Prognose

Bergwetter: Ostertage wechselhaft und kühler als zuletzt

• 1. April 2021
von UBIMET Meteorologenteam

Der Hochdruckeinfluss lässt langsam nach und am Karfreitag erreicht eine schwache Kaltfront von Norden her den Alpenraum. Am Samstag erfasst uns ein weiterer Schwall kalter Luft arktischen Ursprungs und in den östlichen Nordalpen fällt auch ein wenig Schnee. Zu Ostern bzw. vor allem am Ostermontag macht sich ein Zwischenhoch bemerkbar, ehe sich im Anschluss an das verlängerte Osterwochenende eine weitere, kräftige Kaltfront ankündigt.

Das Wetter treibt es am langen Oster-Wochenende ziemlich bunt
Foto: mauritius images/ Pitopia / SusaZoom
Das Wetter treibt es am langen Oster-Wochenende ziemlich bunt

Freitag, 2. April 202

Der Freitag startet in den Nordalpen bewölkt und vom Kaiserwinkl bis zum Alpenostrand ziehen von der Früh weg einzelne Regenschauer durch. Von Vorarlberg über das Tiroler Oberland bis nach Kärnten bzw. das Grazer Bergland scheint zeitweise die Sonne, ab Mittag steigt die Schauerneigung aber auch hier etwas an. Meist trocken bleibt es von der Silvretta über den Alpenhauptkamm bis nach Oberkärnten. Der Wind weht mäßig bzw. von den Tauern bis zum Alpenostrand auch lebhaft aus Nordwest. Die Temperaturen liegen in 3.000 m Höhe bei -6 bis -2 Grad, in 2.000 m liegen die Höchstwerte zwischen -2 Grad am Schneeberg und +7 Grad in den Dolomiten.

Samstag, 3. April 2021

Am Samstag überwiegen in den Nordalpen die Wolken und vor den Kitzbüheler Alpen über das Berchtesgadener Land bis zum Alpenostrand gehen im Tagesverlauf einige Graupel- und Schneeschauer nieder, die meisten davon im östlichen Bergland. Die Schneefallgrenze liegt bei etwa 600 bis 800 m. Von Südtirol bis zu den Lavanttaler Alpen sowie westlich von Innsbruck bleibt es dagegen meist trocken und vor allem in den Südalpen scheint auch häufig die Sonne. Der Wind weht von den Hohen Tauern bis zum Rax-Schneeberg-Gebiet sowie in den Südalpen kräftig mit stürmischen Böen aus Nord. Die Temperaturen erreichen in 3.000 m maximal -11 bis -7 Grad, in 2.000 m gibt es von Nord nach Süd -7 bis -1 Grad.

Sonntag, 4. April 2021

Zu Ostern scheint vor allem in den Allgäuer Alpen, im Westen Österreichs sowie an der Alpensüdseite häufig die Sonne. Sonst ziehen einige Wolken durch und vom Salzkammergut bis in die Gutensteiner Alpen sind anfangs einzelne, unergiebige Schneeschauer zu erwarten. Ab Mittag bleibt es meist trocken und die Wolken lockern langsam auf, die Nacht verläuft dann sternenklar und verbreitet frostig. Der Wind lässt etwas nach und weht mäßig bzw. von den Tauern ostwärts anfangs auch noch lebhaft aus Nord. Die Temperaturen kommen in 3.000 m nicht über -12 bis -8 Grad hinaus, in 2.000 m Höhe gibt es von Ost nach West -9 bis -1 Grad.

Temperaturen am Sonntag
Foto: Ubimet
Temperaturen am Sonntag

Montag 5. April 2021

Der Ostermontag startet verbreitet sonnig, vor allem im östlichen Bergland ist der Himmel oft wolkenlos. Am Nachmittag und Abend ziehen von Vorarlberg bis zu den Chiemgauer Alpen immer mehr Wolken auf und am Abend setzt in den westlichen Nordalpen allmählich Regen ein. Der Wind dreht vorübergehend auf West bis Südwest und weht lebhaft, in den klassischen Föhnschneisen der Nordalpen frischt vorübergehend kräftiger Föhn auf. In der Nacht breitet sich der Regen unter Verstärkung ostwärts aus, der Wind dreht aus Nordwest und im westlichen Bergland sinkt die Schneefallgrenze bis in viele Täler. Die Temperaturen steigen in 3.000 m Höhe auf -7 bis -4 Grad, in 2.000 m Höhe gibt es -3 bis +4 Grad mit den höchsten Werten in den Nordalpen.

Bergwetter-Tipp

Der Kontrast zwischen den Tallagen und dem Hochgebirge ist in dieser Jahreszeit besonders markant: Während in tiefen Lagen alles grün wird bzw. blüht, gibt es in den Hochlagen noch eine mehrere Meter dicke Schneedecke. Skitourengeher können jetzt Hochtouren durchführen, aber auch Kletterer und Wanderer kommen in tieferen bzw. sonnenzugewandten Lagen auf ihre Kosten. Nach dem Osterwochenende gibt es allerdings nochmals einen Gruß des Winters, selbst in den

Abo-Angebot

Der See ist das Ziel

  • 8 Ausgaben jährlich
  • Reisehandtuch von Skinfit als Geschenk
  • Wunsch-Startdatum wählen
  • Über 10% Ersparnis
  • Kostenlose Lieferung nach Hause
Jetzt Abo sichern

Mehr zum Thema

Der Frühling steht vor der Tür und mit ihm beginnt die klassische Zeit für Skihochtouren. Aber was genau ist eigentlich eine „Skihochtour“?
Alle Gerichte, die Evelyn Faber auf der Franz-Fischer-Hütte in den Radtstädter Tauern (Salzburg) zaubert, sind nicht nur köstlich, sondern auch vegan oder vegetarisch. Hier stellt sie uns das Rezept für ihre asiatisch angehauchte Kohlrabisuppe vor.  
Der Frühling ist da: Allmählich grünt und sprießt es in den Tälern und bunte Blumen drängen aus der Erde, während sich erste Kräuter im Sonnenlicht räkeln. Es ist die ideale Jahreszeit, um die Flora in den Alpen zu erkunden. Wir stellen euch 7 unserer Touren-Favoriten vor!

Bergwelten entdecken