15.600 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Prognose

Bergwetter: Viel Sonne und Föhn in den Nordalpen

• 8. November 2018
1 Min. Lesezeit
von UBIMET Meteorologenteam

Der Alpenraum liegt derzeit unter dem Einfluss einer festgefahrenen Wetterlage mit einem umfangreichen Tief über dem Nordatlantik und einem Hoch über Russland. In Mitteleuropa sorgt diese Druckkonstellation für eine südliche Höhenströmung und überdurchschnittliche Temperaturen. Wetterbegünstigt ist dabei unter Föhneinfluss die Alpennordseite, nur vorübergehend macht sich am Sonntag eine schwache Störung bemerkbar.

Venet in Tirol
Foto: mauritius images/ Ludwig Mallaun
Derzeit sind die Berggipfel ein besonders lohnendes Ziel. Über dem Hochnebel warten besonders in den Nordalpen viel Sonnenschein und hohe Temperaturen. Foto: Morgenstimmung am Venet in Tirol
Anzeige
Anzeige

Freitag, 09. November 2018

Am Freitag überwiegen an der Alpensüdseite zunächst die Wolken, bis auf ein paar Tropfen im Ortlergebiet und in den Dolomiten bleibt es aber trocken. Von Vorarlberg bis zur nördlichen Obersteiermark ziehen zwar hochliegende Wolken durch, im Tagesverlauf kommt hier bei föhnigem Südwind aber zeitweise die Sonne zum Vorschein. Ein paar teils sonnige Auflockerungen gibt es tagsüber auch in Kärnten. Auf den Bergen weht mäßiger bis lebhafter, im Rätikon und in der Silvretta auch kräftiger Südwestwind. Die Temperaturen erreichen in 3.000 m -2 bis 0 Grad, in 2.000 m gibt es maximal 3 bis 7 Grad.

Samstag, 10. November 2018

Der Samstag startet in vielen Tallagen mit Nebel oder Hochnebel, tagsüber dominiert in den Nordalpen aber verbreitet der Sonnenschein. Etwas hartnäckiger halten sich die hochnebelartigen Wolken an der Alpensüdseite, auch hier gibt es im Tagesverlauf aber sonnige Auflockerungen. Auf den Bergen weht lebhafter Südwestwind, der mit kräftigen Böen bis in prädestinierte Föhntäler durchgreift. Die Temperaturen erreichen in 3.000 m Höhe -1 bis +1 Grad. In 2.000 m werden von Süd nach Nord auf 3 bis 8 Grad erreicht.

Temperaturen am Samstag
Foto: Ubimet
Temperaturen am Samstag

Sonntag, 11. November 2018

Am Sonntag macht sich im Westen eine schwache Störung bemerkbar, somit ziehen vermehrt Wolken durch und anfangs fallen in den westlichen Nordalpen sowie südlich des Alpenhauptkamms stellenweise ein paar Regentropfen bzw. oberhalb von 2.400 m Schneeflocken. Im Tagesverlauf lockert neuerlich auflebender Südföhn die Wolken aber auf und von Vorarlberg bis zur Obersteiermark kommt die Sonne zum Vorschein. Überwiegend bewölkt bleibt es dagegen in Süd- und Osttirol sowie in Oberkärnten. Auf den Bergen weht kräftiger Südwestwind. In 3.000 m werden -3 bis -1 Grad erreicht, in 2.000 m liegen die Höchstwerte zwischen 3 Grad in den Südalpen und 6 Grad in den Nordalpen.

Bergwetter-Tipp

Während in den Niederungen mit dem Monat November die trübste Zeit des Jahres begonnen hat, kann man besonders in den Nordalpen derzeit noch viel Sonnenschein tanken. Einerseits kann man auf südseitigen Hängen sogar noch bis etwa 2.500 m Wandern gehen, andererseits gibt es auf den Gletschern bereits gute Pistenbedingungen. Bei Wanderungen in den Nordalpen muss man allerdings weiterhin auf die erhöhte Waldbrandgefahr achten.

Mehr zum Thema

Bergwelten entdecken