Jausenstation Buchaueralm

1.385 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Ganzjährig

Telefon

+43 664 12 68 778

Homepage

www.facebook.com/buchaueralm.achensee/

Betreiber/In

Niki & Patrick

Details

  • Spielplatz
  • Handyempfang

Lage der Hütte

Die Buchaueralm befindet sich im Tiroler Rofangebirge auf 1.385 m und ist ein leicht erreichbares Wanderziel für die ganze Familie. Sie ist auf gut beschilderten Wegen von Maurach aus oder vom Parkplatz in Eben aus zu erreichen. Entweder über die Forststraße, mit herrlichem Blick auf den Achensee, oder über einen schönen Wanderpfad durch den Wald. Gehzeit ca. 1 h.

Um sich den Anstieg zu erleichtern, kann man auch mit der Rofanseilbahn zur Bergstation fahren und dann talwärts ca. 45 Minuten zur Alm wandern. Für alle die höher hinaus wollen, bietet das Rofangebirge zahlreiche Gipfel, wie die Rofanspitze, Rotspitze oder den Gschöllkopf. Seltene Alpenblumen, Gämse, Hirsche und Murmeltiere sind hier beheimatet.

Gut zu wissen

Es gibt eine kleine aber feine Karte und Gäste werden mit traditionellen Schmankerl wie Kaspressknödel, Brezensuppe oder Graukäse verköstigt. Für einen guten Start in den Tag gibt es ein Almfrühstück und jeden Donnerstag sowie Freitag Hausmannskost wie Blattl mit Kraut etc. Draußen ist für die Kinder ein kleiner Spielplatz mit Sandkiste und Rutsche. Handy-Empfang ist gut, WiFi gibt es nicht. Im Innenbereich haben ca. 40 - 45 Leute Platz. 

In den ersten zwei November-Wochen wird wir auf Reservierung Törggelen angeboten. Die Devise lautet hier am Berg lautet: „Einfachheit ist die höchste Stufe der Vollendung“. Die urige Buchaueralm ist für alle Wanderer, Radfahrer und Naturfreunde ein Platz zum Wohlfühlen, Entspannen und Genießen. Im Winter gibt es eine Talabfahrt neben der Hütte.

Ein gemütliches Beisammensein steht hier an erster Stelle.

Touren in der Umgebung

Zahlreiche Berg- und Klettersteig-Touren, zb auf die Rofanspitze (2.259 m), Rotspitze (2.067 m) oder den Gschöllkopf (2.038 m).

Anfahrt

Über die A12 Inntal-Autobahn zur Ausfahrt Achensee. Weiter Richtung Achensee bis Maurach zur Talstation der Rofan-Bergbahn.

Parkplatz

Talstation Bergbahn

Öffentliche Verkehrsmittel

Die Buchaueralm ist auch mit der Rofanseilbahn zu erreichen: Bei der Bergstation wandert man talwärts auf dem Serpentinenweg oder der Schipiste entlang zur Alm; Gehzeit circa 45 Minuten.

Das Alpengasthaus Karwendel liegt direkt an der Zwölferkopf Bergstation der Karwendel-Bahn auf einer von 1.456 m oberhalb des Tiroler Achensees. Der Berggasthof ist leicht mit der Bahn erreichbar und eignet sich daher sehr gut für ausgedehnte Wanderungen sowie als Ausflugsziel für die ganze Familie. Die Tour zum Zwölferkopf und zur Hütte ist auch bei Mountainbikern sehr beliebt.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Direkt im Naturschutzgebiet Karwendel und nur sieben Kilometer vom Archensee entfernt, liegt am Ende des Falzthurntales auf einer Höhe von 1.267 m die Gramai Alm. Der Alpengasthof ist ein ausgezeichneter Ausgangspunkt für zahlreiche Unternehmungen (Klettern, Wandern, Mountainbiken, usw.) in der herrlichen Naturkulisse des Karwendels und begeistert Alt und Jung. Die Alm ist mit dem privaten Fahrzeug über eine Mautstraße von Pertisau gut erreichbar, doch für jene die gerne hoch zur Alm wandern wollen, führt von Pertisau ein Wanderweg in 2:30 h zum Gasthof. Für den Rückweg besteht die Möglichkeit, den Bus nach Pertisau zu benutzen. 
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Bayerische Wildalm (1.454 m) ist eine Selbstversorgerhütte im bayerischen Rofan-Gebirge. Unterhalb des Halserspitz gelegen, ist die Hütte idealer Stützpunkt für Wanderer, Tourengeher, Mountainbiker und Kletterer. Im Winter kommen gern Schneeschuhwanderer und Skitourengeher. Die Hütte ist einfach ausgestattet, es ist kein Trinkwasser vorhanden. Wasser wird vom Brunnen geholt und muss abgekocht werden. Im Sommer kann man sich in der 15 Gehminuten entfernten Gufferthütte stärken. Unter der Alm im Mangfallgebirge befindet sich ein geschütztes Hochmoor, dessen Erkundung besonders für Familien mit Kindern interessant ist. Der kürzeste Zustieg erfolgt über einen Geo-Lehrpfad. Neben dem Haslerspitz lohnt sich der Aufstieg auf den Guffert mit seiner phänomenalen Aussicht.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger

Bergwelten entdecken