16.000 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Prognose

Bergwetter: Zunehmender Hochdruckeinfluss bringt Sonne

• 21. Oktober 2021
von UBIMET Meteorologenteam

Am Freitag zieht eine schwache Kaltfront über den Alpenraum hinweg, im Laufe des Wochenendes gerät Mitteleuropa aber zunehmend unter Hochdruckeinfluss. Besonders am Sonntag kündigt sich verbreitet stabiles und oft sonniges Herbstwetter an, dabei steigen die Temperaturen vor allem in mittleren Höhenlagen wieder spürbar an.

Parseiertal in den Lechtaler Alpen
Foto: mauritius images/Andreas Föll
Vor allem am Sonntag stellt sich in den Bergen ruhiges, sonniges Herbstwetter ein. Foto: Parseiertal in den Lechtaler Alpen
Anzeige

Freitag, 22. Oktober 2021

Der Freitag startet von Vorarlberg und dem Oberallgäu über das Salzkammergut bis ins Gesäuse mit dichten Wolken und zeitweise fällt entlang der Nordalpen auch etwas Regen bzw. oberhalb von etwa 1.700 m Schnee. Auch in den Karawanken geht es bewölkt in den Tag, am Alpenhauptkamm sowie von den Niederen Tauern bis an den Alpenostrand zeigt sich dagegen zeitweise die Sonne. Im Laufe des Tages sind auch im östlichen Bergland einzelne Schauer zu erwarten, von der Silvretta über die Ötztaler Alpen bis ins Obere Murtal bleibt es dagegen weitgehend trocken. Die meisten Sonnenstunden gibt es in Süd- und Osttirol. Der Wind weht vor allem in den Nordalpen mäßig bis lebhaft aus West. In 3.000 Meter Höhe erreichen die Temperaturen von Nord nach Süd -6 bis -2 Grad, in 2.000 m gibt es 1 bis 6 Grad.

Samstag, 23. Oktober 2021

Am Samstag scheint von Vorarlberg über Tirol bis nach Oberkärnten sowie in den Bayerischen Alpen nach Auflösung von Restwolken und Hochnebelfeldern häufig die Sonne. Vom Salzkammergut bis an den Alpenostrand überwiegen hingegen die Wolken und vereinzelt fallen hier auch ein paar Tropfen bzw. oberhalb von etwa 1.200 bis 1.500 m Schneeflocken. Lange Zeit trüb bleibt es auch in Unterkärnten und der Weststeiermark, abseits der Karawanken bleibt es aber meist trocken. Der Wind weht am Alpenostrand lebhaft mit kräftigen Böen aus Nordwest, im westlichen Bergland ist es meist nur schwach windig. Die Temperaturen liegen in 3.000 m Höhe zwischen -5 und -1 Grad, in 2.000 m liegen die Höchstwerte zwischen -3 Grad im Rax-Schneeberg-Gebiet und +4 Grad in der Silvretta.

Sonntag, 24 Oktober 2021

Der Sonntag hat ruhiges und vor allem im Bergland sonniges Herbstwetter zu bieten. Im nördlichen Alpenvorland sowie generell von Mittelkärnten bis zum Mürztal halten sich zunächst einige Nebel- und Hochnebelfelder, die meisten lösen sich aber bis Mittag auf. Am Nachmittag zeigen sich von den Karnischen Alpen bis zu den Fischbacher Alpen ein paar harmlose Wolken, sonst dominiert verbreitet der Sonnenschein. Der Wind weht meist nur schwach, vom Hochkar bis in den Wienerwald kommt mäßiger Süd- bis Südostwind auf. Die Temperaturen steigen etwas an und erreichen in 3.000 Meter Höhe 2 bis 4 Grad, in 2.000 m liegen die Höchstwerte zwischen 3 Grad in den Lavanttaler Alpen und 9 Grad in den westlichen Nordalpen.

Temperatur-Höchstwerte am Sonntag
Foto: Ubimet
Temperatur-Höchstwerte am Sonntag

Bergwetter-Tipp

An diesem Wochenende findet am Rettenbachferner in Sölden das Skiweltcup-Opening statt. Das Wetter spielt heuer mit: Sowohl am Samstag als auch am Sonntag dominiert der Sonnenschein und auch der Wind spielt kaum eine Rolle. Dazu kann man sich auf frisch angezuckerte Berge und eine gute Fernsicht freuen. Die Temperaturen liegen am Samstag knapp unter dem Gefrierpunkt, am Sonntag gibt es tagsüber dann zarte Plusgrade.

Abo-Angebot

Wenn die Wildnis ruft

  • 8 Ausgaben jährlich
  • Buch „50 Skitouren für Genießer“ als Geschenk
  • Wunsch-Startdatum wählen
  • Über 10% Ersparnis
  • Kostenlose Lieferung nach Hause
Jetzt Abo sichern

Mehr zum Thema

Bergwelten entdecken