Prognose

Bergwetter: Schneefälle im Norden klingen ab

Wetter • 20. April 2017
von UBIMET Meteorologenteam

In den Nord- und teilweise auch in den Zentralalpen sind Wanderungen und Touren in den nächsten Tagen nur bedingt möglich. In vielen Regionen liegt außergewöhnlich viel Schnee, außerdem ist die Lawinengefahr vielerorts groß. Dazu muss man sich neuerlich auf unbeständiges Wetter samt Neuschnee einstellen. Die besten Karten für Sonnenschein hat man einmal mehr in den Südalpen.

Nockberge Kärnten
Foto: mauritius images/ Bernd Römmelt
Aprilwetter: Während in den Nordalpen in den vergangenen Tagen bis zu einem Meter Schnee gefallen ist, herrschen in den Südalpen gute Wanderverhältnisse. Foto: Kärntner Nockberge

Freitag, 21. April 2017

Der Freitag zeigt sich in weiten Teilen der Alpen von seiner sonnigen Seite. In der Früh ist es allerdings sehr kalt, in vielen Tälern muss man mit Tiefstwerten zwischen -3 und -10 Grad rechnen! In der Früh halten sich zudem nach Osten zu noch letzte Restwolken und auch tagsüber ziehen hier einige hohe und mittelhohe Wolkenfelder durch. Überall sonst dominiert hingegen der Sonnenschein. Der Nordwestwind ist nur noch von der Rax bis zum Wechsel sowie in den Fischbacher Alpen ein Thema. Die Temperaturen erreichen in 3.000 m um die -6 Grad und in 2.000 m -6 bis +1 Grad.

Samstag, 22. April 2017

Am Samstag verdichten sich die Wolken im Tagesverlauf von Norden her erneut und spätestens ab Mittag breiten sich entlang der Alpennordseite und am Alpenostrand Regen und Schneefall aus. Die Schneefallgrenze beginnt zu sinken, am Abend schneit es speziell von der Eisenwurzen ostwärts wieder auf 1.000 bis 800 m herab. Am längsten sonnig und bis zum Abend trocken bleibt es vom südlichen Montafon über den Tiroler Alpenhauptkamm bis zu den Hohen Tauern sowie südlich davon. Östlich vom Kaisergebirge frischt wieder lebhafter, in exponierten Lagen mitunter stürmischer Nordwestwind auf. Die Höchstwerte liegen in 3.000 m bei -9 bis -5 Grad und in 2.000 m bei -2 bis +5 Grad.

Temperaturen am Samstag
Foto: Ubimet
Temperaturen am Samstag

Sonntag, 23. April 2017

Der Sonntag bringt leicht unbeständiges und weiterhin eher kaltes Aprilwetter. Im gesamten Bergland wechseln sich dichte Wolken mit Sonnenschein und ein paar Schauern ab. Die meisten Schauer gehen in den Nordalpen vom Berchtesgadener Land ostwärts nieder. Die längsten trockenen und sonnigen Phasen gibt es hingegen in Süd- und Osttirol, wo oft sogar der Sonnenschein überwiegt und es ganztags trocken bleibt. Der anfangs noch teils stürmische Nordwestwind am Alpenostrand lässt tagsüber langsam nach. Die höchsten Temperaturen erreichen in 3.000 m -9 bis -5 Grad und in 2.000 m -6 bis +4 Grad, mit den höchsten Werten jeweils in den Südalpen.

Bergwetter-Tipp

In den Nord- und Zentralalpen sind in den vergangen Tagen verbreitet für die Jahreszeit große Schneemengen von bis zu einem Meter zusammen gekommen. In der nordöstlichen Obersteiermark und in den Niederösterreichischen Voralpen örtlich sogar mehr als 1,5 Meter. Entsprechend groß ist die Lawinengefahr, in vielen Regionen gilt sogar die zweithöchste Warnstufe 4! Gute Verhältnisse für Wanderungen findet man weiterhin in den Südalpen, hier liegt selbst im Hochgebirge kaum Schnee.


Mehr zum Thema

Carl-von-Stahl-Haus
April, April, der macht was er will. Fast ist man verleitet, dieses Sprichwort auch auf die Hüttenöffnungszeiten zwischen Winter- und Sommersaison umzumünzen. Wir haben dennoch 7 äußerst besuchenswerte Hütten für den Übergangsmonat gefunden!
Grünstein-Klettersteig in Bayern
Immer mehr Outdoor-Fans wollen einmal einen Klettersteig ausprobieren, doch welche eignen sich für den Einstieg in die spannende Welt der Felsen? Wir stellen 8 empfehlenswerte Anfänger-Klettersteige in den Alpen vor.
Adidas Terrex Mountain Project Dolomiten
Adidas Terrex Mountain Project

Maggy und Anja: Training in den Dolomiten

Im Sommer werden Maggy und Anja im Zuge des Addidas Terrex Mountain Projects die Dolomiten überqueren. Wir haben die beiden bergbegeisterten Bloggerinnen beim Training im Südtiroler Grödner Tal begleitet, wo sie sich als Kletterneulinge sogar an die berühmten Sellatürme wagten. Willst auch du dich dem Multisports-Abenteuer stellen? Die Anmeldung läuft!

Bergwelten entdecken