16.000 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Prognose

Bergwetter: Perfektes Ski- und Wanderwetter

• 15. Dezember 2016
von UBIMET Meteorologenteam

Das Hoch „Wolfgang“ beschert allen Bergfreunden auch am vierten Adventwochenende nahezu perfektes Wetter: Häufig scheint die Sonne, oft ist der Himmel sogar wolkenlos. Dazu ist es weiterhin nicht allzu kalt, die Frostgrenze liegt tagsüber meist bei rund 2.000 m. Sehr mild mit bis zu 10 Grad wird es sonnigen Lagen zwischen 800 und 1.200 m. Länger nebelig-trüb ist es hingegen in den Tälern, hier bleibt es zudem kälter.

Gottesacker-Plateau im Kleinwalsertal (Vorarlberg)
Foto: mauritius images/
Was die Naturschneemengen betrifft gibt es im gesamten Alpenraum derzeit noch viel Luft nach oben. Foto: Das Gottesacker-Plateau im Kleinwalsertal (Vorarlberg) mit den Allgäuer Alpen im Hintergrund
Anzeige

Freitag, 16. Dezember 2016

Am Freitag halten sich in vielen Tälern und Becken sowie generell südlich und östlich des Alpenbogens teils zähe Nebel- und Hochnebelfelder. In Kärnten und der Steiermark können diese mitunter bis auf 1.500 m hinauf reichen, sogar ein paar Schneeflocken sind daraus möglich. Oberhalb des Nebels ist es hingegen strahlend sonnig, Wolken gibt es kaum. Der Wind ist kein Thema und die Temperaturen liegen in 3.000 m bei -6 bis -3 Grad und in 2.000 m bei -2 bis +2 Grad.

Samstag, 17. Dezember 2016

Der Samstag bringt keine Wetteränderung. Von früh bis spät dominiert auf den Bergen der Sonnenschein, über weite Strecken ist der Himmel sogar wolkenlos. In den Tälern und Becken kann sich neuerlich eine Zeit lang Nebel und Hochnebel halten. Nach wie vor spielt der Wind keine Rolle. Die höchsten Werte liegen in 3.000 m bei rund -5 Grad und in 2.000 bei -1 bis +1 Grad. Sehr mild mit bis zu 10 Grad kann es allerdings in sonnigen Lagen von Vorarlberg bis Salzburg und Oberkärnten sowie in Süd- und Osttirol werden.

Sonntag, 18. Dezember 2016

Am Sonntag scheint zunächst von den üblichen Nebelfeldern in den Tälern abgesehen wieder oft die Sonne. Vom Bregenzerwald über die Bayerischen Alpen bis zum Wechsel zeigen sich am Nachmittag allmählich aber mehr Wolken als zuletzt. Regen oder Schnee fällt daraus aber nicht. Bis zum Abend sonnig bleibt es hingegen in den Südalpen. Wenig Wind und meist -8 bis -6 Grad in 3.000 m und -4 bis 0 Grad in 2.000 m.

Temperaturen
Foto: Ubimet
Temperaturen im Überblick

Bergwetter-Tipp

Das ausgesprochen schneearme Wetter dauert aus derzeitiger Sicht auch in der Weihnachtswoche an. In vielen Regionen ist im Dezember bislang sogar noch gar kein messbarer Niederschlag gefallen. Nennenswerte Naturschneemengen findet man zurzeit nur von der Eisenwurzen über den Ötscher und Hochschwab bis in die Rax-Schneeberg-Region sowie am Semmering und Wechsel. Mehr als 10 bis 25 Zentimeter sind aber selbst hier die Ausnahme.

Abo-Angebot

Wenn die Wildnis ruft

  • 8 Ausgaben jährlich
  • Praktische Jausenbox als Geschenk
  • Wunsch-Startdatum wählen
  • Über 10% Ersparnis
  • Kostenlose Lieferung nach Hause
Jetzt Abo sichern

Bergwelten entdecken