Prognose

Bergwetter: Vor allem am Sonntag sonnig

Wetter • 28. Juni 2018
von UBIMET Meteorologenteam

Ein Höhentief mit Kern über Südosteuropa sorgt am Freitag zwar noch für unbeständige Verhältnisse, am Wochenende macht sich aber allmählich ein Hoch über der Nordsee bemerkbar. Mit einer nördlichen Strömung gelangen dabei ab Samstag zunehmend trockene Luftmassen in den Alpenraum, somit kündigen sich besonders am Sonntag stabile Verhältnisse an.

Regenbogen über dem Karwendelgebirge
Foto: mauritius images/ Sebastian Frölich
Mit Schauern und Gewittern ist an diesem Wochenende immer wieder zu rechnen. Foto: Regenbogen über dem Karwendelgebirge

Freitag, 29. Juni 2018

Der Freitag bringt dichte Wolken und vor allem in den Nordalpen gehen von Beginn an Schauer nieder. Leicht wetterbegünstigt sind die Regionen vom Brenner bis zum Rätikon sowie generell die Alpensüdseite – einzelne Schauer sind aber auch hier nicht ausgeschlossen. Vor allem vom Kaiserwinkl bis zum Rax-Schneeberg-Gebiet sind vereinzelt auch Gewitter zu erwarten. Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus nördlicher Richtung, die Temperaturen liegen in 3.000 m bei 4 Grad und in 2.000 m zwischen 10 und 13 Grad.

Samstag, 30. Juni 2018

Am Samstag halten sich vor allem vom Tiroler Unterland bis zum Mariazellerland anfangs einige Wolken, meist bleibt es aber trocken. In Vorarlberg und im Tiroler Oberland sowie generell an der Alpensüdseite scheint dagegen häufig die Sonne. Tagsüber gehen von den Kitzbüheler Alpen bis zur Obersteiermark einzelne Schauer nieder und auch in den Karawanken und Karnischen Alpen steigt die Gewitterneigung leicht an. Im südlichen und östlichen Bergland weht teils lebhafter, föhniger Nordwind. Die Temperaturen erreichen 5 Grad in 3.000 m Höhe, in 2.000 m werden von Ost nach West 7 bis 14 Grad gemessen.

Sonntag, 1. Juli 2018

Der Sonntag beginnt in den Tallagen mit ein paar Frühnebelfeldern, diese lockern aber rasch auf. Danach scheint verbreitet die Sonne, die Quellwolken über den Bergen am Nachmittag bleiben harmlos. Lediglich in den Dolomiten und in den Karnischen Alpen sind einzelne Schauer möglich. Der Wind lässt nach und weht meist schwach bis mäßig aus Nordwest. Die Temperaturen erreichen in 3.000 m rund 5 Grad, in 2.000 m gibt es Höchstwerte zwischen 6 Grad am Schneeberg und 15 Grad am Arlberg.

Temperaturen am Sonntag
Foto: Ubimet
Temperaturen am Sonntag

Bergwetter-Tipp

In schattigen Flanken und Karen gibt es im Hochgebirge noch zahlreiche Altschneefelder. Diese sicher zu überqueren, erfordert Erfahrung und die richtige Ausrüstung. Notfalls ist es besser die Tour abzubrechen, als sich waghalsig über das Schneefeld zu hanteln. Bei einem Ausrutscher gilt es, sich sofort in Bauchlage zu drehen und die Arme und Beine abspreizen, um einen Absturz bestmöglich zu verhindern.

Mehr zum Thema

Tierser Alpl Dolomiten
Wer fleißig wandert, der darf es sich auch schmecken lassen – und auf manchen Hütten schmeckt’s besonders gut! Wir stellen euch eine feine Auswahl an Genießerhütten in Österreich, Bayern, Südtirol und der Schweiz sowie ihre kulinarischen Leckerbissen vor.
Walter und Peter beim Queren eines Altschneefeldes
Restschneefelder können bis in den Sommer vor allem an Nordhängen liegen bleiben. Walter Würtl und Peter Plattner, Sicherheitsexperten des Alpenvereins, geben im Video Tipps fürs richtige Queren.

Bergwelten entdecken