfahrt

Durch den Vinschgau oder vom Inntal über den Reschenpass nach Nauders. Im Sommer kann man mit dem Auto bis zur Goldseehütte fahren.

Parkplatz

Im Sommer Goldseehütte, nur 10 Minuten zur Hütte. Im Winter in Nauders.

Die Talhütte Zwieselstein liegt in der Tiroler Ortschaft Zwieselstein zwischen Sölden und Gurgl in den Ötztaler Alpen. Die geräumige und gut ausgestattete Selbstversorgerhütte ist aufgrund ihrer zentralen Lage für Familien mit Kleinkindern ebenso gut geeignet wie für Bergwanderer und Skifahrer. Von der Hütte aus lassen sich auch Ausflüge in die Ötztal Arena oder zu den Stuibenwasserfällen unternehmen. Die Hütte liegt außerdem am Rundwanderweg E5 und ist ein guter Ausgangspunkt für Skitouren oder Ausfahrten mit dem Mountainbike. Auch Hochtouren und das Fliegen mit dem Gleitschirm sind im Ötztal möglich.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger
Hütte • Tirol

Selber Haus (880 m)

Das Selber Haus ist eine unbewirtschaftete Talunterkunft im Zentrum von Arzl in Tirol und liegt auf einer sonnigen Terrasse am Eingang des Pitztals südlich des Inntals und nur fünf Kilometer von Imst entfernt. In der Nähe befindet sich der Naturpark Kaunergrat.  Kinderfreundlich und ganzjährig nutzbar erlaubt die hervorragende Infrastruktur zahlreiche Unternehmungen wie Nordic Walking (nach Imsterberg oder Osterstein), Mountainbiking und Radfahren (auf der Pitztal-Bike-Route bis Mittelberg oder auf dem Inntal-Radweg).   Außerdem Rafting am Inn, einen Ausflug auf den Lehrpfad Pillermoor, einen Besuch der größten Kletterhalle Tirols in Imst sowie im Winter die Nutzung der Skigebiete Hochzeiger und Venet, des Eisklettergartens im Pitztal und der (Höhen-)Loipen nach Nassereith oder am Riffelsee. Auch Skitouren und Schneeschuhwanderungen bieten sich an.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger
Hütte • Tirol

Haldenseehaus (1.150 m)

Das Haldenseehaus (1.150 m) ist eine Selbstversorgerhütte im Tannheimer Tal in den Tiroler Allgäuer Alpen. Die große und familienfreundliche Hütte liegt in Schmitte, einem Ortsteil der Gemeinde Nesselwängle. Sie ist ein guter Stützpunkt für Gipfelbegehungen wie Kellespitze oder Krinne Spitze und idealer Ausgangspunkt für Touren mit dem Mountainbike. Im Winter ist die Hütte für Langläufer, Skitourengeher und Skifahrer hervorragend geeignet. Sie ist sehr einfach mit dem Auto oder dem Bus zu erreichen und befindet sich in nächster Nähe zum Haldensee.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger

Bergwelten entdecken