15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Bergfest

Bienenwachstücher zu gewinnen!

Gewinnspiel • 26. Februar 2020
1 Min. Lesezeit

Bienenwachstücher sind die umweltfreundliche Alternative zu Alu- und Frischhaltefolie. Sie schützen Lebensmittel wie Obst oder Gemüse, Käse Brot oder Gebäck. Man kann die Lebensmittel direkt mit dem Tuch einwickeln oder eine Schüssel damit abdecken. Gemeinsam mit Servus am Marktplatz verlosen wir 3 Bienenwachstücher-Sets – gefertigt aus Trachtenstoffresten.

Bienenwachstücher von Servus
Foto: Markus Gradwohl
Perfekt für die Jause: Mostviertler Bienenwachstücher aus Trachtenstoff
Anzeige
Anzeige

Egal ob du die Jause für unterwegs einpacken oder die Reste deines Mittagessens abdecken willst: Bienenwachstücher sind die umweltfreundliche Alternative zu Alu- und Frischhaltefolie. Christa Rohringer-Fangmayer fertigt ihre Tücher aus Trachtenstoff-Überproduktionen. So bekommt der Stoff eine zweite Chance und jedes Tuch ist ein wahres Einzelstück.

Zurück zu den Wurzeln

Noch bevor es Alufolie und Plastikfolie gab, haben Menschen ihre Lebensmittel in mit Wachs getränkte Tücher gepackt. Und so fing Christa Rohringer-Fangmayer an zu experimentieren: Welche Mischung war am besten für die Tücher? Bio-Bienenwachs, Biojojobaöl und Baumharz wurden es. Zuerst stellte sie die Tücher nur für den Eigenbedarf, Freunde und Bekannte her.  Aber alle waren so begeistert, dass sie anfing, ihre Tücher auch am Wochenmarkt im Ort anzubieten. Mit Erfolg! Für ihre Tücher verwendet die Mostviertlerin Bio-Wachs und Harz aus der Region. Der verwendete Trachtenstoff ist Ausschussware aus einer niederösterreichischen Weberei.

Mitmachen und gewinnen

Bienenwachstücher Servus
Foto: Martin Kreil
Wir verlosen drei Bienenwachstücher-Sets

Auch du möchtest Alu- und Frischhaltefolie den Rücken kehren und weniger Müll produzieren? Dann mach bei unserem Gewinnspiel mit und mit etwas Glück bekommst du eines von drei praktischen Sets nach Hause geschickt! 

JETZT TEILNEHMEN

Teilnahmeschluss ist der 18. März 2020, viel Glück!

Mehr zum Thema

Bergwelten entdecken