15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Prognose

Bergwetter: Zunehmend freundlich, aber deutlich kühler als zuletzt

• 7. Oktober 2021
von UBIMET Meteorologenteam

Das zuletzt wetterbestimmende Tief CHRISTIAN hat den Bergen eine weiße Haube gebracht, zieht nun aber über Italien nach Süden ab. Eine über Mitteleuropa verlaufende Hochdruckbrücke gewinnt an Einfluss und so stellt sich in den kommenden Tagen zunehmend freundliches Wetter ein. Da die Luft jedoch aus Nordosten zu uns geführt wird, ist sie im Vergleich zum letzten Wochenende weiterhin kühl.

Osterhorngruppe in Salzburg
Foto: mauritius images/ EyeEm / Christoph Oberschneider
Wer sich richtig anzieht, kann an diesem Wochenende einiges an Sonnenstunden genießen. Foto: Osterhorngruppe in Salzburg
Anzeige

Freitag, 08. Oktober 2021

Der Freitag beginnt von Unterkärnten bis ins Südburgenland mit etwas Regen und auch entlang der Nordalpen fallen besonders am Vormittag noch ein paar Tropfen bzw. oberhalb von rund 1.600 m ein paar Flocken. Die Sonne zeigt sich vor allem in Vorarlberg sowie vom Innviertel über den Donauraum bis ins östliche Flachland zeitweise, in den Bergen hat sie es hingegen selbst am Nachmittag schwer. Es weht meist mäßiger, teils lebhafter Wind aus Nord bis Ost, in 3.000 m Höhe werden maximal -3 bis 0 Grad erreicht, in 2.000 m Höhe zwischen +2 Grad in den Ostalpen und +5 in Südtirol.

Samstag, 09. Oktober 2021

Am Samstag halten sich an den Nordalpen und in den südlichen Becken anfangs Hochnebelfelder, diese lockern aber meist am Vormittag auf. Abseits davon scheint zeitweise die Sonne, im Tagesverlauf ziehen im Südosten und im zentralen Bergland einige Wolken durch. Im Bereich der Lavanttaler Alpen sind einzelne Schauer nicht ganz ausgeschlossen, meist bleibt es aber trocken. Insgesamt also ein freundlicher Tag mit häufig 7 bis 10 Sonnenstunden. Der Wind weht unverändert mäßig bis lebhaft aus Nordost, dazu sickert jedoch von Osten her wieder etwas kühlere Luft ein. Am Alpenostrand liegen die Temperaturen in 2.000 m Höhe nur noch bei 0 Grad, am Arlberg bei bis zu +6 Grad, in 3.000 m Höhe bei -5 bis 0 Grad.

Sonntag, 10. Oktober 2021

Auch am Sonntag präsentiert sich das Wetter ruhig. Abgesehen von morgendlichem Nebel und Hochnebel in einigen Tälern scheint in höher gelegenen Regionen häufig die Sonne. Mehr Wolken kommen am Nachmittag vor allem von den Lienzer Dolomiten bis zum Mariazellerland auf, nach aktuellem Stand bleibt es aber weitgehend trocken. Relativ unverändert liegen die Temperaturen in 2.000 Meter Höhe von Ost nach West zwischen -1 und +5 Grad, in 3.000 m Höhe zwischen -6 und -2 Grad.

Bergwetter-Tipp

Auch bei unbeständigem und kühlem Wetter kann man mit der passenden Ausrüstung Aktivitäten im Freien durchführen. Dazu gehören etwa wasserdichte Kleidung, Funktionsunterwäsche und Schuhe mit rutschfesten Sohlen. Um sich warmzuhalten, sollte man zudem auf eine Kopfbedeckung achten, da die meiste Körperwärme über den Kopf verloren geht. Weiters ist es ratsam, das Zwiebelschalenprinzip anzuwenden, also mehrere Schichten atmungsaktiver Kleidung, statt einer dicken Jacke zu tragen. Durch das Entfernen oder Hinzufügen von einzelnen Schichten kann die Kleidung nämlich einfach an die aktuellen Temperaturverhältnisse angepasst werden. Zuletzt sollte man auch eine Stirnlampe einpacken, da es nun immer früher dunkel wird!

Mehr zum Thema

Bergwelten entdecken