Prognose

Bergwetter: In den Nordalpen Neuschnee

Wetter • 15. Februar 2018
von UBIMET Meteorologenteam

In den kommenden Tagen überwiegt zunächst der Tiefdruckeinfluss und vor allem in den Nordalpen kommt Neuschnee dazu. Mit den Temperaturen geht es allerdings kurzzeitig eine Spur bergauf, in den Tälern stellt sich tagsüber zumindest leichtes Tauwetter ein. Am Sonntag überwiegt wieder schwacher Hochdruckeinfluss und im gesamten Bergland gehen sich einige Sonnenstunden aus.

Berchtesgadener Land Winter
Foto: mauritius images/ Jana Mänz
Nebel, Neuschnee, Sonnenstunden – in den kommenden Tagen hat das Wetter viel zu bieten. Foto: Berchtesgadener Land

Freitag, 16. Februar 2018

Am Freitag dominieren in den Nord- und Zentralalpen von Beginn an die Wolken. Schnee fällt dabei in erster Linie in den Bayerischen Alpen sowie von Vorarlberg bis in die Obersteiermark. Am Nachmittag sind auch im Norden Südtirols sowie von Osttirol bis in die südliche Steiermark einzelne Schauer möglich. Bis Mittag scheint hier, von Nebelfeldern abgesehen, allerdings noch zeitweise die Sonne. Ganztags trocken und recht sonnig bleibt es hingegen in weiten Teilen Südtirols. Die Schneefallgrenze sinkt von zunächst rund 1.000 m allmählich gegen 500 m, also bis in viele Täler. Der Wind spielt keine große Rolle, einzig am Alpenostrand frischt ab Mittag vorübergehend lebhafter Nordwestwind auf. In 3.000 m werden -10 bis -6 Grad und in 2.000 m -5 bis +1 Grad erreicht.

Samstag, 17. Februar 2018

Der Samstag beginnt mit vielen Nebel- und Hochnebelfeldern, in den Nord- und Zentralalpen zum Teil schon bewölkt. Vor allem nach Osten zu reichen die Nebelfelder mitunter bis gegen 1.500 m hinauf. Tagsüber dominiert südlich des Alpenhauptkamms neuerlich zeitweise sonniges Wetter, die Nebelfelder in den Tälern bleiben allerdings mitunter zäh. In den Bayerischen Alpen sowie vom Bregenzerwald ins Mostviertel setzen ab Mittag hingegen zunehmend Regen und Schneefall ein. Zuvor wird es hier mitunter noch leicht föhnig. Der Wind weht allgemein mäßig bis lebhaft aus südlichen Richtungen. Die Temperaturen liegen in 3.000 m bei -6 bis -4 Grad und in 2.000 m bei -3 bis +1 Grad.

Temperaturen am Samstag
Foto: Ubimet
Temperaturen am Samstag

Sonntag, 18. Februar 2018

Der Sonntag beginnt mit vielen Restwolken, Nebel und Hochnebel. Vom Tiroler Unterland ostwärts fallen mitunter noch letzte Schneeflocken. Tagsüber setzt sich auf den Bergen recht verbreitet sonniges Winterwetter durch. In den Tälern kann es speziell südlich des Alpenhauptkamms allerdings weiterhin nebelig-trüb bleiben. Schwacher bis mäßiger Südostwind und rund -10 Grad in 3.000 m und -9 bis -1 Grad in 2.000 m.

Bergwetter-Tipp

In der dritten und letzten Semesterferienwoche bahnt sich ein regelrechter Kampf der Luftmassen an. Eisig kalte Luft über Osteuropa steht milder Frühlingsluft über West- und Südwesteuropa gegenüber. Je nachdem woher die Strömungsrichtung kommt, wird es in den Alpen entweder eiskalt oder es gibt bereits einen ersten Vorgeschmack auf den Frühling. Nach derzeitigem Stand erreicht uns am Dienstag vorübergehend eisige Luft, die Temperaturen gehen in 2.000 m auf bis zu -15 Grad zurück. Zum Wochenende hin könnte allerdings die warme Luft die Vorherrschaft übernehmen. Sicher sind allerdings beide Szenarien noch nicht. In der Wetterküche bleibt es jedenfalls spannend!

Mehr zum Thema

Franz-Senn-Hütte
Auf vielen Hütten geht der Winter – und damit die Skitourensaison – jetzt erst richtig los. Die Schneebedingungen sind vielerorts sehr gut und die Wirte und Wirtinnen freuen sich darauf, ihren Gästen wieder diverse Schmankerln auftischen zu können. Wir stellen euch 10 Hütten in lohnenden Skitourengebieten vor, die kürzlich wieder aufgesperrt haben oder dieser Tage in die Wintersaison starten.
Schneller am Berg: Mit dem Camping-Van
Ob im Zelt oder Camper-Van – echte Outdoor-Fans schrecken auch im Winter nicht vor der Übernachtung in freier Natur zurück. Mit diesen kleinen Tricks von Katharina & Henryk vom Reiseblog Out Of Office habt ihr noch mehr Spaß daran!

Bergwelten entdecken