Prognose

Bergwetter: Perfektes Ski-Wetter an den Feiertagen

Wetter • 21. Dezember 2017
von UBIMET Meteorologenteam

Der Freitag und Samstag bringen noch unbeständiges und windiges Wetter. Ab dem Heiligen Abend setzt sich allerdings hoher Luftdruck durch. Dadurch gibt es auf den Bergen viel Sonnenschein und ausgezeichnete Fernsicht, Wolken bleiben dabei vorerst die Ausnahme. Erst am Stefanitag stellt sich aus heutiger Sicht allmählich eine Südföhnlage mit Wolkenstau ein. Mit den Temperaturen geht es zudem weiter bergauf, die Frostgrenze steigt vorübergehend gegen 3.000 m.

 

Kleinwalsertal Vorarlberg
Foto: mauritius image/ Walter G. Allgöwer
Skifahrer können sich vor allem am Christtag über so gut wie perfekte Bedingungen freuen. Foto: Kleinwalsertal in Vorarlberg

Freitag, 22. Dezember 2017

Am Freitag dominieren entlang und nördlich der Alpen die Wolken und zeitweise regnet und schneit es. Am meisten und kräftigsten in den Bayerischen Alpen sowie von Vorarlberg bis Salzburg. Schnee fällt dabei von Ost nach West oberhalb von 1.000 bis 1.500 m. In Südtirol sowie von Osttirol bis in die südliche Steiermark ziehen ein paar Wolken durch, zeitweise scheint aber auch die Sonne und es bleibt trocken. Meist lebhafter, am Alpenostrand sowie im Hochgebirge stürmischer Nordwestwind. Die Temperaturen liegen auf 3.000 m bei -9 bis -7 Grad und auf 2.000 m bei -4 bis 0 Grad.

Samstag, 23. Dezember 2017

Der Samstag bringt nördlich des Alpenhauptkamms viele Wolken, die erst im Tagesverlauf  langsam der Sonne Platz machen. Vom Kaisergebirge bis zum Wechsel sind bis Mittag mitunter ein paar Schauer dabei. Wenige Zentimeter Neuschnee kommen von Ost nach West erst oberhalb von 800 bis 1.400 m dazu. Deutlich freundlicher zeigt sich das Wetter  nach Süden zu, hier dominiert vor allem am Nachmittag der Sonnenschein. Nach Osten zu sowie im Hochgebirge weht stürmischer Nordwestwind, der auch in viele Täler durchgreift. Vom Hochschwab bis zum Wechsel sind zum Abend hin sogar schwere Sturmböen möglich! Mit -4 bis -1 Grad auf 3.000 m und -5 bis +2 Grad auf 2.000 m wird es noch milder.

Sonntag, Heiliger Abend, 24. Dezember 2017

Am Heiligen Abend lösen sich Restwolken sowie einzelne Nebel- und Hochnebelfelder rasch auf und die Sonne setzt sich durch. Der Nachmittag ist über weite Strecken sogar wolkenlos. Der am Alpenostrand anfangs stürmische Nordwestwind lässt tagsüber langsam nach. Der Temperaturanstieg geht weiter, in 3.000 m werden -1 bis +1 Grad und in 2.000 m 2 bis 6 Grad erreicht.

Montag, Christtag, 25. Dezember 2017

Der Christtag bringt nahezu perfektes Skiwetter mit strahlendem Sonnenschein in weiten Teilen des Berglandes. Oft ist der Himmel sogar von früh bis spät wolkenlos. Der Wind ist zudem kein Thema und mit 0 bis +2 Grad in 3.000 m und 3 bis 7 Grad in 2.000 m bleibt es unverändert mild.

 

Temperaturen am Montag (Christtag)
Foto: Ubimet
Temperaturen am Montag (Christtag)

Dienstag, Stefanitag, 26. Dezember 2017

Am Stefanitag dreht die Strömung aus heutiger Sicht allmählich auf südliche Richtungen,  eine Südföhnlage stellt sich ein. In Südtirol sowie in Osttirol und Oberkärnten geraten die Berge zunehmend in Wolken, die Sonne zeigt sich nur zwischendurch. Nördlich des Alpenhauptkamms sorgt zunehmend kräftiger Südwind hingegen für durchwegs sonnige Verhältnisse, auch wenn hin und wieder harmlose Wolkenfelder durchziehen. Mit -8 bis -5 Grad auf 3.000 m und -5 bis 0 Grad auf 2.000 m kühlt es spürbar ab.

Bergwetter-Tipp

Das diesjährige Weihnachtswetter steht ganz im Zeichen von sehr milder Luft aus dem Mittelmeerraum. Allerdings scheint auf den Bergen ab dem Heiligen Abend durchwegs die Sonne, wodurch nahezu perfekte Ski- und Tourenverhältnisse herrschen. Die Luft ist außerdem staubtrocken und somit glaskar, entsprechend beträgt die Fernsicht teils mehrere hundert Kilometer. Trotz der tollen Bedingungen sollte man abseits der gesicherten Pisten die Lawinengefahr nicht außer Acht lassen.

Mehr zum Thema

Lehnberghaus
Wir stellen euch Hütten in Österreich, Deutschland, Südtirol und der Schweiz vor, die man rasant auf Kufen verlassen kann – nämlich über rodeltaugliche Abfahrten. Auf die Kufen, fertig, los!
Thule Chariot Sport 2
Was gibt es Neues?

7 Dinge für den Winter

Der Winter hat sein weißes Kleid über die Berge ausgebreitet. Es ist die Zeit, nach der sich alle Schneesportler schon lange gesehnt haben. Wir stellen dir die neuesten Produkte für Unternehmungen in der kalten Jahreszeit vor.

Bergwelten entdecken