Bergfest

Bienenwachstücher zu gewinnen!

Gewinnspiel • 26. Februar 2020

Bienenwachstücher sind die umweltfreundliche Alternative zu Alu- und Frischhaltefolie. Sie schützen Lebensmittel wie Obst oder Gemüse, Käse Brot oder Gebäck. Man kann die Lebensmittel direkt mit dem Tuch einwickeln oder eine Schüssel damit abdecken. Gemeinsam mit Servus am Marktplatz verlosen wir 3 Bienenwachstücher-Sets – gefertigt aus Trachtenstoffresten.

Bienenwachstücher von Servus
Foto: Markus Gradwohl
Perfekt für die Jause: Mostviertler Bienenwachstücher aus Trachtenstoff

Egal ob du die Jause für unterwegs einpacken oder die Reste deines Mittagessens abdecken willst: Bienenwachstücher sind die umweltfreundliche Alternative zu Alu- und Frischhaltefolie. Christa Rohringer-Fangmayer fertigt ihre Tücher aus Trachtenstoff-Überproduktionen. So bekommt der Stoff eine zweite Chance und jedes Tuch ist ein wahres Einzelstück.

Zurück zu den Wurzeln

Noch bevor es Alufolie und Plastikfolie gab, haben Menschen ihre Lebensmittel in mit Wachs getränkte Tücher gepackt. Und so fing Christa Rohringer-Fangmayer an zu experimentieren: Welche Mischung war am besten für die Tücher? Bio-Bienenwachs, Biojojobaöl und Baumharz wurden es. Zuerst stellte sie die Tücher nur für den Eigenbedarf, Freunde und Bekannte her.  Aber alle waren so begeistert, dass sie anfing, ihre Tücher auch am Wochenmarkt im Ort anzubieten. Mit Erfolg! Für ihre Tücher verwendet die Mostviertlerin Bio-Wachs und Harz aus der Region. Der verwendete Trachtenstoff ist Ausschussware aus einer niederösterreichischen Weberei.

Mitmachen und gewinnen

Bienenwachstücher Servus
Foto: Martin Kreil
Wir verlosen drei Bienenwachstücher-Sets

Auch du möchtest Alu- und Frischhaltefolie den Rücken kehren und weniger Müll produzieren? Dann mach bei unserem Gewinnspiel mit und mit etwas Glück bekommst du eines von drei praktischen Sets nach Hause geschickt! 

JETZT TEILNEHMEN

Teilnahmeschluss ist der 18. März 2020, viel Glück!

Mehr zum Thema

Skitouren-Ausrüstung Haglöfs
Jeder von uns hinterlässt einen ökologischen Fußabdruck – und zwar immer und überall. Wie du diesen verkleinern kannst, haben wir bereits in mehreren Beiträgen zum Thema Nachhaltigkeit in den Bergen beschrieben. Dieses Mal geben wir dir Tipps rund um deine Outdoor-Funktionsbekleidung. Wie du erkennst, ob sie ökologisch und fair produziert wurde und wie du sie selbst nachhaltiger nutzt, verraten wir hier.
Selbstgemacht: Zitronen- und Salbei-Deo
Die Temperaturen steigen und bringen uns langsam, aber sicher ordentlich ins Schwitzen. Valerie Jarolim von Blatt & Dorn verrät uns, wie man sich im Handumdrehen sein eigenes Deo aus Zitronen und Salbei zaubert.
Ringelblumenblüten: Zutat für Salbe
Unsere Haut leidet im Winter unter dem ständigen Wechsel von eisigen Temperaturen und trockener Heizungsluft. Valerie Jarolim von Blatt & Dorn kennt eine Geheimwaffe: Ringelblumensalbe versorgt die Haut nachhaltig mit Feuchtigkeit – und kann leicht selbst angesetzt werden.

Bergwelten entdecken